Bericht von unserem Heimat-Hallenturnier in Oberschleißheim am 21.12.2002:

 

Ein super Erfolg, sportlich wie auch finanziell, wurde unser Turnier in der Halle Am Schwimmbad in Oberschleißheim.

Nur durch das phantastische Engagement unserer Mannschaftseltern und die toll durchorganisierte Turnierleitung, die Sepp Bergmoser übernommen hatte (unterstützt von Leon Wuest und Manfred Riederle), konnte das Turnier zu einer so gelungenen Veranstaltung werden.

Ein besonderer Dank an die vielen Mütter, die sich um die Bewirtung der Gäste kümmerten!

 

 

 

SO BERICHTETE DIE PRESSE ÜBER UNSER TURNIER:(Klicken)

 

 

 

Das Turnier der D/E-Mannschaften fand am Vormittag statt.

 

aus unserem Team spielten: Anna, Jenny, Julia H., Julia K., Katrin, Nicole, Franzi, Nicola,

Felicitas (TW), Christina

 

Gruppeneinteilung:

 

Gruppe A

Gruppe B

Unterpfaffenhofen-Germering

Poing

Lochhausen-Gröbenzell

Gilching

Post SV

Ober-Unterhaunstadt

Phönix München

Pentenried

Phönix Schleißheim

Schwaben Augsburg

 

 

Das Turnier, das schon um 8 Uhr morgens beginnen mußte, da ja insgesamt 20 Teams beteiligt waren, begann mit einiger Verspätung. 2 Mannschaften steckten im Stau, und 2 weitere verspäteten sich, zudem gab es am Vormittag massive Probleme mit der Tonanlage. Ein Dank hier auch an den Hausmeister der Halle, der mehrmals von München nach Oberschleißheim kam, um hier zu helfen.

 

Im ersten Vorrundenspiel gegen die Mädchen des SV Lochhausen taten wir uns wieder einmal sehr schwer. Obwohl sich das Spiel fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte abspielte und wir zahlreiche Chancen hatten, wurde leider keine zum Torabschluß genutzt, die Partie endete 0:0

 

Besser lief es im 2. Vorrundenspiel gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering. Gleich in der Anfangsphase wurde unser Druck durch ein Eigentor der Gegnerinnen honoriert, weiter ging es mit Toren von Christina und Julia H.(2) - (Endstand 4:0).

 

Das 3. Vorrundenspiel gegen die Namensvettern des FC Phönix München lief nach ähnlichem Schema ab - Dauerdruck nach vorne, 3 Tore (Christina, 2x Julia H.) (Endstand 3:0).

 

Im letzten Vorrundenspiel gegen den Post SV München fiel bereits die Vorentscheidung für die Endplazierung: Wir wußten, daß in der anderen Vorrundengruppe der TSV Poing (angereist mit einer sehr starken Mannschaft aus überwiegend älteren Jahrgängen) fast nicht zu schlagen wäre, wir wollten daher alles daransetzen, um Gruppensieger zu werden und damit nicht schon im Halbfinale auf die Mädchen aus Poing zu treffen. Leider gelang uns dies nicht, wieder einmal ein Spiel der vergebenen Chancen, das mit 0:0 endete. Damit waren wir Gruppenzweiter hinter Germering und mußten doch im Halbfinale gegen Poing antreten.

Fazit der Vorrunde: nicht alles Mögliche erreicht, aber trotzdem ein gutes Ergebnis mit 8 Punkten und 7:0 Toren!

 

Im Halbfinale hatten wir, wie befürchtet, gegen die Mädchen aus Poing keine Chance. Schon nach 2 Minuten stand es 0:2, und das Spiel endete 1:4 (Ehrentreffer durch Christina)

 

Glücklicherweise war der Frust unserer Mädchen schnell vergessen - das kleine Finale, in dem wir wieder auf Unterpfaffenhofen - Germering trafen, konnten wir souverän mit 5:0 für uns entscheiden.

 

Fazit: Unsere Grenzen wurden uns aufgezeigt, trotzdem ein tolles Ergebnis, auf das wir stolz sein können!

Tore: Julia Heckli (8), Christina (4)

 

Endergebnis:   1. TSV Poing-Anzing, 2. TSV Pentenried, 3. FC Phönix Schleißheim, 4. SC Unterpfaffenhofen-Germering, 5. Post SV, 6. TSV Gilching, 7. TSV Schwaben Augsburg, 8. SC Lochhausen, 9. nach langem unentschiedenen Siebenmeterschießen zugleich der TSV Ober- Unterhaunstadt und der FC Phönix München.

 

 

 

 

 Das Turnier der C-Mannschaften fand am Nachmittag statt.

 

Aus unserem Team spielten: Funda, Brigitte, Daniela, Sophie, Lisa, Vroni (TW), Jana, Alexandra, Rebecca

 

 Gruppeneinteilung:

 

Gruppe A

Gruppe B

Gilching

Phönix Schleißheim

Ober-Unterhaunstadt

Lochhausen

Poing

Phönix München

Schwaben Augsburg

Post SV

Unterpfaffenhofen-Germering

Pentenried

 

 

Beim Nachmittagsturnier gab es zwar keine Anfangsverzögerungen, weil jemand im Stau steckte oder die Halle nicht gleich fand, aber durch die Verzögerungen am Vormittag begann auch das Nachmittagsturnier mit ca. 50 Minuten Verspätung. Wir danken den teilnehmenden Mannschaften, vor allem den von weiter angereisten, für ihr Verständnis.

 

Unser erstes Vorrundenspiel gegen den SC Lochhausen begann nach Maß - zwar vergaben unser Sturm und unser Mittelfeld viele Chancen, doch wozu haben wir einen tollen Mannschaftskapitän und Libero - unsere 2 Tore zum 2:0-Endstand waren Weitschüsse von Lisa.

 

Das 2. Vorrundenspiel bestritten wir gegen die Namensvettern vom FC Phönix München. Das Spiel lief zwar recht einseitig ab, zumeist in der Hälfte der Gegnerinnen, doch unseren Angreifern gelang nur ein Tor (durch Rebecca).

 

Im 3. Vorrundenspiel gegen den TSV Pentenried war der Spielausgang trotz zahlreicher Angriffe unsererseits lange auf der Kippe, auch die Gegnerinnen waren im Angriff sehr gefährlich, doch bei Lisa oder spätestens bei Vroni (heute im Tor, siehe auch noch später in diesem Bericht) war Schluß. Letztendlich gelang Sophie das entscheidende Tor zum 1:0 - Endstand.

 

Nach 9 Punkten aus 3 Spielen wollten wir natürlich mehr - auch das 4. Spiel gewinnen! Doch die Gewißheit, als Gruppensieger bereits festzustehen, verhinderte vielleicht das letzte Quentchen Einsatz - das Spiel gegen den Post SV endete mit 0:0

 

Fazit der Vorrunde: Fast ein Traumergebnis (10 Punkte aus 4 Spielen), eine tolle Leistung einer Mannschaft, in der derzeit alles stimmt!

 

Das Halbfinale gegen den TSV Schwaben Augsburg war gezeichnet vom Kampf zweier Mannschaften, die beide unbedingt gewinnen wollten, und damit auch nicht frei von Härte. Die 10 Minuten des eigentlichen Spiels waren ein Hin und Her, geprägt von den überragenden Leistungen der Torhüterinnen auf beiden Seiten, die viele toll herausgearbeitete Chancen der Stürmerinnen immer wieder verhinderten. In diesem Spiel und auch im Finale wuchs Vroni über sich hinaus und wurde mit vollem Recht von der Mehrheit der teilnehmenden Betreuer und Trainer zur besten Torhüterin des Turniers gewählt. Glückwunsch, Vroni!!

Nachdem im Spiel selbst kein Tor gelungen war, ging es ins Siebenmeterschießen. Unsere Teilnehmerinnen (in der Reihenfolge des Antretens) Daniela, Sophie, Alexandra und Lisa verwandelten ihre Schüsse sicher, so daß Vroni, die als 5. Schützin vorgesehen war, nicht mehr antreten mußte, da sie 2 Siebenmeter der Augsburgerinnen halten konnte. Die große Aufregung unter einigen Augsburger Eltern und deren Trainerteam legte sich erfreulicherweise auch bald wieder. (HIER IST DER BERICHT AUS SICHT DES TSV SCHWABEN AUGSBURG)

 

So lautete also die Finalpaarung Gilching - Schleißheim. In diesem Spiel zeigte sich wie schon in der Partie gegen Augsburg, daß unsere Mannschaft am Besten gegen starke, aber nicht unschlagbare Gegnerinnen aufzuspielen imstande ist. Die Gilchingerinnen, sehr kombinationssicher und schnell (wir kennen sie ja aus unserer Punkterunde), brachten unsere Abwehr immer und immer wieder in Bedrängnis. Trotzdem gelang uns das 1:0 durch Rebecca - der Traum vom Turniersieg schien wahr zu werden. Es dauerte einige Minuten, in der vor allem Jana, Lisa und Vroni in der Defensive überragende Leistungen zeigten, bis die schnellen Gilchinger Stürmerinnen den Ausgleich erzielen konnten. Leider gelang unseren Angreiferinnen kein weiteres Tor, obwohl Einsatz und Schnelligkeit stimmten und einige Chancen herausgespielt werden konnten, doch auch auf der anderen Seite hielt eine sehr starke Torhüterin. So schien alles auf ein erneutes Siebenmeterschießen hinauszulaufen, wäre da die letzte Sekunde nicht gewesen: in der allerletzten Phase des Spiels gelang es zwei Gilchingerinnen, unsere Abwehr zu durchbrechen, und genau zugleich mit dem Gong, der das Ende des Spiels anzeigte, gelang den Gilchinger Mädchen doch noch das Siegtor.

 

Fazit: Ein Traumverlauf des Turniers, dessen absolute Krönung nur durch die letzte Sekunde verhindert wurde. Kompliment, Mädchen, vor allem haltet weiter so zusammen, dann gehts weiter aufwärts!! Tore: Lisa (3), Rebecca (2), Sophie (2), Alexandra (1), Daniela (1)

 

Endergebnis: 1. TSV Gilching, 2. FC Phönix Schleißheim, 3. TSV Schwaben Augsburg, 4. TSV Pentenried, 5. Post SV München, 6. SC Unterpfaffenhofen-Germering, 7. TSV Ober-Unterhaunstadt, 8. FC Phönix München, 9. TSV Poing-Anzing, 10. SC Lochhausen

 

 

unsere Mannschaft in den neuen Trikots, gesponsert von Michel's Bar, die wir beim Heimatturnier zum ersten Male verwenden konnten.

Hinten v.l.n.r.: Jana Vossen, Funda Demircan, Daniela Möltner, Brigitte Grosch, Lisa Reindl

vorne: Rebecca Wuest, Alexandra Wimmer, Sophie Perathoner, Veronika Steinberger(TW)

 

 

(Süddeutsche Zeitung, Landkreis München (Nord), 30.12.2002)

(Süddeutsche Zeitung, Landkreis München (Nord), 28.12.2002)