Phönix Schleißheim Juniorinnen – Bericht für die Hauptversammlung 2006

In unseren beiden Juniorinnen – Mannschaften trainieren derzeit 26 Mädchen, 25 davon nehmen auch am Punktspielbetrieb teil. Nach mehreren Jahren, in denen es fast nur Zugänge gab, hatten wir voriges Jahr bei den B-Juniorinnen eine sehr schwierige Zeit, zum Abschluß der Saison im Sommer 2005 mussten uns 3 Mädchen aus Altersgründen verlassen, 4 weitere, die noch ein Jahr hätten spielen dürfen, haben den Verein ebenfalls verlassen, weil sie aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr vereinsmäßig Fußball spielen können oder wollen.

 

Die sportliche Entwicklung seit der letzten Hauptversammlung: 

  B-  Juniorinnen:  

Wie ich voriges Jahr hier an dieser Stelle berichtet habe, wurden unsere Großen genötigt, als Tabellendritte in die Bezirksoberliga aufzusteigen, obwohl wir uns mit Händen und Füssen dagegen gewehrt haben – diese Aufgabe erwies sich, wie erwartet, für unsere Mannschaft als zu schwer. Gegen Mannschaften, in denen der Altersdurchschnitt um über ein Jahr höher lag als bei uns, hatten wir von Anfang an wenig Chancen, in der Rückrunde kam bei Einigen noch der Frust über ständige Niederlagen, verstärkt durch innerfamiliäre oder schulische Probleme hinzu – teilweise fehlte ein Viertel der Stammbelegschaft bei den Spielen, was durch Spielerinnen der D-Mannschaft ausgeglichen werden mußte, die dann gegen 3-4 Jahre ältere Gegnerinnen anzutreten hatten. Letztendlich waren Alle froh, daß das Abenteuer Oberliga im Sommer 2005 für uns zu Ende war.

Durch die zahlreichen, bereits vorher beschriebenen Abgänge waren wir gezwungen, die Spielerinnen, die die D-Mädchen verlassen mussten, vorzeitig in die „B“ zu ziehen, um weiter auf dem Großfeld spielen zu können. Die Integration der Jüngeren hat überraschend gut und schnell geklappt, und in der Mannschaft herrscht jetzt wieder eine sehr gute, kameradschaftliche Stimmung, was schließlich im Jugendfußball wichtiger ist als Sieg oder Niederlage. Wir spielen jetzt in der Bezirksliga Nord, in der Punkterunde, die nach dem weisen, nicht immer nachvollziehbaren Ratschluß des Bayr. Fußballverbandes bereits im November endete, gelangen uns zumeist teils zweistellige Siege, nur einer einzigen Mannschaft, dem FC Ingolstadt 04, mussten wir uns zweimal knapp geschlagen geben, wir beendeten die Punkterunde als Tabellenzweiter. In der laufenden Hallensaison konnten wir bei der Münchner Stadtmeisterschaft den 4. Platz belegen und mussten uns nur den 3 Mannschaften geschlagen geben, die in der Bayernliga (2 Ligen über uns) spielen: dem FC Bayern, dem FFC Wacker und dem TSV Gilching. Beim eigenen Turnier im Dezember wurden wir leider nur 6., das Turnier beim SC Vierkirchen Anfang Januar konnten wir aber nach spannendem Finale gegen den Gastgeber, der immerhin auch in der Oberliga spielt, gewinnen. 

  D-Juniorinnen: 

Bis auf eine mussten alle Führungsspielerinnen die Mannschaft im Sommer 2005 verlassen, glücklicherweise stießen im Frühjahr 2005 etliche Neuzugänge zu uns, zwei davon hatten bereits in den Schülermannschaften des Vereins gespielt, die Anderen sind völlige Fußball-Anfänger, aus diesem Grunde hagelte es in den ersten Punktspielen auch teilweise hohe Niederlagen. Die Mannschaft fand jedoch schnell zusammen, und zur Winterpause belegen wir in der Kreisklasse München mit 6 Siegen und 4 Niederlagen den 3. Platz von insgesamt 10 Mannschaften. 

  C-  Juniorinnen: 

Zwar haben wir nach wie vor keine C-Mannschaft im Punktspielbetrieb, doch haben wir uns, wie schon im vorigen Jahr, entschieden, bei den Sommer- und Winterturnieren den Jüngeren die Möglichkeit zu geben, gegen Gleichaltrige zu spielen. Hier zeigt sich, daß das Mitspielen bei der „B“ den Jüngeren viel hilft – bei bisher 2 C-Turnieren wurden wir einmal Erster und einmal Zweiter. 

Damenmannschaft: 

Leider konnten wir etliche Zeit den älteren Spielerinnen, die die B-Mannschaft verlassen mußten, keine weiterführende Perspektive bieten, weshalb Einige zum TSV Eching gewechselt sind. Für nächstes Jahr scheint nach heutigem Stand eine Damenmannschaft gesichert: Wir haben feste Zusagen fast aller Spielerinnen, die in den letzten 2 Jahren aus Altersgründen den Verein verlassen mußten, auch derjenigen, die derzeit in Eching sind, und denen es dort nach eigenen Aussagen nicht sonderlich gut gefällt. Als Spielertrainerin hat die B-Trainerin Ute Jaenisch zugesagt, die derzeit noch in Neuaubing am Punktspielbetrieb teilnimmt. Zusammen mit den Mädchen, die nächste Saison noch „B“ spielen dürfen, aber zugesagt haben, hin und wieder auch bei den Damen mitzumachen, und denjenigen, die die Juniorinnen heuer im Sommer verlassen müssen, haben wir eine sehr junge Damenmannschaft zusammen, bei der sich die Meisten seit Jahren kennen und die auch in der Altersstruktur passen – aus meiner Sicht optimale Voraussetzungen dafür, daß die Mannschaft nicht bald wieder auseinanderbricht. 

Wie im vergangenen Jahr möchte ich mich auch heuer wieder bei den Verantwortlichen des Hauptvereins bedanken, die für die Belange der Mädchen immer ein offenes Ohr hatten und uns immer mit Rat und Tat zur Seite standen. Ich weiß, daß dies nicht in jedem Verein so ist, und deswegen ist mein Dank keine Floskel, sondern wirklich ehrlich gemeint.