Spielberichte 2. Halbjahr 2015

zuletzt geändert am: 27.11.15 09:22

aus gegebenem Anlaß folgender Hinweis: alle Berichte spiegeln die Ansicht des Verfassers (Mario Perathoner) wieder und nicht die offizielle Ansicht unseres Vereines!

 

Durch mehrere - für mich teilweise sehr überraschende - Abgänge zum Ende der letzten Saison und Auslandsaufenthalte im 2. Halbjahr 2015 wurde unsere Personalausstattung so geschwächt, daß wir die Mannschaft aus der Kreisliga zurückziehen mußten, weil wir keine komplette Mannschaft mehr stellen konnten. Nach langen internen Überlegungen und Diskussionen sowie dem Durchspielen mehrerer Möglichkeiten haben Mädchen und Trainerteam beschlossen, die Mannschaft auf dem Kleinfeld anzumelden.

Dadurch entstand auch kurioserweise eine "Umbenennung" der Mannschaften - unsere bisherige Kleinfeldmannschaft, die 2., wurde beim BfV jetzt zur ersten, und die bisherige erste zur zweiten, da sie später auf dem Kleinfeld nachgemeldet worden war - dies nur zum Verständnis der Mannschaftsbezeichnungen beim BfV.

Auf DIESER meiner privaten Homepage bleiben die alten Mannschaftsbezeichnungen jedenfalls bestehen.

6. Punktspiel   Phönix  - SC Olching am 14. November 2015                                                                                                                    3:3 (1:2)
Auch heute schafften wir es wieder, ohne Leihspielerinnen ein Team zu stellen, die Anfangsaufstellung lautete:

Christina (Tor) - Meli und Julia B. (defensiv) - Kirstin - Sophie P. - Nico (Mittelfeld), Juli (wieder mit Spielberechtigung) im Sturm. Jenny, etwas angeschlagen, saß zunächst auf der Bank.

Von der ersten Sekunde greifen wir an - man sieht deutlich, die Mannschaft will nach der überraschenden Niederlage von letzter Woche unbedingt wieder einen Sieg einfahren. Dabei wird die Defensive ( durch Lisa's Fehlen noch mehr geschwächt, als ich es mir gedacht hätte) immer wieder vernachlässigt. Die Gegnerinnen nutzen das immer wieder aus - in der 6. Minute bei einem gegnerischen Freistoß kann Christina noch halten, beim ersten wirklichen Gegenangriff in der 10. Minute steht eine Olchingerin plötzlich alleine vor Christina - 0:1.

Sofort danach sehen wir wütende Schleißheimer Angriffe, Meli setzt sich links durch, flankt auf Juli, die aber geblockt wird. kurz danach schießt Sophie ganz knapp über die Latte. Der Gegner kontert und ein Olchinger Torschuß pfeift in der 15. knapp über die Latte. Weiter geht die Angriffswelle, z.B. Kirstin in der 16. ganz knapp am Pfosten vorbei. Mitten hinein in unsere Angriffe ein einzelner Konter, unsere Abwehr bringt den Ball nicht weg, und plötzlich steht es 0:2 - die Gegnerinnen scheinen selbst am meisten überrascht über ihre deutliche Führung.

Unsere Angriffe rollen weiter: 25. Sophie bekommt den Ball im Strafraum, schießt aber aus 2m Abstand die Torhüterin an, 30 Sekunden später trifft Kirstin nach Ecke nur den Pfosten. Es läuft wie schon so oft: wir bestürmen das Olchinger Tor pausenlos, aber die Torschüsse führen zu nichts - vorbei, drüber, gehalten oder abgeblockt.

Endlich, in der 37. Minute, gelingt Sophie der erste eigene Treffer, kurz danach kommt Jenny für Juli.

Jenny, die heute leider nicht ganz fit war

Aufwärmen im Kreis .....

... und an der Latte

Nico und Meli in den Anfangsminuten

Juli und Nico

Sophie und der Schiedsrichter

Meli im Zweikampf

Pausenansprache durch Philipp ....

.... und durch Michi

die verfolgte Gegnerin

In der Pause wird die Aufstellung offensiver gestaltet - Meli rückt ins Mittelfeld, Kirstin in die Abwehr. Wir machen weiterhin das Spiel, doch die Olchinger Konter bleiben gefährlich - in der 48. kann Christina mit einer Parade retten. Wieder sehen wir Phönix-Torschüsse am laufenden Band: 51.: Jenny schießt die Torhüterin an, 30 Sekunden später kann diese einen Schuß von Meli über die Latte fausten. Der Ausgleich fällt kurios: nach Ecke kommt der Ball zu Kirstin, die ihn irgendwie über die Linie befördern kann.

Die Angriffe ohne Abschluß häufen sich, hier nur einige Beispiele: 58. Nico aus spitzem Winkel ans Außennetz, 60. Torschuß Meli abgewehrt, Nachschuß Nico drüber; 65. Freistoß Meli in die Mauer, eine Flut von Eckbällen zwischen der 65. und der 70. Minute bringen nichts ein. Nach punktgenauem Zuspiel von Sophie kann Meli in der 73. Minute endlich den Führungstreffer erzielen - doch die Gegner stecken nicht auf, wir hingegen bestürmen weiter das Olchinger Tor, die Abwehr rückt zu weit auf, so gelingt in der letzten Minute den Gegnerinnen der erneute Ausgleich. Unsere letzte Chace in der 81.: Sophie's Torschuß pfeift knapp über die Latte.

Julia B. kurz nach dem Wiederanpfiff

Sophie und Kirstin

Juli und Nico warten auf den Ball

Sophie beim Eckball

  
 Fazit: Die Mannschaft hat Lisa's Fehlen noch nicht so richtig verinnerlicht, deshalb erzielen die Gegner - nach vier Spielen zu Null - plötzlich Gegentreffer. Zum Rückrundenstart wird Lisa vermutlich wieder einsatzfähig sein und dieses Problem hat sich dann hoffentlich erledigt.

Unbedingt gearbeitet werden muß an unserer Chancenverwertung - selbst in Spielen, die wir klar dominieren, erzielen wir aus unseren Chancen viel zu wenige Treffer.

Tore: Kirstin Köhler, Sophie Perathoner, Melanie Stern

 

 

5. Punktspiel  SV Adelshofen-N. - Phönix  am 8. November 2015                                                                                                            2:0 (0:0)

Das Spiel brachte uns die erste Niederlage der Saison ein, dabei sah es zunächst so aus, als ob personell ( trotz Lisa's Verletzung, die das gesamte Team natürlich sehr schwächt) besser aussehen sollte als in den vergangenen Wochen, erstmals stand keine "Leihspielerin" der anderen Damenmannschaft im Aufgebot. Juli hatte sich bereit erklärt, seit Langem wieder einmal mitzuspielen - am Mittwoch vor dem Spiel schien sie beim BfV noch als "spielberechtigt" auf, am Tage des Spieles plötzlich nicht mehr - die Umstände sind nach wie vor ungeklärt (Honni soit qui mal y pense)

So spielten wir also ohne Auswechslungsmöglichkeiten in folgender Anfangsaufstellung: Christina im Tor, Kirstin - Meli - Sophie (defensiv), Wiebke - Nico - Jenny (offensiv)

Im Gegensatz zu unseren üblichen Eröffnungsminuten beginnen wir recht verhalten, überlassen den Gegnerinnen viel Raum, die können sich gleich in der ersten Minute eine Ecke erarbeiten, die ihnen aber nichts einbringt. Erst danach beginnen wir, eigene Angriffe vorzutragen, die erste Großchance hat Jenny ( von berufsbedingter Abwesenheit zurück - welcome back!), die gegnerische Torhüterin ist jedoch Sekundenbruchteile früher am Ball.

Allgemein muß man feststellen, daß die Gegnerinnen aktiver und stärker auftraten als unsere letzten Gegner, ihr Trainer hatte sie offenbar taktisch gut vorbereitet, man muß allerdings auch sagen, daß teilweise sehr hart gespielt wurde, was der Schiedsrichter zumeist tolerierte - die unzähligen blauen Flecken bei unseren Mädels nach dem Spiel sprechen diesbezüglich eine sehr deutliche Sprache.

10. Minute - Torschuß Sophie nach Paß Jenny, die starke gegnerische Torhüterin kann halten. Die nächsten Minuten plätschert die Partie ohne nennenswerte Ereignisse dahin, in der 18. Minute kann Christina einen höchst gefährlichen Torschuß durch Faustabwehr ablenken. Jetzt folgt ein Feuerwerk an Phönix-Angriffen: 19. Nico knapp drüber, 20. Torschuß Meli in die Arme der Torhüterin, und 30 Sekunden später Gegenangriff mit toller Parade durch Christina. Die Gegner versuchen zumeist, den Ball im Mittelfeld zu erobern ( was ihnen leider viel zu oft gelingt), dann sind sie blitzschnell in unserem Strafraum. Zwischen 30. und 40. Minute erarbeiten wir uns noch einige Chancen, die aber nichts einbringen.

In der 2. Halbzeit das gewohnte Bild: wir greifen an, erzielen aber keinen Treffer, die Gegner kontern blitzschnell und gefährlich. In der 62. Minute sehen wir einen tollen Torschuß von Meli, die fast von der Mittellinie abzieht - der Ball pfeift Zentimeter über die Latte. In dieser Phase merkt man, Phönix will unbedingt das Tor erzwingen, wir greifen pausenlos an, die gegnerischen Konter werden weniger.

66.: Getümmel vor unserem Strafraum nach Adelshofener Gegenangriff, noch geht alles gut. 68.: Torschuß Nico übers Gehäuse. Die 70. Minute entschied das Spiel: gegnerischer Einwurf vor unser Tor, eine Gegnerin schnappt sich den Ball und erzielt den Gegentreffer. Jetzt werden wir alles nach vorne, keiner unserer zahlreichen Torschüsse findet seinen Weg hinter die Linie, in der Nachspielzeit eine Wiederholung der Situation beim 0:1, der Gegner erzielt das zweite Tor.

 

Wegen der schlechten Lichtverhältnisse .....

... gibt es heute nur wenige Bilder

Nicos Rücken

Die verletzte Lisa hilft beim Getränke verteilen

Die erste Halbzeit ist vorbei

Meli vertritt Lisa als Mannschaftsführerin

kurzes Gespräch in der Pause

Auf extrem tiefem, kaum markierten und regelwidrig kleinen Platz ( daneben stand ein gut gepflegter und markierter Platz leer ???) mußte unser Team seine erste Niederlage hinnehmen. Der Gegner war taktisch hervorragend eingestellt, tat uns immer wieder weh, spielte allerdings auch phasenweise überhart ( siehe Text im Bericht)

Jammern hilft nichts, beim nächsten Spiel müssen die heutigen Fehler vermieden werden !
 

 

 

 

 

4. Punktspiel  Phönix - TSV Perchting - Hadorf am 24. Oktober 2015                                                                                                     3:1 (2:1)

Bericht von Phillip Keferloher

Dieses Spiel stand personell unter keinem guten Stern.
Wiederum bedanken wir uns bei Ute, Dani, Vroni und Corinn von der anderen Kleinfeldmannschaft fürs Aushelfen.

Die Aufstellung lautete:
Ute (Tor), Kirstin - Lisa (Defensive), Vroni - Sophie P. - Dani - Nico (Offensive), Corinn zunächst auf der Bank.

Wie jedes der letzten Spiele beginnen wir sehr offensiv. Die erste Chance sehen wir schon nach 2 Minuten. Nico bringt von Links eine Flanke und Dani verpaßt nur knapp.
In den ersten 15-20 Minuten haben wir große Probleme beim Spielaufbau, die aus der zusammengewürfelten 1. und 2. Kleinfeldmannschaft resultierten.
Nach ca. 10 Minuten hatte Dani wieder eine große Chance auf unseren Führungstreffer, aber ihr versprang der Ball in letzter Minute.

Nichtsdestotrotz greifen wir pausenlos an- Der Führungstreffer liegt jetzt direkt in der Luft.
In der 12. Minute Ecke für Phönix. Getreten durch Sophie P. erreichte ihr Ziel auf den Punkt genau und Dani hatte keine Probleme zum Führungstreffer einzuköpfen.
Kurze Zeit später in der 15. Minute ein Alleingang von Nico auf Tor der Gegner mit Abschluß zielsicher ins Linke Eck. Damit konnten wir unseren Vorsprung auf 2:0 Ausbauen.

In der 27. Minute gelang es den Gegnern, durch mehrere Doppelpässe ein Tor zu erzielen, den scharfen Schuß konnte Ute leider nicht mehr erreichen.
Danach sahen wir noch ein Paar Torschüsse von Lisa und Nico aber leider alle über oder neben das Tor.

Nach dem Wiederanpfiff machen wir gleich zu Beginn mächtig Druck, haben gute Möglichkeiten Tore zu erzielen.

Danach flachte das Spiel ein bißchen ab. Unsere Gegner schafften es aber durch die gute Defensiv Arbeit von Kirstin und Lisa nicht, in unseren Strafraum einzudringen.
In der 60. Minute ein Handspiel der Gegner. Elfmeter.
Sophie P. führte zielsicher aus und bescherte uns das 3:1.
Kurz darauf folgte ein Schuß von Sophie P. aus zweiter Reihe, diesmal konnte die Gegnerische Torhüterin abwehren.

Leider Verletzte sich Lisa in der 72. Minute am Knie und wurde durch die auf der Bank sitzende Dani ersetzt. Auch hier noch gute Besserung Lisa.

Die letzen 10 Minuten dominieren wir das Spiel, haben mehrere gute Torchancen die wir aber leider nicht verwerten können.


Auch hier nochmal einen Herzlichen Dank an Mario Perathoner der uns kurzfristig als klasse Schiedsrichter ausgeholfen hat.

 

Einige Bilder von der .....

... Besprechung in der Halbzeitpause

Der Durst ist groß

Michi hat auch....

.... Einiges zu sagen

so komm ich auch einmal auf's Bild ...

 

Fazit: Unter sehr, sehr schlechten personeller Bedingungen konnten wir einen weiteren Sieg erzielen.
Tore: Dani Herrmann, Nico Riederer und Sophie Perathoner
 




 

 

3. Punktspiel  1. SC Gröbenzell - Phönix  am 18. Oktober 2015                                                                                                                0:5 (0:3)
Bei diesem Spiel konnten wir endlich eine Mannschaft alleine aus eigenen Kräften stellen - ob das nochmals so sein wird, erscheint mir sehr fraglich....

Die Anfangsaufstellung lautete: Christina im Tor, Defensive: Kirstin - Lisa - Meli, Offensive: Sophie P. - Clara - Nico, Sophie L. saß zu Beginn auf der Bank.

Zu Beginn verlief das Spiel - diesmal wieder auf einem regelgerecht großen Platz und auf Kunstrasen -ziemlich ausgeglichen, zumindestens in der 1. Halbzeit schien der heutige Gegner uns mehr entgegensetzen zu können als die bisherigen.

Letzte Besprechung ....

... vor dem Spiel

Kunstrasen - dafür aber keine Löcher!

kurz vor dem Anpfiff

Lisa beim Freistoß

Ein Phönix-Angriff

Besprechung und Durstlöschen ...

... in der Halbzeitpause

Michi hat auch noch etwas zu sagen

Clara mit Gegnerin

Christina - wieder einmal im Tor

 

Gegnerischer Angriff

Kirstin im Zweikampf

Kirstin und Sophie L.

4. Minute: Freistoß Lisa, die Gröbenzeller Torhüterin kann abwehren, den Nachschuß von Clara kann sie halten. Es gelingt uns im Verlaufe der Anfangsphase, das Spiel stärker zu kontrollieren, und so werden die Chancen mehr: Torschuß Meli in der 9. gehalten, Torschuß Sophie P. in der 11. zur Ecke abgelenkt. Wir sehen jetzt von Minute zu Minute mehr schöne Offensivaktionen unserer Mädels, doch die Gröbenzeller Torhüterin können wir vorerst nicht überwinden.

In der 24. Minute gelingt Meli endlich der Führungstreffer, danach wird das Spiel deutlich zerfahrener. Bei einem Freistoß der Gegnerinnen in der 35. Minute haben wir mächtig Glück, der Ball pfeift ganz knapp am Pfosten vorbei. 36.: Torschuß Meli gehalten, Nachschuß Sophie P. an den Pfosten. Jetzt wird Sophie L. für Clara eingewechselt.

In der 38. Minute eine kuriose Szene, in der mir die Gegnerinnen richtig leid tun, weil ihre sportliche Ehrlichkeit bestraft wird: Im Strafraum sieht der Schiedsrichter eine Hand am Ball, da er aber nicht erkennen kann, wem sie gehörte, pfeift er Freistoß für die verteidigende Mannschaft, die Gröbenzeller "Sünderin" meldet sich jedoch und meint, es wäre ihre Hand gewesen, worauf dem Schiedsrichter nichts anderes übrig bleibt, als Strafstoß zu pfeifen, den Meli zum 2:0 einschießt - eine Minute später gelingt ihr auch noch das dritte Tor.

Nach dem Wiederanpfiff spielen die Gegnerinnen zunächst weniger frech nach vorne, was uns Raum im Mittelfeld gibt, den wir für Angriffe nutzen können. Leider führt keiner der zahlreichen Torschüsse zum Erfolg - z.B. Lisa in der 50. (drüber), Sophie P. in der 51. (zur Ecke abgewehrt) und Nico in der 53. (ihr Ball tänzelt an der Latte entlang). In der 54. Minute eine herrliche Flanke von Nico, Sophie schiebt zum 4:0 ein.

Jetzt kommt Clara wieder aufs Feld (Sophie P. geht aus dem Spiel), und Clara kann - wiederum nach Zuspiel von Nico) unseren 5. Treffer erzielen.

In den letzten Minuten wird Meli vom Feld genommen ( für sie kommt Sophie P. wieder aufs Feld), ohne ihre "ordnende Hand" wirkt das Spiel zunächst hektisch und zerfahren, bei einem gefährlichen gegnerischen Freistoß in der 75. Minute kann sich Christina auszeichnen.

Sophie im Mittelfeld

Sophie, Meli und Nico

Sophie mit Gegnerinnen

im Hintergrund wärmt sich eine Herrenmannschaft auf

Kirstin und die Trainerbank

Kirstin und Sophie L.

Fazit: "Mission accomplished" wäre das Fazit, hätten nicht unsere 2 Münchner Spielerinnen und mitgeteilt, daß sie aus terminlichen Gründen wohl kaum mehr werden mitmachen können - ein Tiefschlag in unserer personellen Situation. Wir werden sehen, welche Lösungsmöglichkeiten dem Trainerteam einfallen werden.

Tore: Melanie Stern (3), Sophie Perathoner und Clara Raschel (je 1)

 

 

2. Punktspiel  TSV Herrsching - Phönix am 11. Oktober 2015                                                                                                                0:4 (0:2)
 

Bei diesem Spiel wurden uns leider die "Eigenheiten" der Freizeitliga auf unangenehme Weise deutlich gemacht: Ein regelwidrig kleiner Platz, auf dem man ohne Umpflügen Gemüse hätte anbauen können, auf 2x 35 Minuten verkürzte Spielzeit ( auf Wunsch der Platzherren) und, was ich noch niemals gesehen hatte, Strafraummarkierung mit Hütchen MITTEN AUF DEM RASEN!! Der gegnerische Trainer meinte: " das ist noch gar nichts, bei anderen Vereinen gibt es noch kleinere und schlechtere Plätze" - na dann ......

Wiederum bedanken wir uns bei Ute und Dani von der anderen Kleinfeldmannschaft fürs Aushelfen. Die Aufstellung lautete:

Ute (Tor), Kirstin - Lisa (Defensive), Meli - Sophie P. - Dani - Nico (Offensive), Clara kam wieder etwas später und saß daher zunächst auf der Bank.

Die erste Chance unser überwiegend sehr offensiv auftretenden Mannschaft sehen wir bereits in der 1. Minute, Meli's Schuß wird in letzter Minute zur Seite geköpft. In den ersten 10-15 Minuten haben wir große Probleme beim Spielaufbau, weil durch das extrem kleine Spielfeld kaum Platz zur Verfügung war. Trotzdem greifen wir pausenlos an, nach einem Eckball trifft Kirstin zweimal nur Aluminium - allgemein gehen viele Torschüsse über oder neben das Tor - das kleine Gehäuse ist für unsere Mädels eben noch sehr ungewohnt.

In der 17. Minute erzielt Meli nach einem Alleingang aus der eigenen Hälfte heraus den längst verdienten Führungstreffer, gleich danach pfeift ein Schuß von Lisa ganz knapp über die Latte.In der 21. Minute kann Meli nach schönem Zusammenspiel mit Nico und Dani das 2:0 erzielen.

Nach ca. 20 Minuten gewöhnen wir uns ein wenig an die widrigen Verhältnisse, das Kombinationsspiel läuft jetzt besser. In der 35. Minute schießt Nico bei einem Freistoß an der Streafraumgrenze ganz knapp am Pfosten vorbei.

Sophie und Lisa beim Aufwärmen

Nico und Ute

 

Das Spiel hat begonnen!

Sophie, Nico und Dani

Meli und der Schiedsrichter

Nico und Dani im Vorwärtsgang

Nico mit Gegenerin

Dani und ihre Bewachung

Dani am Ball

Nico wirft ein

Sophie beim Eckstoß

Clara ist auf dem Feld !

Halbzeitpause

Meli zwischen zwei Gegnerinnen

Nach dem Wiederanpfiff spielt zunächst Clara für Dani. Wir machen gleich zu Beginn mächtig Druck, haben 4-5 Eckbälle in Folge, die aber leider allesamt nichts einbringen. Danach eine Phase, in der sich Herrsching vom Dauerdruck befreien kann und sich mehrere Torchancen erarbeitet, doch dank Ute und unserer Defensive bleibt unser Tor sauber.

41. Minute: 3:0, wieder durch Meli, nach schönem Zusammenspiel mit Kirstin, Lisa und Clara, den Endstand erzielt Kirstin, die nach einer von Meli getretenen Ecke den Ball noch über die Linie drückt.

Wir wollen unbedingt noch weitere Treffer erzielen und greifen weiterhin pausenlos an: 51. Torschuß von Clara gehalten, Freistoß Lisa zur Seite weggefaustet, und so weiter im Sekundentakt. Etwa um die 55. Minute kommt Dani aufs Feld zurück, für sie geht Nico vom Platz. Ein Kopfball von Dani geht über die Latte, ein weiteres Mal wird sie in aussichtsreichster Position wegen angeblichem Abseits zurückgepfiffen - eine Abwehrspielerin der Gastgeber übersieht der Schiedsrichter.

Etwa um die 68. Minute herum sehen wir einige gefährliche Herrschinger Angriffe, doch Ute kann souverän klären. In der Schlußphase ( das Spiel endete, wie eingangs erwähnt, schon nach 70 Minuten ) kommt Herrsching nochmals zu Torchancen, die sie aber ebenfalls nicht verwerten können.

Die Schuhbänder halten nicht !

Die Herrschinger Defensive wehr einen Angriff ab

Ute beim Abstoß

Eckball für Phönix

Sophie und Meli vor dem Herrschinger Tor

einer unserer Angriffe aus der Schlußphase

 

Meli mit Gegnerin

Fazit: Unter sehr, sehr schlechten Bedingungen konnten wir den zweiten Sieg im zweiten Punktspiel erzielen.

Tore: Melanie Stern (3) und Kirstin Köhler

 

 

1. Punktspiel  Phönix - ASV Biburg am 20. September 2015                                                                                                                3:0 (1:0)
 

Zum ersten Punktspiel auf empfingen wir den uns bisher unbekannten ASV Biburg.

Trotz der Reduzierung der Spielerinnenanzahl gelang es uns nicht, aus eigenen Kräften eine komplette Mannschaft zu stellen, unser Dank gilt also zunächst Ute und Dani von der anderen Mannschaft für ihre Unterstützung.

Die Anfangsaustellung lautete: Ute im Tor, Defensivreihe Julia B. - Lisa - Kirstin, Offensivreihe Nico - Dani - Sophie P., die etwas später eingetroffene Clara saß zunächst auf der Bank.

Vom Anpfiff an zeigte sich unser Team trotz der ungewohnten Spielweise feldüberlegen. Wir machten das Spiel, die Gegnerinnen verlegten sich auf schnelle Konter. Unseren ersten Torschuß sahen wir in der 5. Minute (Nico), die sehr starke gegnerische Torhüterin konnte ihn entschärfen. Allgemein machte uns die ungewohnte Torgröße Probleme, viele Bälle landeten knapp neben bzw. über der Aluminiumbegrenzung.

Eine Phönix - Angriffswelle nach der anderen können wir beobachten, jedoch gelingt es uns in der 1. Halbzeit nur äußerst selten, in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Einen Eckball in der 15. Minute können die Gegnerinnen abwehren, im Gegenzug bringt auch eine Ecke für Biburg nichts ein. Torschuß Sophie 17. Minute - knapp vorbei, Ecke Nico 20. Minute ganz knapp über die Latte, einen Torschuß von Kirstin Sekunden später kann die Torhüterin entschärfen. 25.: Dani läuft sich frei, wird punktgenau angespielt, kann aber auch nur am Gehäuse vorbeischießen, Sekunden später zielt Sophie genau in die Hände der Biburger Torhüterin.

Wir bestürmen weiterhin das gegnerische Tor, der Torschüsse sind so viele, daß es zu weit führen würde, sie alle zu erwähnen. Nico zielt nach Ecke freistehen am Tor vorbei. In der 35. Minute kommt Clara für Dani, durch ihre quirlige, blitzschnelle Spielweise belebt sie sofort unsere Bemühungen. 36.: Clara erobert den Ball im Mittelfeld, geht alleine auf die Torhüterin zu, schießt sie aber leider an. Kommentar des neben mir stehenden gegnerischen Betreuers nach dieser Aktion : " warum saß DIE auf der Auswechselbank ??"

In der 37. Minute gelingt uns endlich der längst verdiente Führungstreffer ( Lisa nach Ecke), Nico und Sophie treffen noch kurz vor dem Halbzeitpfiff den Pfosten.

In der Anfangsphase

Hier hat Nico wohl ihre Gegnerin geärgert .....

Lisa und Julia

Dani mit Bewacherin

Sophie im Zweikampf

3 Szenenbilder mit .....

..... dem Thema ....

.... Dani vor dem Biburger Tor

Kirstin will da vorbei!

Sophie am Ball, Lisa geht mit

Ansprache ....

.... in der Halbzeitpause

Kirstin und Julia im Vorwärtsgang

 

Clara belebte ab ihrer Einwechslung das Spiel

Clara im Mittelfeld

Sophie beim Eckball

Nach der Halbzeitpause sehen wir zunächst die erwarteten Angriffe der Gegnerinnen, die natürlich den Ausgleich erzielen wollen, Ute kann aber die Torschüsse alle halten, es gelingt den Gegnerinnen auch nicht für sehr lange, uns einzuschnüren. In der 42. Minute zielt Clara Zentimeter am Tor vorbei. Etwa ab der 46./47. Minute übernehmen wir wieder das Spiel, es gibt wieder viele, viele Torschüsse, besonders auffällig für mich heute Clara, die sich immer wieder durchsetzt, Bälle erobert und neue Angriffe startet. 48. Minute: Kopfball Lisa knapp vorbei, in der 50. kann sich Clara endlich selbst für ihre Bemühungen belohnen, einen ihrer Torschüsse kann die Biburger Torhüterin nicht halten, es steht 2:0.

Die Gegnerinnen brechen nicht ein, ganz im Gegenteil, wir sehen sie jetzt öfters vor unserem Tor, und sie erarbeiten sich auch etliche Eckbälle, die aber allesamt nichts Zählbares einbringen - den Treffer erzielt Nico in der 59. Minute. In der 61. kann Ute einen gefährlichen Gegenstoß mit ihrer ganzen Erfahrung sicher abwehren.

Um die 70. Minute kommt Dani auf's Feld zurück, für Julia, die eine ganz starke Leistung gezeigt hatte, ist die Partie zu Ende. In der Schlußphase erlahmen unsere Kräfte ein wenig, erwähnenswert sind noch ein Torschuß von Dani (75., gehalten), ein Freistoß von Sophie (73., gehalten) und ein Torschuß von Nico (76., über die Latte)

Kirstin will diesen Ball

Lisa bei einem der für sie so typischen sehr leichte geschossenen Eckbälle

Sophie im Zweikampf

Clara und der Schiedsrichter

Fazit: Bei aller Freude über den Auftaktsieg - er sollte nicht überbewertet werden, das Niveau scheint in dieser Liga doch deutlich geringer zu sein, als wir es von der Kreisliga her gewohnt sind. Trotzdem: die "Rumpfmannschaft" (heute auch ohne Meli) zeigte sich trotz ungewohntem Feld und neuer Spielweise über fast die gesamte Partie feldüberlegen.

Tore: Lisa Bathke, Clara Raschel, Nicola Riederer (je 1)