Juniorinnen und Damen -  Bericht für die Hauptversammlung 20010

 

 

 

In der vergangenen Saison hatten wir wieder 4 Mannschaften zum Spielbetrieb angemeldet,

2 Juniorinnen- und 2 Damenmannschaften. Zum Stichtag 31.12.2009 verfügte unsere Abteilung über insgesamt 50 Spielerinnen, das heißt, daß wir trotz einiger weniger Abgänge trotzdem insgesamt 6 Spielerinnen mehr hatten als im Jahr zuvor.

Von den 50 Spielerinnen sind 28 in den beiden Damenmannschaften im Einsatz, 9 sind reine B-Spielerinnen, 8 C-Spielerinnen, und 5 sind zumeist bei der B und der C-Mannschaft dabei.

Die sportliche Entwicklung seit der letzten Hauptversammlung:

C- Juniorinnen:

Sehr schwer hatten es unsere Jüngsten am Anfang der Saison 2009/2010, die meisten „Stützen der Mannschaft" aus der Vorsaison waren zur „B" aufgerückt, und fast völliger Neuaufbau war angesagt. Dazu kam, daß die meisten Spielerinnen eigentlich noch zur D-Altersgruppe gehören und zu Beginn der Saison die Personalausstattung mehr als knapp war, erst im Laufe der Saison kamen zahlreiche neue junge Spielerinnen dazu, allerdings größtenteils Anfängerinnen. In der Hallensaison Anfang 2009 erreichte die Mannschaft zweimal der dritte Platz, in der Rückrunde 2008/2009 (noch mit der alten Besetzung) gelangen der Mannschaft 7 Siege bei einer Niederlage und einem Remis, das Pfingstturnier bei RW Überacker konnte die Mannschaft als Sieger beenden. Die neue Saison begann mit drei Niederlagen, dann hatte sich die junge Mannschaft eingespielt und es gelangen vier teilweise zweistellige Siege. Zur Winterpause belegte die Mannschaft den 4. Platz von 10 Mannschaften, sie wird trainiert von Ute Jaenisch und Daniela Herrmann, wobei auch unser B-Trainer Georg Mederl, dessen beide Töchter hier mitspielen, öfters mithilft.

 

B -Juniorinnen:

Wie ich schon vor einem Jahr hier angekündigt hatte, mußten wir mit den B-Mädels im Sommer die Bezirksliga verlassen, da nach dem Weggang des bei uns sehr stark vertretenen Jahrganges 1992 nur mehr 11 Spielerinnen zur Verfügung standen, die Mannschaft wurde daher für die Saison 2009/2010 als Kleinfeldmannschaft angemeldet.

Zuvor schnitten wir in der Hallensaison Anfang 2009 bei mehreren Turnieren sehr unterschiedlich ab: nach enttäuschenden letzten und vorletzten Plätzen in Waldkraiburg und beim TSV FFB-West gelangen dann im weiteren Verlauf ein 6., zwei vierte, ein dritter und ein zweiter Platz. In der Rückrunde im Frühjahr 2009 plagten uns zudem ständige Personalsorgen, gegen die starken Teams in der Bezirksliga mußten wir zumeist mit zahlreichen Leihspielerinnen aus der C-Mannschaft antreten, so daß wir eigentlich sehr froh waren, als die Saison endlich zu Ende war. In der Kleinfeldgruppe ist das Team allerdings völlig unterfordert, zur Winterpause belegen wir ohne Punktverlust den 1. Platz. Durch einige Zugänge erscheint es uns sehr wahrscheinlich, daß das Team ab Sommer aufs Großfeld wird zurückkehren können. Die Trainer der B-Mannschaft sind Georg Mederl und Dalibor Priselac.

 

2. Damenmannschaft:

In der Hallensaison Anfang 2009 belegte das Team bei zwei Hallenturnieren einmal den 7., einmal den 9. Platz. In der Rückrunde im Frühjahr 2009 gelangen dem Team 5 Siege bei drei Niederlagen und zweimal Remis, wobei öfters Spielerinnen der 1. Mannschaft um Mithilfe gebeten wurden, weil eigene Spielerinnen verhindert waren. Nach einer teilweise recht agressiv verlaufenden Mannschaftsversammlung beider Damenmannschaften Anfang 2009 spielte sich die Zusammenarbeit dann im Laufe des ersten Halbjahres jedoch erfreulicherweise hervorragend ein, auch bei der 1. Mannschaft spielten öfters Mädels des Kleinfeldes mit, wenn die Großfeld-mannschaft zu wenig Spielerinnen hatte. Zur Winterpause belegt das Team nach 2 Siegen, zwei Niederlagen und viermal Remis den 6. Platz einer Zehnerliga, punktgleich mit dem 4. und 5., so daß also noch Luft nach oben ist. Unsere Damen-Kleinfeldmannschaft wird von Ute Jaenisch trainiert.

1. Damenmannschaft:

In der Hallensaison Anfang 2009 gelangen der Mannschaft ein siebter, ein fünfter und zwei zweite Plätze. Die Rückrunde in der sehr stark besetzten Münchner Kreisliga beendeten wir nach 6 Siegen bei drei Niederlagen mit dem 4. Platz, was man im Jahr nach dem Aufstieg ohne falsche Bescheidenheit als Erfolg bezeichnen kann. Beim 90-Jahres-Jubiläum unseres Vereins gelang es der Mannschaft gegen den in der Bezirksoberliga spielenden SC Vierkirchen trotz einer 0:1-Niederlage, zu zeigen, daß auch unsere Damen schönen Fußball spielen können.

Im Juli fuhr die Mannschaft geschlossen nach Berlin, wobei auch 2 jüngere Spielerinnen der Kleinfeldmannschaft dabei waren. Nach zwei Nächten mit wenig Schlaf gab es im Abschlußspiel gegen den in der Berliner Landesliga spielenden FFC Berlin 2004 einen überraschend hohen 6:1-Sieg, noch dazu auf dem von unseren Mädels gehaßten Kunstrasen.

Im Frühling hatte Ute entschieden, ab Ende der Saison nur mehr die Kleinfeldmannschaft zu trainieren und auch nicht mehr im Großfeld mitzuspielen. Die zuvor von Ute bewirkte Stabilität in unserer Abwehr fehlte daher in den ersten Spielen der neuen Saison, es dauerte einige Zeit, dieses Vakuum aufzufüllen. Es wurden etliche Versuche gestartet, die Abwehr – derzeit unser Sorgenkind – zu stabilisieren, den Königsweg haben wir bisher nicht gefunden, da ja auch die Positionswünsche der einzelnen Spielerinnen nach Möglichkeit berücksichtigt werden sollen. Zur Hinrunde 2009/2010 wurden wir in die eigentlich etwas leichtere Liga Donau/Isar eingeteilt, doch stellte sich heraus, daß die Mädels mit der teilweise mehr als rustikalen Spielweise vieler dieser Mannschaften gar nicht zurechtkamen, so belegt die Mannschaft zur Winterpause nach nur zwei Siegen bei vier Niederlagen und einem Remis nur den sehr enttäuschenden 7. Platz von 10 Mannschaften, wir werden uns in der Rückrunde erheblich steigern müssen, um die Saison einigermaßen ordentlich abzuschließen.

In der soeben begonnenen Hallensaison 2010-2011 waren wir mit einem aus jungen Spielerinnen der beiden Damenmannschaften gebildeten A-Juniorinnenteam bei der Dachauer Hallenmeisterschaft angetreten und erreichten dort im Finale den 2. Platz.

Nach Ute’s Ausscheiden aus der Großfeldmannschaft wird das Team von Christoph Reindl und Chris Weiner trainiert, wobei wir während Chris’ Kuraufenthalt im Herbst über mehrere Wochen auch zwei junge Männer aus München, die aus dem Freundeskreis zweier Spielerinnen stammen, als Trainer bei uns hatten, wir werden uns bemühen, diese beiden längerfristig einzubinden.

 

Vorschau auf die kommende Saison 2010/2011:

Große Veränderungen wird es – aus heutiger Sicht – vor allem bei den Damenmannschaften geben. In der ersten Mannschaft spielen zahlreiche Mädels mit, die heuer Abitur machen, einige haben bereits angekündigt, danach Bayern zu verlassen, sie werden uns dann natürlich fehlen. Der nachrückende Jahrgang 1993 ist bei uns sehr schwach besetzt. Wir hoffen, daß es gelingen wird, wieder zwei Mannschaften an den Start zu bringen, da sich dieses System nunmehr recht gut bewährt hat.

 

Ich weiß, daß ich mich wiederhole, aber es ist mir trotzdem ein großes persönliches Anliegen, auch heuer wieder die Unterstützung und den Rückhalt, die unsere Abteilung im Gesamtverein genießt, herauszustellen und mich auch im Namen des gesamten Teams und aller Spielerinnen der vier Mannschaften dafür zu bedanken. Man wird bei Gesprächen mit Kollegen anderer Vereine immer wieder damit konfrontiert, daß dies keine Selbstverständlichkeit ist, und daß es anderswo oft völlig anders läuft. Natürlich ist auch bei unserem Verein nicht alles immer zu 100% ideal, aber, wo gibt es das schon. Ich möchte mich daher auch heuer wieder beim Vorstand und bei den Kassieren für die große Unterstützung unserer Abteilung bedanken, wir werden uns auch weiterhin bemühen, durch sportliche Erfolge, aber vor allem auch durch unseren Auftritt in der Öffentlichkeit ein wenig von dieser Unterstützung zurückzugeben.