Spielberichte B-Juniorinnen Herbst 2009

zuletzt geändert am: 23.11.09 17:33

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

 

8. Punktspiel am 22. November 2009                    Phönix     - PSV München                                                                 6:2   (3:1)
 

Bericht von Georg Mederl

Im letzten Spiel des Jahres 2009 hieß der Gegner wie schon letzte Woche Post SV München. Folke und Jenny waren auf Klassenfahrt und somit half Sandra von den C-Juniorinnen - diesmal als Torhüterin - aus.


Tor: Sandra; Abwehr: Laura Priselac - Laura Clemente - Laura Bender; Mittelfeldposition Franzi Riederle; Sturm: Laureen und Anja Mederl ; Auswechselbank: Anja Fischer und Katharina


Um den defensiv eingestellten Gegner spielerisch besser in den Griff zu bekommen übernahm Franzi die Mittelposition und Laura P. wurde auf die linke Abwehrseite beordert, was dem Spielaufbau sehr zu gute kam. Von Beginn an zeigten sich die Phönix Mädchen souverän und der erste Angriff über den rechten Flügel brachte gleich Gefahr für den Post SV München: Laureen geht durch, aber anstatt einen Paß in die Mitte auf zwei freistehende Mitspielerinnen, versucht sie einen Schuss aus spitzen Winkel, der am Gehäuse vorbeigeht. Infolge bekamen die Zuschauer immer wieder schön vorgetragene Angriffe zu sehen und in der heutigen Begegnung wurden die Chancen im Vergleich zu letzter Woche auch verwertet.
Torfolge 1. HZ: 7. Min.: 1:0 Laureen, 12. Min.: 2:0 Laureen, 13. Min.: 3:0 Anja M., der 3:1 Anschlusstreffer für den Post SV fiel in der 33. Minute durch einen abgefälschten Weitschuss.


Auch nach der Pause machte Phönix gleich wieder Druck und zog sein Spiel konsequent bis zum Schlusspfiff durch.
Torfolge 2. HZ: 41. Min.: 4:1 Laureen, 41. Min.: 5:1 Laureen, 74. Min.: 5:2 Post SV, 76. Min.: 6:2 Laureen.


Fazit: Ein schöner Abschluss der Herbstsaison für die B-Juniorinnen. Ohne Punktverlust aus acht Spielen gehen die Mädchen von Phönix Schleißheim in die Winterpause. Rückblickend kann man sagen, dass wir uns der Offensivstärke des Mittelfeldes und Angriffes bewusst waren. Basis jedoch, dass diese Qualitäten auch umgesetzt werden konnten, bildete eine sehr starke Abwehr mit Laura C., Laura B., Anja F., Giana und Jenny, welche in allen Spielen überzeugte und somit einen sicheren Rückhalt für ganze Team schaffte. Gratulation vom Trainerteam an die Mannschaft für die hervorragende Leistung!


Tore: Laureen Felsberger (5), Anja Mederl (1)

 

7. Punktspiel am 15. November 2009                    PSV München - Phönix                                                                     0:1   (0:0)

 

Bericht von Georg Mederl


Heute traten die B-Juniorinnen zum ersten Spiel der Rückrunde beim Post SV München mit folgender Aufstellung an:


Tor: Laureen; Abwehr: Franzi Riederle - Laura Clemente - Anja Fischer; Mittelfeldposition: Folke; Sturm: Laura Priselac - Katharina ; Auswechselbank: Laura Bender, Anja und Jenny


Der Post SV trat das ganze Spiel über sehr defensiv auf und unsere Mädchen hatten es sehr schwer den Abwehrriegel zu knacken. In der ersten Hälfte machte nach einigen Startschwierigkeiten Phönix mächtig Druck, doch mehr als zwei Lattentreffer durch Franzi und Anja nach teilweise sehr guten Kombinationen und eine paar gefährlichen Fernschüssen kam dabei nicht raus.  Die Münchnerinnen hatten gerade mal zwei harmlose Schüsschen auf unser Tor abgegeben als der souveräne Schiri zur Halbzeit pfiff.


In der zweiten Hälfte wechselte Franzi wieder mit Laureen ab. In der 44. Minute gelang Laureen der längst überfällige Führungstreffer zum 1:0. Die Gegnerinnen versuchten jetzt das Spiel etwas mehr nach vorne zu verlagern, wodurch sich Schleißheim mehr Platz für das Angriffsspiel bot. Es gab noch drei Torchancen von Phönix und einen gefährlichen Weitschuss von Post SV, das war’s dann. 
 

Fazit: Es war kein schönes Fußballspiel, das den Zuschauern heute geboten wurde, dafür stand der Post SV zu defensiv. Der Sieg für Schleißheim ging trotzdem in Ordnung. Am nächsten Samstag läuft es dann hoffentlich besser. Es steht das Nachholspiel des ersten Spieltages der Vorrunde an. Gegner: Post SV München.
Tor: Laureen Felsberger


 

6. Punktspiel am 8. November 2009                     Teutonia München - Phönix                                                              2:4    (1:1)
 

Bericht von Georg Mederl

Zum Spiel gegen Teutonia war Sandra von den C-Juniorinnen mit von der Partie, da Jenny und Giana noch im Urlaub waren und auch Anja M. wegen eines Termins nicht spielen konnte. Diesmal wurde mit Laureen und Franzi vereinbart, dass Laureen die 1. HZ und Franzi die 2. HZ das Tor hüten sollte. Somit ergab sich folgende Aufstellung :
Tor: Laureen; Abwehr: Anja Fischer - Laura Clemente - Laura Bender; Mittelfeldposition: Folke; Sturm: Laura Priselac - Franzi Riederle; Auswechselbank: Katharina und Sandra


Die Partie begann sehr verhalten und spielte sich in der Anfangsphase vor allem in der Mitte ab. Zwischen der 15. und 30. hatte Teutonia dann eine starke Phase und Laureen im Tor Glück als drei Bälle nur knapp am Tor vorbeigingen. In der 26. Minute war sie allerdings machtlos, als ein scharfer Schuß vom Innenpfosten ins Tor prallte und die Münchnerinnen mit 1:0 in Führung gingen. Die Schleißheimer Mädchen wurden jetzt wach und drängten darauf den Ausgleich zu erzielen. In der 31. Minute überwand schließlich Folke mit einem abgefälschten Schuss aus 12 Metern die gegnerische Torhüterin. Fünf Minuten vor der Halbzeit hat Katharina die Chance die Führung zu erzielen, doch sie verpasst das Zuspiel von Franzi.
Halbzeitstand 1:1


Die zweite Hälfte begann ganz nach dem Geschmack der Phönix Mädels: Laureen setzt sich rechts gegen zwei Gegnerinnen durch und bringt den Ball flach nach innen. Laura P. verwandelt sicher zum 2:1. Schleißheim macht jetzt viel Druck und erarbeitet sich immer gute Strafraumszenen. Laureen erhöht in der 60. Min. auf 3:1 und in Folge wähnen sich die Mädchen schon auf der Siegerstrasse. Fünf Minuten vor Schluß gelingt Teutonia jedoch der 2:3 Anschlusstreffer, als die Abwehr gerade im Tiefschlaf war. In der 78. Minute macht jedoch eine kuriose Szene die Hoffnungen der Münchner Mädels zunichte: Laura C. tritt einen Freistoss von der Mittellinie in Richtung Tor, der Ball setzt ca. 6 m vor dem Tor auf und springt in einer Bogenlampe über die Torhüterin ins rechte Toreck.

Fazit: Beide Mannschaften boten am heutigen Tag ein rasantes und spannendes Fußballspiel. Phönix hatte in der ersten Halbzeit etwas Glück, verdiente sich aber in der zweiten Hälfte durch viel Laufarbeit und Kampf den Sieg.
Tore: Folke Reusch, Laura Priselac, Laureen Felsberger, Laura Clemente

 

5. Punktspiel am 28. Oktober 2009                     Phönix - TSV Bergkirchen                                                             8:3    (5:0)
 

Bericht von Georg Mederl


Wieder stand ein Nachholspiel an, diesmal war der TSV Bergkirchen zu Gast. Folke und Franzi mussten erkältet bzw. grippegeschwächt in die Partie gehen, Jenny sagte das Spiel kurzfristig wegen starker Erkältung ganz ab und Giana trainierte erst mal nur bei der C mit, hielt sich aber für die 2. Halbzeit bereit. Laureen's Finger war wieder einigermaßen in Ordnung, so dass sie heute wieder die Torhüterrolle übernahm.
Aufstellung: Tor: Laureen; Abwehr: Franzi Riederle - Laura Clemente - Laura Bender; Mittelfeldposition: Folke; Sturm: Laura Priselac - Anja Mederl ; Auswechselbank: Anja Fischer, Katharina, 2. HZ Giana .


Auf Grund der vielen angeschlagenen Spielerinnen wurde öfters durchgewechselt, um die Kräfte der Spielerinnen zu schonen.
Diesmal war Phönix sofort im Spiel und nach neun Minuten stand es durch Laura P. (3.), Anja M. (7.) und noch mal Laura P. (9.) 3:0. Die Gäste hatten in dieser Phase vor allem mit hohen Bällen Probleme und unsere beiden Stürmerinnen nutzen Ihre Chancen eiskalt aus. Bergkirchen zeigte sich nun kämpferisch, doch die Abwehr der B-Juniorinnen stand gut und spätestens bei Laureen war das Angriffsspiel des TSV gestoppt. Einmal wurde es wirklich gefährlich für Schleißheim: einen scharf getretenen Freistoß konnte Laureen mit Hilfe von Händen - Latte - Kopf gerade noch abwehren. Das war das Zeichen, dass die Mädels wieder mehr tun mussten. Mit zwei schönen Kombinationen erzielten Laura P. (33.) und Anja M. (37.) den 5:0 Halbzeitstand.


Dass die Mädchen aus Bergkirchen mehr drauf haben, sahen wir in der zweiten Hälfte. Unsere Abwehr stand nicht mehr so souverän - man sah, dass jetzt einige Mädels doch noch sehr geschwächt waren. Die Folge war, dass sich der TSV sich mehr zutraute und einige Male gefährlich vor unser Tor kam: in der 47. Minute erzielte Bergkirchen das 5:1, doch fünf Minuten später stellte Franzi mit einer spektakulären Bogenlampe den alten Abstand wieder her. In der 65. Minute fiel das zweite Gegentor, doch wieder konterte Phönix durch Anja M. (69.). Laureen musste jetzt noch einige Paraden zeigen um weitere Gegentore zu verhindern, doch in der 77. Minute war sie auch beim dritten Gegentor wieder machtlos. Wie schon zuvor blieb die Antwort nicht aus: Anja M. (79.) erzielt nach einer schönen Kombination mit Laura P. den 8:3 Endstand.


Fazit: Die Zuschauer sahen vor allem in der zweiten Halbzeit ein tolles Fußballspiel. Trotzdem, daß einige Spielerinnen nicht ganz bei Kräften waren, war diese Begegnung spielerisch die bis jetzt stärkste Partie der B-Juniorinnen. Man sah phasenweise sehr gute Technik und Kombinationen. Wie schon vor drei Wochen in meinem Bericht der C-Juniorinnen kann ich da abschließend nur sagen: so macht auch das Zuschauen Spaß!
Tore: Anja Mederl (4); Laura Priselac (3); Franzi Riederle (1).
 

 

4. Punktspiel am 21. Oktober 2009                      Phönix - SV Lochhausen                                                                        8:1 (7:0)     

 

Bericht von Georg Mederl

 

Auch im Nachholspiel gegen Lochhausen waren bis auf Laura Bender, die wegen einer Erkältung absagen musste, alle Spielerinnen dabei. Laureen, die eigentlich als Torfrau für das heutige Spiel vorgesehen war, musste wegen einer Fingerverletzung passen, so dass Franzi noch mal das Tor hüten musste.
Aufstellung: Tor: Franzi Riederle - Abwehr: Anja Fischer - Laura Clemente - Laura Priselac - Mittelfeldposition: Folke; Sturm: Laureen - Anja Mederl ; Auswechselbank: Giana, Jenny und Katharina.
Die Wechsel wurden für beide Halbzeiten wieder vorab vereinbart: ab der 20 Minute: Giana für Anja F.; Jenny für Laura P., Katharina für Anja M. bzw. Laureen.
In den ersten 10 Minuten war das Phönixspiel noch etwas zerfahren, da wieder mal Einzelaktionen und Dribblings im Vordergrund standen. Die starke Stürmerin aus Lochhausen machte der Abwehr einige Probleme: zweimal kam sie aus spitzen Winkel zum Torschuss, doch Franzi war auf dem Posten und konnte einen Rückstand verhindern. Jetzt besannen sich die Mädels aufs Fußballspielen und kamen richtig in Fahrt: in der 11. Minute erkämpft sich Laureen den Ball auf der linken Seite und schiebt zum 1:0 ein. Lochhausen versucht in den nächsten Minuten dagegen zu halten, doch jetzt ist die Abwehr um Laura C. hellwach und am Strafraum ist Endstation für den SVL. In der 25. und 27. Minute sorgt ein Doppelpack von Anja M. für die Vorentscheidung; danach ist für Anja die Partie verletzungsbedingt zu Ende. Laura P. und Laureen erhöhen in der 33. und 35. Minute auf 5:0. Die Lochhausener Mannschaft ist in dieser Phase sichtlich gefrustet, denn ein Eigentor sorgt für das 6:0. Folke, die heute wieder eine gute Partie in der Mitte ablieferte, schickt Laura P. in der 38 Min. mit einem wunderbarer Pass Richtung Tor und es steht 7:0 zur Halbzeit.
In der 2. Hälfte agiert Lochhausen jetzt wesentlich besser und das Spiel wird ausgeglichener. Phönix hat Mitte der Hälfte zwei 100% Chancen, kann diese aber nicht verwerten. In der 56. Min. ermöglicht eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr den verdienten Ehrentreffer für Lochhausen. Doch kurz vor Schluss versenkt Laureen noch mal einen Schuss ins Kreuzeck zum 8:1 Endstand.

Fazit: Die Mannschaft zeigte spielerisch eine deutliche Steigerung gegenüber der letzten Partie. Diesmal zeigten auch die Abwehrspielerinnen Ansätze sich in das Angriffspiel einzubinden und nach vorne zu gehen (weiter so!).
Tore: Laureen Felsberger (3); Laura Priselac (2); Anja Mederl (2); Eigentor SV Lochhausen.

 

3. Punktspiel am 9. Oktober 2009                      SG SV Günding/ASV Dachau   - Phönix                                                   0:8 (0:3)            
 

Bericht von Georg Mederl

 
Das Spiel gegen in Günding begann mit ca. 25 Minuten Verspätung, da wir auf die Torfrau der SG warten mussten und verletzungsbedingt auch nur 6 Feldspielerinnen im Aufgebot von Günding waren.
Aufstellung: Tor: Franzi Riederle - Abwehr: Laura Bender - Laura Clemente – Anja Fischer Mittelfeldposition: Folke; Sturm: Laureen - Laura Priselac; Auswechselbank: Giana, Jenny, Anja Mederl, Katharina.
Die Wechsel wurden für beide Halbzeiten wie folgt festgelegt: Ab der 20 Minute Anja M. für Folke, Giana für Anja F.; Jenny für Laura B., Katharina für Laura P. bzw. Laureen.
Die Phönix Mannschaft tat sich überraschend schwer gegen einen eher harmlosen Gegner. Die Abwehr agierte zwar gut, so dass Franzi nahezu beschäftigungslos war, doch die Offensive zeigte vor allem in den ersten 20. Minuten nichts von ihrem Können. Keine Raumaufteilung, immer wieder Einzelaktionen und gegenseitige Behinderungen, keine Kombinationen. Die restliche erste Halbzeit wurde etwas besser.
Torfolge 1. HZ: 19. Min.: 1:0 Laureen, 27. Min.: 2:0 Laura P., 35. Min.: 3:0 Laureen.
Leider ( oder zum Glück ? ) endet mein Spielbericht mit der ersten Halbzeit, da ich weg musste und somit Dalibor die Mannschaftsbetreuung für die zweite Hälfte übernahm; ich kann nur hoffen, dass die Mannschaft in der zweiten Hälfte etwas mehr „Fußball spielte“.
Torfolge 2. HZ: 57. Min.: 4:0 Laura P., 58. Min.: 5:0 Laura P., 74. Min.: 6:0 Laureen, 79. Min.: 7:0 Laureen, 80. Min.: 8:0 Anja M..


Fazit: Von dem Ergebnis in dieser Höhe sollte man sich nicht täuschen lassen. Gegen die kommenden Gegner muß sich die Mannschaft spielerisch enorm steigern, um dagegenhalten zu können. Vielleicht ist die eine oder andere Spielerin angesichts des hohen Sieges ein wenig verwundert über dieses Resumée, aber ich bin mir sicher, daß die Mädels spielerisch wesentlich mehr drauf haben.
Tore: Laureen Felsberger (4), Laura Priselac (3), Anja Mederl (1).

 

2. Punktspiel am 3.10.2009                                 Phönix - SG Malching / Überacker                                            2:1  (0:0)

 

Bericht von Georg Mederl

Im zweiten Punktspiel der Vorrunde war die SG Malching/RW Überacker bei den B-Juniorinnen zu Gast. Die Spielerinnen wurden wie folgt eingesetzt:
Tor: Laureen - Abwehr: Laura Bender/Giana - Laura Clemente – Franzi Riederle Mittelfeldposition: Folke; Sturm: Anja Mederl - Laura Priselac / Katharina
Von Beginn an hatte die Heimelf die Gäste unter Kontrolle, Torchancen waren jedoch Mangelware, da die Phönix Mädchen ihr Glück in der ersten Halbzeit durch Einzelaktionen gegen die körperlich überlegene Gastmannschaft suchten. Nur eine nennenswerte Chance ergab sich nach einem Pass von Anja auf Laura P., deren Schuss jedoch genau in die Arme der Torhüterin ging. Halbzeitstand 0:0

In der Pause wurde eine Position umgestellt: Franzi Riederle ging auf die Mittelposition und Folke auf die rechte Abwehrseite mit der Devise mit mehr Kombinationen und Flachpässen zu agieren. Die erste Chance in der 45. Min: Pass von Franzi auf Anja, die umkurvt zwei Gegnerinnen, der Schuss springt jedoch vom Innenposten genau in die Arme der Torfrau.
In der 52. Minute endlich die Erlösung: ein flacher Weitschuss von Anja geht der  Torhüterin nach einem Aufsetzer  durch die Beine und es steht 1:0. Jetzt kommen die Mädels in Fahrt. Folke setzt  immer wieder mit klugen Pässen  die Stürmerinnen ein. Franzi Riederle bleibt es jedoch vorbehalten nach einigen Fehlversuchen in der 64. Minute mit einem harten Schuss das 2:0 zu erzielen. Phönix hat in dieser Phase noch einige gute Chancen nach tollen Kombinationen das Ergebnis zu erhöhen. Acht  Minuten vor Schluss fällt das sehr umstrittene Tor für die Gäste: nach einer Ecke herrscht Tumult vor dem Tor, Laueren hat den Ball schon sicher auf der Torlinie, doch der eigentlich souveräne Schiedsrichter zeigt  zur Überraschung beider Mannschaften auf den Anstoßpunkt und entscheidet auf Tor für  die SG Malching/Überacker. Die Spielerinnen von Phönix bringen das Spiel sicher nach Hause und  gewinnen verdientermaßen mit 2:1.   

 

Fazit: Auch Laureen,  die heute zum ersten Mal das Tor hütete brachte nichts aus der Ruhe und hatte ebenso wie Franzi, im  Spiel gegen Schwabhausen, einen fehlerfreien Einstand als Torhüterin. Wie auch  im ersten Spiel finden die Mädels erst in der zweiten Halbzeit zu Ihren Stärken und letztendlich zum Sieg.    

Tore: Anja Mederl, Franzi Riederle                                                                 

 

 

 1. Punktspiel am 19.9.2009 :                                  TSV Schwabhausen - Phönix                                                       1:4  (1:1)

 

Bericht von Georg Mederl

Im ersten Spiel traten die B-Juniorinnen mit folgender Anfangsaufstellung gegen den TSV Schwabhausen an:
Tor: Franzi Riederle - Abwehr: Anja Fischer - Laura Clemente - Laura Bender Mittelfeldposition: Folke; Sturm: Anja Mederl und Laureen. Ersatz: Giana und Katharina
Mit Schwabhausen trafen die Mädchen auf eine körperlich sehr robuste Mannschaft, die aber besonders unsere beiden Stürmerinnen durch Schnelligkeit und Technik mehr als ausgleichen konnten. Leider wurde die Partie auf einem äußert kleinen Platz ausgetragen, was zur Folge hatte das der Spielfluss immer wieder durch zahlreiche Einwürfe und Abstösse unterbrochen wurde. Die Abwehreihe stand gut und hatte die Schwabhausener Stürmerinnen im Griff doch tat sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit sehr schwer in Ihr Kombinationsspiel zu finden. Laureen hatte bis Mitte der Halbzeit zweimal nach Einzelleistung eine Tormöglichkeit, doch beidemal geht der Ball daneben. In der 26. Minute dann der erste gelungene Spielzug, der das 1:0 zur Folge hat: Anja schickt Laureen auf der Außenbahn, Laureen passt zurück in die Mitte und Anja versenkt den Ball per dropkick im Netz. Zwei Minuten später setzt Laureen den Ball noch mal knapp am Tor vorbei. Wie aus heiterem Himmel fällt der Ausgleich für den TSV in der 39. Minute: eine Stürmerin setzt sich links durch, schießt den Ball fast parallel zu Außenlinie Richtung Tor. Leicht abgefälscht geht er zwischen Pfosten und Franzi ins Tor. Anstatt mit einer klaren Führung müssen wir also mit einem Unentschieden in die Pause.

Die zweite Halbzeit aber läuft wesentlich besser. Nach einem weiten Pass markiert Laureen in der 50. Minute mit einem Heber über die Torhütern das 2:1. Jetzt geht es Schlag auf Schlag: 5 Minuten später das ganze noch mal nach einem Einwurf von Folke und es steht 3:1. In der 60. Minute wiederum ein Einwurf, diesmal setzt sich Anja gegen ihre Gegenspielerin durch und erzielt das 4:1. Kurz darauf hat Katharina noch eine Möglichkeit, aber die Torhüterin kann abwehren. Phönix lässt bis zum Schluss nichts mehr anbrennen und hat sogar noch in der letzten Minute die Chance auf das 5:1 durch Folke.


Fazit: Franzi, die heute zum ersten Mal das Tor hütete strahle sehr viel Ruhe aus und zeigte eine einwandfreie Leistung. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten in der ersten Hälfte fand das Team schließlich ins Spiel und zeigte in der zweiten Hälfte eine überzeugende Leistung.

Tor: Laureen Felsberger und  Anja Mederl  (je 2)