Spielberichte Halle 2003/2004 C- und B-Juniorinnen

zuletzt geändert am: 15.03.04 07:53

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

Damit die Seite übersichtlicher wird, stehen die neuesten Berichte jetzt immer GANZ OBEN!!

B-Juniorinnen: Hallenturnier am 14.3.2004 beim TSV Karlsfeld::    6. Platz 
Licht und Schatten lagen an diesem Wochenende (Danke an den TSV Karlsfeld für die Einladungen) nicht zum ersten Male nahe beieinander. Nach dem recht guten Abschneiden unserer D-Mädchen am Samstag folgte am Sonntag die kalte Dusche - das schlechteste Turnierergebnis dieses Winters, begleitet von unangenehmen Randerscheinungen (für die der Veranstalter allerdings überhaupt nichts kann).

Das Turnier wurde in zwei Vierergruppen mit Halbfinale und Finale ausgetragen, wir waren in der Gruppe I zusammen mit dem TSV Karlsfeld I, dem FC Forstern und dem Postsportverein. Die negativen Erfahrungen, die wir im Dezember bei der  Vorrunde der Hallenmeisterschaft schon  mit einigen Eltern  des FC Forstern gemacht hatten, wiederholten sich leider - mehr dazu später. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Jana wurde Funda nachnominiert (Franziska war nicht zu erreichen gewesen, Lara hatte schon andere Termine). Da auch Rebecca krankheitsbedingt ausgefallen war, bildeten wir zwei Blöcke, dieser Blockwechsel wurde auch größtenteils beibehalten. Neben Douha im Tor spielten:  Block A: Lisa - Brigitte - Caro - Sophie, im Block B: Alexandra - Funda - Daniela M. - Vroni

1. Vorrundenspiel gegen den FC Forstern: Unser erster Gegner würde der schwerste der Vorrunde sein, soviel war klar. Die Mädchen aus Forstern sind schnell, spielen hervorragend zusammen und sind auch kämpferisch stark. Trotzdem konnten wir bis zur Hälfte der Spielzeit recht gut mithalten, danach folgte einem Abwehrfehler leider der Führungstreffer der Gegnerinnen. Natürlich wollten wir dies wieder ausgleichen - unsere Stürmer hatten kein Glück, und so konnte in der Schlußphase der Gegner die Führung noch erhöhen. Ergebnis 0:2

2. Vorrundenspiel gegen den Post SV: In diesem Spiel war die taktische Vorgabe offensiver, nur ein Sieg würde uns weiterbringen. Wieder begannen wir sehr druckvoll, leider gelang unseren Stürmern wirklich wenig - egal, die Führung gelang Funda mit einer wunderschönen "Bogenlampe" aus der eigenen Hälfte heraus. Bei den darauffolgenden intensiven Gegenangriffen der Post-Mädchen konnte sich Douha mehrfach auszeichnen - auffälligste Abwehrspielerin aber heute Funda, die - neben ihrem Tor - eine großartige Leistung zeigte. Ergebnis 2:0, Tore Funda Demircan, Alexandra Wimmer

3. Vorrundenspiel gegen den TSV Karlsfeld I: Vor dem letzten Vorrundenspiel gegen den vermeintlich leichtesten Gegner der Gruppe (bis dato 0 Punkte und 0:5 Tore) sah alles noch nach einem wahrscheinlichen Halbfinaleinzug aus. Doch Karlsfeld wuchs über sich hinaus, und vor allem unsere Abwehr zeigte deutliche Schwächen - nach kurzer Zeit schon gelang dem Gegner der Führungstreffer. Frust und Überraschung zeigten Wirkung - zwar versuchten unsere Offensivspieler alles, aber viel wurde "mit der Brechstange" versucht, die Torbande kaum genutzt - so konnte der Gegner bei einem Konter noch das 2:0 erzielen - ein Tor, das noch vieles entscheiden sollte; unser Anschlußtreffer kam zu spät. Ergebnis 1:2, Tor Carolin Engelke

Wieder einmal waren wir auf fremde Hilfe angewiesen, um doch noch ins Halbfinale zu rutschen. Forstern stand als Gruppensieger fest - der direkte Vergleich der restlichen drei Mannschaften brachte nichts (jeder hatte einmal gewonnen), vom Torverhältnis lag Karlsfeld hinter, der Post SV vor uns. Im letzten Vorrundenspiel müßte Forstern gegen Post mit 2:0 gewinnen, dann wäre der Gleichstand hergestellt. Trotz der Differenzen von Saaldorf begann unsere Mannschaft, die Mädchen von Forstern anzufeuern, die etwa zur Hälfte der Partie mit 1.0 führten. Forsterner  Eltern merkten dies und riefen in die Halle "kein Tor mehr schießen!!" (Kommentar überflüssig). Auffällige Folge: in den letzten beiden Minuten spielte Forstern nur mehr auf Ergebnis halten, den Bällen wurde nicht einmal mehr über die Mittellinie nachgegangen. Dies und einige teilweise sehr üble Beschimpfungen, die aus den Reihen der Forsterner Eltern kamen (das Spiel unserer beiden Mannschaften gegeneinander war diesmal überwiegend fair) wirft leider (aus meiner Sicht) ein sehr schlechtes Licht auf diese Mannschaft, obwohl die Leistungen der Spielerinnen hervorragend waren und auch zum Trainer ein entspanntes Verhältnis herrschte.

Spiel um den 5. und 6. Platz gegen den FC Phönix München: Alleine das schon eine Premiere - in jedem B-Turnier dieses Winters hatten wir zumindest das Halbfinale erreicht. Und das Gesetz, das an einem solchen Tag alles schiefgeht, galt weiter: vor allem durch die indiskutable Leistung der Defensivspielerinnen des zuerst spielenden Blocks (sorry, Mädchen, aber Ihr wißt es ja selbst) ging dieses Spiel mit 0:2 verloren.

Fazit: Dieses Turnier am Besten ganz schnell vergessen!! Kurioses Detail am Rande: Der einzige Sieg dieses Turniers gelang und gegen den späteren Überraschungs-Turniersieger Post SV (jeder hatte mit Forstern als Turniersieger gerechnet).

 

C-Juniorinnen: Hallenturnier am 6.3.2004 beim SSC Stubersheim :    1. Platz  
Nach Baden-Württemberg führte uns das letzte C-Hallenturnier dieser Saison, zum SSC Stubersheim ca. 25 km nördlich von Ulm. Treffpunkt war um 06:45 Uhr, wir wollten reichlich Zeit für etwaige Verkehrsprobleme haben. Kaum waren wir abgefahren, setzte bei -6°C Regen ein - die darauffolgenden Straßenverhältnisse kann sich jeder leicht ausmalen. Wir standen eine gute Stunde auf der A8, ohne daß es auch nur einen Zentimeter weitergegangen wäre, dann noch ca. 30 Minuten Schleichfahrt im Schrittempo. In der Halle in Geislingen kamen wir um ca. 10:00 Uhr an - der Veranstalter hatte freundlicherweise unser erstes Spiel verschoben. Gespielt wurde in einem ungewöhnlichen Modus ( 2 Gruppen à 5 Mannschaften, aber ohne Halbfinale), und keiner der Gegner war uns bekannt. Jana und Vroni fehlten (Jana, die Abwehrchefin der C-Mädchen, mit hohen Fieber zu Hause, Vroni auf Snowboardfahrt.)

 

1. Vorrundenspiel gegen den FC Illerkirchen: Noch groggy vom langen Sitzen und kaum möglichem Aufwärmen, begann unsere Mannschaft sehr druckvoll. Der Gegner verteidigte größtenteils am eigenen Strafraum und war uns leider in keiner Weise ebenbürtig. Anfangsaufstellung: Douha -Funda - Daniela M. - Sophie - Rebecca, Ergebnis 4:0, Tore Caro Engelke(2), Rebecca Wuest, Daniela Klein

2. Vorrundenspiel gegen den FV Bellenberg: Sehr gut eingestellt hatte der Kollege von Bellenberg (der uns ein paar wertvolle Tips vor dem Finale gab) seine Mädchen gegen uns - sie gingen aggressiv in die Zweikämpfe, ließen uns unser Spiel nicht aufziehen und waren den Stürmerinnen immer auf den Fersen. Zwar versiebten wir einige Chancen, aber die Konter der Gegnerinnen waren stets gefährlich, und in zwei Szenen konnten wir uns bei Douha bedanken, daß wir nicht in Rückstand gerieten. Anfangsaufstellung: Douha - Christina - Funda - Sophie - Caro, Ergebnis 0:0

Szenen aus den Vorrundenspielen

3. Vorrundenspiel gegen den TSV Blaubeuren: Diese Mannschaft hatte ihr vorhergehendes Spiel mit 0:8 verloren, wir wollten also etwas für unser Torverhältnis tun. Powerplay gab es von der ersten Sekunde an, und auch das Ergebnis konnte sich sehen lassen!! Anfangsaufstellung: Douha - Daniela K. - Sophie - Daniela M. - Caro, Ergebnis 5:0, Tore Caro Engelke(3), Daniela Möltner, ET

4. Vorrundenspiel gegen den SV Kirchheim/Dirgenheim: Das letzte Vorrundenspiel gegen den Vorjahressieger dieses Turniers würde die Entscheidung über den Finaleinzug bringen - Die Gegner hatten zu diesem Zeitpunkt 9 Punkte (alle Spiele gewonnen), wir nur 7 - nur über einen Sieg würden wir das Finale erreichen. Für mich unverständlich, wie offensiv der Trainer der Gegner seine Mädchen bei dieser Ausgangslage spielen ließ - unsere Stürmerinnen hatten viel Platz, und der Führungstreffer fiel sehr schnell. Die Gegnerinnen waren schuß- und zweikampfstark, aber technisch nicht so weit wie wir. Als das 2:0 fiel, war das Spiel gelaufen, unser Finaleinzug gesichert. Anfangsaufstellung: Douha - Daniela M. - Sophie - Caro - Rebecca, Ergebnis 2:0, Tore Caro Engelke, Daniela Möltner

vor dem Spiel gegen Kirchheim: der Gegner ist noch siegessicher

Unser Finalgegner (SSG Ulm 99)

zum Finale wurden alle Spielerinnen namentlich und einzeln aufgerufen!

... nein, Du kommst hier nicht durch!!

auch für die Stürmerinnen hieß es in einigen Szenen: ZURÜCK!

Den ersten 9-Meter verwandelte Dani sicher

die Anspannung ist greifbar

krieg ich den noch??

auch Rebecca hat keine Probleme beim Strafstoß...

... so wie auch Douha

Finale gegen SSG Ulm 99: Die Sieger der beiden Vorrundengruppen spielten den 1. und 2. Platz im Finale aus - mit Ulm stand uns ein kombinationsstarker und technisch hervorragender Gegner gegenüber. Kurz nach Beginn ein Freistoß - Daniela stört dem Schiedsrichter zu früh (meiner Meinung nach war alles korrekt) - Douha wehrt zwar ab, aber der Schiri läßt wiederholen - der 2. Freistoß landet unhaltbar im oberen Eck. Kein Anzeichen von Aufstecken war bei unserer Mannschaft zu spüren - wir machten umsomehr Druck, und etwa zur Hälfte der Spielzeit fiel der Ausgleichstreffer. Die Freude währte nicht lange - nur etwa 2 Minuten später konnten die Ulmer Mädchen erneut in Führung gehen. Auch jetzt wurde keiner mutlos - es dauerte nicht lange, und der erneute Ausgleichstreffer (Freistoß durch Sophie) machte wieder alles möglich.

Im anschließenden 9-Meterschießen verwandelten unsere Schützen (Daniela M., Sophie, Caro, Rebecca und Douha) alle sicher, der Gegner vergab einen Schuß - wir waren Turniersieger!!

Anfangsaufstellung: Douha - Daniela M. - Funda - Sophie - Rebecca, Ergebnis 2:2, nach 9-Meterschießen 7:6 Tore Caro Engelke (2),Sophie Perathoner (2),  Daniela Möltner, Rebecca Wuest, Douha Mzoughi (je 1)

irgendwie sieht es aus, als ob die Mädchen es noch nicht ganz glauben können!!

jetzt endlich lachen sie!!

auf dem Weg zur Siegerehrung

der lange Stau hat sich ja doch gelohnt!!

Das Siegerphoto

Unser Team mit dem heutigen Maskottchen

Fazit: Im 4. C-Turnier der 3. Sieg (einmal wurden wir Zweiter), und das auch ohne die zwei fehlenden starken Stammspielerinnen - erfolgreicher kann man kaum abschneiden! Das gibt uns hoffentlich Auftrieb für die Rückrunde!

Turnierergebnis: 1. FC Phönix Schleißheim, 2. SSG Ulm 99, 3. SV Jungingen, 4. SV Kirchheim/Dirgenheim, 5. FV Bellenberg, 6. SSC Stubersheim, 7. SSV Hausen, 8. FC Illerkirchberg, 9. SV Erolzheim, 10. TSV Blaubeuren.

 

 

B-Juniorinnen: Hallenturnier am 8.2.2004 beim DJK SB M-Ost :  3. Platz
Den Erfolg unserer Kleinen von gestern wiederholen wollte unsere B-Mannschaft, leider ist uns das nicht gelungen. Von der Besetzung des Turniers her wäre es möglich gewesen, obwohl uns 3 der wichtigsten Führungsspielerinnen fehlten (Caro, Vroni, Lisa) - das soll nicht als Ausrede gelten, auch die Anderen hätten das Turnier als Sieger verlassen können.

1. Spiel gegen den TSV Solln: Den schwächsten Gegner hatten wir als Erstes - das tut unserer Mannschaft nicht so gut. Sehr mühsam trotz drückender Feldüberlegenheit war das Spiel - erst in der 2. Hälfte gelangen die Tore, jeweils nach wunderschönem Paß von Daniela M.  Anfangsaufstellung: Douha - Jana - Lara - Daniela M. - Rebecca, Ergebnis 2:0, Tore: Sophie Perathoner (2)

2. Spiel gegen den TSV-SF Poing: Den, so vermuteten wir, stärksten Gegner hatten wir zunächst gut im Griff, in der ersten Spielhälfte rollte Angriff um Angriff, doch die Abschlußschwäche unserer Mannschaft zeigte sich hier leider wieder, viele hochkarätige Chancen wurden nicht genutzt. In der Schlußphase konnte die Abwehr einmal eine Poinger Stürmerin nicht halten - 0:1. Natürlich wurde danach alles nach vorne geworfen, Poing hatte viel Platz, und so entstand der erneute Treffer der Gegnerinnen. Anfangsaufstellung: Douha - Jana - Funda - Sophie - Daniela M., Ergebnis 0:2

3. Spiel gegen DJK Sportbund: Gefrustet von der unnötigen Niederlage begann unsere Mannschaft mit viel Druck, und diesmal wurden die Chancen besser verwertet. Der Führungstreffer fiel recht früh, wir konnten sogar "nachlegen", der Gegner hatte in diesem Spiel wenig wirkliche Chancen. Anfangsaufstellung: Douha - Alexandra - Sophie - Rebecca - Franziska, Ergebnis 2:0, Tore: Rebecca Wuest, Daniela Möltner

4. Spiel gegen den VfR Garching: Dieses Spiel würde für uns alles entscheiden, vom 1. bis zum 4. Platz war noch alles möglich. Entsprechend nervös begann unsere Mannschaft, zum ersten Male etwas unsicher in der Abwehr, und sehr früh fiel der vermeidbare  Treffer der Gegnerinnen. Danach gab es Powerplay pur, alles wurde nach vorne geworfen, das Spiel wurde zusehends härter - der Schiedsrichter meinte es, wie auch schon im Poing-Spiel, nicht gerade gut mit uns. Trotzdem - wir hätten nur gewinnen müssen.....  Sehr unschöne Szenen gab es nach dem Ende des Spiels, als sich die Mädchen von Garching mit unseren ein  unfeines Schimpfduell lieferten - leider mischte sich der (allerdings noch sehr unerfahrene und junge) Garchinger Co-Trainer mit ein). Anfangsaufstellung: Douha - Jana - Funda - Sophie - Daniela K., Ergebnis  0:1

Fazit: Mit Ausnahme von vielleicht Poing waren die  Gegner alles andere als stark - die Mädchen wissen das auch, und daher der Frust. Kopf hoch - die Chance zur Wiedergutmachung besteht im März!! Nebenbei - wieder einmal vielen Dank an Udo für die Hilfe.

Ziemlich  beschämend: Nur 2 Autos  fuhren zum Turnier (natürlich wieder Udo und ich). Gestern bei den "Kleinen" hatten wir 6 Elternautos und am Wochenende zuvor gleich 9 - ich wiederhole  den Appell an die Eltern der B-Mannschaft, zahlreicher bei den Turnieren dabeizusein!!! *)

Endergebnis: 1. TSV-SF Poing (9 Punkte), 2. VfR Garching (9), 3. FC Phönix Schleißheim (6), 4. DJK SB M-Ost (6), 5. TSV Solln (0)

*) mir sei auch einmal ein KLARES WORT erlaubt: Nur die Tochter zum Treffpunkt bringen, ausladen und als selbstverständlich zu erwarten, daß jemand anders sie mitnimmt, ist zu wenig. Wenn die Entwicklung so weiter geht, kommt der Zeitpunkt, an dem die Eine oder Andere nicht mitkann, weil einfach kein Platz da ist!! Es sind auch immer die selben Familien, die fahren - was ist mit den Anderen ???

 

2. Heimatturnier 17.1.2004:   C -Turnier: 1. Platz , B-Turnier  4. Platz

 

Zu den Berichten, Ergebnissen, Bildern geht's  HIER

 

B-Juniorinnen: Hallenturnier beim FC Puchheim am 11. Januar 2004: 2. Platz   
Ein "Monster-Turniertag" für unsere Mannschaften war der heutige Sonntag beim FC Puchheim - 2 Turniere mit jeweils 10 Mannschaften! Es begann am Morgen mit dem B-Juniorinnenturnier. In ungewohnter Aufstellung unsere Mannschaft - es fehlten außer Daniela und Alexandra alle etatmäßigen Stürmerinnen (Caro verhindert, Rebecca krank, Sophie mit dem "Aussetzen" dran) - so kamen Christina zu ihrem ersten Halleneinsatz bei B-Turnieren und die anderen "Großen" endlich mehr zum Spielen.

schlafen wir im Stehen, oder sind wir schon wach?? (ca. 08:15 Uhr)

doch, beim Einschießen wachen wir am Besten auf!!

auch Douha will wach werden!

Fazit: Zwar verließen wir die Halle nicht als Turniersieger, aber: auch ohne die "kleinen" Stürmerinnen kann unsere Mannschaft in der Halle bestehen! Wir plazierten uns vor Gilching, siegten gegen Wacker, verloren außer dem Finale kein Spiel - wer könnte da unzufrieden sein??

Endergebnis des Turniers: 1. FC Stern, 2. FC Phönix Schleißheim, 3. Post SV, 4. FFC Wacker, 5. TSV Gilching, 6. TSV Feldafing, 7. SC Unterpf.-G., 8. FC Puchheim, 9. TSV Neuried, 10. TSV Solln

In der Vorrunde hatten wir gegen den FC Stern München (den späteren Turniersieger), den TSV Feldafing, TSV Solln und den Gastgeber anzutreten, in der anderen Gruppe spielten der TSV Gilching, der FFC Wacker, der TSV Neuried, der SC Unterpfaffenhofen-Germering und der Post SV. Im ersten Spiel gegen den FC Stern gerieten wir sehr schnell in Rückstand - der Ausgleich gelang uns in allerletzter Sekunde, praktisch zugleich mit dem Schlußpfiff. Anfangsaufstellung: Douha - Lisa - Brigitte - Christina - Daniela, Endergebnis 1:1, Tor: Vroni

Ebenso zäh verlief der Beginn des 2. Spieles gegen den TSV Feldafing - wieder gerieten wir zunächst in Rückstand, der Ausgleich gelang uns diesmal allerdings erheblich früher. Anfangsaufstellung: Douha - Jana - Lisa - Alexandra - Vroni, Endergebnis 1:1, Tor: Vroni

2 Punkte nach 2 Spielen - da war klar, nur 2 Siege konnten uns noch ins Halbfinale bringen. Gut, daß mit dem TSV Solln eine etwas schwächere Mannschaft der nächste Gegner war!! Wir begannen sehr druckvoll und behielten diesen Druck auch während des gesamten Spieles bei, endlich klappte auch das Zusammenspiel zwischen Defensive und Offensive besser. Der Lohn: Endlich ein Sieg!! Anfangsaufstellung: Douha - Jana - Brigitte - Daniela - Christina, Endergebnis 2:0, Tore: Daniela, Vroni

Das 4. Spiel gegen den Gastgeber FC Puchheim mußte also die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale bringen: Motiviert durch den Sieg im vorangegangenen Spiel, trug unsere Mannschaft Angriff um Angriff vor - allerdings hatten auch die Abwehr und Douha jetzt mehr zu tun. Anfangsaufstellung Douha - Jana - Alexandra - Vroni - Daniela, Endergebnis 1:0, Tor: Vroni - damit waren wir Gruppenzweiter hinter dem FC Stern und im Halbfinale!

In der anderen Gruppe hatte sich der FFC Wacker durch 3 Siege in 4 Spielen vor dem Post SV an die Spitze gesetzt und war damit unser Gegner im Halbfinale. Dieses begann zwar mit einiger Nervosität, aber durchaus nicht ohne Selbstbewußtsein. Wo sind die Zeiten, als ein Spiel gegen Wacker automatisch eine hohe Niederlage bedeutete?? Wir hatten in der Anfangszeit sogar die besseren Chancen, aber Wacker war mit einer zwar jungen, aber technisch sehr starken Mannschaft am Start, unsere Abwehr und vor allem Douha hatten reichlich Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Leider gerieten wir etwa in der Hälfte des Spiels in Rückstand, doch unsere Mannschaft ließ sich nicht hängen, und so konnten wir den verdienten Ausgleich erzielen. Die reguläre Spielzeit endete 1:1 -  Siebenmeterschießen war angesagt. 6 Schützinnen mußten gemeldet werden, bei unserer Mannschaft traten Vroni, Daniela, Alexandra, Douha, Jana und Brigitte an. Die erste 5 trafen alle, Douha konnte einen Schuß von Wacker halten, somit endete das Siebenmeterschießen mit 5:4 (Brigitte brauchte nicht mehr anzutreten). Unsere Mannschaft im Finale - nach den ersten beiden Vorrundenspielen hatte daran kaum mehr einer geglaubt! Anfangsaufstellung: Douha - Lisa - Jana - Vroni - Daniela, Endergebnis 6:5, Tore: Vroni (2), Daniela, Alexandra, Douha, Jana

Finale gegen den sehr starken FC Stern - unsere Mannschaft wollte unbedingt gewinnen. Vielleicht war auch die Verkrampfung durch den unbedingten Siegeswillen zu stark   - wir hatten nach dem Führungstreffer der Gegnerinnen den Ausgleichstreffer mehrmals "auf dem Fuß" - leider wurden todsichere Chancen vergeben. So konnte der Gegner in unserer Drangphase, in der wir zwangsweise die Abwehr zugunsten der Offensive geschwächt hatten, noch einen weiteren Treffer erzielen. Anfangsaufstellung: Jana - Lisa - Daniela - Christina, Endergebnis: 0:2

 

C-Juniorinnen: Hallenturnier beim SC Vierkirchen am 3. Januar 2004:  1. Platz

  Turniersieg,  alle Spiele gewonnen und  24 Tore geschossen - was will man mehr??

Unser erstes Turnier im Neuen Jahr - ein Erfolg auf der ganzen Linie!!

Der Gastgeber (SC Vierkirchen, danke nochmals für die Einladung) hatte ein Turnier mit Halbfinale und Finale organisiert, Besonderheit dabei war, daß zwei Dreiergruppen in der Vorrunde je 2x gegeneinander spielten:

beim Aufwärmen (Daniela).....

.... Caro .....

Udo, Danke für Deine Hilfe!!

...  Rebecca

und noch einmal Daniela

Wir spielten - bis aufs Finale - alle Spiele mit Blockwechsel, damit alle möglichst gleichmäßig zum Einsatz kommen. Im Tor natürlich Douha, dann im Block A Jana - Funda - Vroni und Rebecca, im Block B Christina - Daniela M. - Caro und Sophie (Daniela Klein war leider verhindert, obwohl sie sehr gerne gespielt hätte)

Im ersten Vorrundenspiel (vorgezogen, da der SC Eisenärzt in einem Megastau auf der A8 stand) ging es gegen die Mädchen von der SpVgg Neuching (die allerdings mit einer sehr jungen Mannschaft angereist waren). Im Vergleich zu den späteren Spielen ein eher mühsamer Arbeitssieg (wir kommen eben meist erst beim 2. oder 3. Spiel richtig in Fahrt). Endstand 2:1  Tore: Daniela und Caro        Hier ist der Spielbericht der Gegnerinnen

Im 2. Vorrundenspiel hatten wir den SC Eisenärzt, der inzwischen eingetroffen war, zum Gegner - auch dieses Spiel endete 2:1 - Tore: Daniela und Rebecca

In der anderen Gruppe hatte sich inzwischen der TSV Gilching durch 2 sehr hohe Siege (9:1 gegen Vierkirchen und 7:0 gegen den Post SV) an die Spitze gesetzt - unsere Devise mußte lauten: wir wollen unbedingt Gruppensieger werden, um nicht schon im Halbfinale auf unsere Freunde aus Gilching zu treffen. Im Rückspiel gegen den SC Eisenärzt wurden (nach etwas mühsamem Beginn) endlich einmal die Chancen besser verwertet: Endstand 5:2, Tore: Sophie (2), Caro, Christina, Daniela

Da sich Neuching und Eisenärzt 2:2 getrennt hatten, standen wir zu diesem Zeitpunkt als Gruppensieger schon fest. Im Rückspiel gegen die Mädchen aus Neuching konnten wir daher die Taktikvorgabe noch offensiver gestalten: Der Erfolg war ein 5:0 - Sieg - Tore: Vroni (3), Caro, Daniela     Hier ist der Spielbericht der Gegnerinnen

In der anderen Gruppe hatte der Post SV dem TSV Gilching ein 1:1 abgerungen, damit war klar: Halbfinale gegen die Post - Mädchen. Schon nach 2 Minuten stand es 2:0 für uns, und die Mannschaft, beflügelt durch die eigene Leistungssteigerung, machte Druck, wie wir es schon lange nicht mehr gesehen hatten. Hinten verhinderten unsere Abwehr (Jana, Funda, Chrissie und abwechselnd Sophie und Daniela) sowie die heute überragende Douha (schade, daß bei diesem Turnier kein bester Torwart gewählt wurde) alle gegnerischen Chancen, und vorne wurde kombiniert und der Gegner schwindlig gespielt. Endstand 4:0 - Tore: Caro (2), Vroni, Sophie

Somit hieß es wieder einmal : Finale gegen Gilching. Wie oft hatten wir diese Paarung ganz knapp verloren, und auch heute war die Nervosität und teilweise auch Angst deutlich zu spüren. Wir begannen zunächst mit Block A - das darauffolgende Einzelwechseln war eine gefühlsmäßige Entscheidung des heutigen Trainerteams (danke, Udo, für Deine Hilfe und Unterstützung) und, im Nachhinein gesehen, sicher richtig. Mißverständnis nach einer Szene mit Jana und Carolin Graw, alle meinten, es gibt Abstoß, der Schiri entscheidet auf Ecke, Gilching führt blitzschnell aus - 0:1. Von Aufstecken war keine Rede - bereits im Gegenzug erzielte Vroni das 1:1. Zweimal gingen wir in diesem Spiel in Führung - zweimal konnte Gilching ausgleichen, die reguläre Spielzeit endete 3:3. Im anschließenden Siebenmeterschießen hatte unsere Mannschaft diesmal die besseren Nerven und das Glück, das uns in Gilching vor 2 Wochen gefehlt hatte: Unsere ersten drei Schützen (Caro, Daniela, Sophie) verwandelten sicher, Gilching schoß dreimal daneben - das Siebenmeterschießen war zu Ende, ohne daß die Schützen 4 und 5 (vorgesehen: Douha und Vroni) zum Einsatz gekommen wären. Endlich ein Sieg gegen Gilching - die Mädchen lagen sich vor Freude in den Armen, und auch Udo und ich waren und sind glücklich und stolz auf unsere Mannschaft! Endstand 6:3, Tore: Caro (2),  Daniela(2), Vroni , Sophie

Diesmal werden alle UNS gratulieren!!

Gilching erreicht den 2. Platz

Stolz nehmen wir die Medaillen und die Urkunde für den Turniersieg entgegen!!

Fazit: Wieder einmal sieht man, was eine Mannschaft erreichen kann, in der es einfach rundherum "paßt". Die Mädchen mögen sich, macht eine einen Fehler, wird nicht herumgeschimpft, sondern sie wird getröstet. Von den gegnerischen Trainern und Eltern wurde unsere Mannschaft (und ihre Fortschritte im vergangenen Jahr) allgemein sehr gelobt. Das Leistungsniveau ist ziemlich ausgeglichen (alle Offensivspielerinnen konnten Tore schießen). Der einzige Wermutstropfen: fast keine Eltern waren mitgekommen, sehr schade!!  (Wir hatten dadurch auch erstmals Probleme, alle Mädchen zu transportieren - Ich bitte die Eltern, die selten mitfahren, an meinen Appell von der Weihnachtsfeier zu denken - es ist nicht fair, sich immer auf die selben Eltern zu verlassen!!!)

Endstand: 1.Phönix Schleißheim, 2. TSV Gilching, 3. SC Eisenärzt, 4. Post SV, 5. SC Vierkirchen, 6. SpVgg Neuching

 

B-Juniorinnen: Hallenturnier beim TSV Gilching am 21. Dezember 2003:  4.Platz
Unser letztes Turnier im heurigen Jahr fand am 4. Adventsonntag bei unseren Freunden vom TSV Gilching statt - zunächst einmal herzlichen Dank an die trotz dieses Tages mitgereisten Eltern.

Das Turnier war sehr stark besetzt - neben der Gastgebermannschaft war z.B. der FFC Wacker München, Puchheim und auch Phönix München anwesend. Wenn man bedenkt, daß wir zu diesem B-Turnier mit einer Mannschaft anreisten, die mit 2 Ausnahmen (Franziska und Alexandra) nur aus C-Spielerinnen bestand, kann man mit unserem Abschneiden wirklich zufrieden sein - um so mehr, als wir die Finalteilnahme nur um Haaresbreite verfehlten.

In der Vorrunde hatten wir gegen den TSV Gilching 2, den FFC Wacker München und unseren Namensvetter Phönix München anzutreten:

letzte Aufmunterung vor dem ersten Spiel

gleich geht's auch für uns los!!

was sagen uns wohl die skeptischen Blicke der mitgereisten Experten??

Noch wissen wir nicht, wie gut wir abschneiden werden!

1. Vorrundenspiel gegen Gilching 2 (2:1): Mit einer gehörigen Portion Respekt gingen wir ins erste Spiel gegen die Mannschaft 2 des Gastgebers. Trotz allem offensiv ausgerichtet, konnten wir bald das 1:0 erzielen, entsprechend groß war die Freude unserer Mädchen. Ein kurzer Durchhänger nach dem Ausgleich war schnell überwunden - in der Schlußphase konnten wir den Siegtreffer zum 2:1 erzielen. Anfangsaufstellung: Jana - Daniela - Vroni - Caro   Tore: Caro, Vroni

2. Vorrundenspiel gegen Phönix München (1:3): Groß war die Euphorie nach dem Sieg im ersten Vorrundenspiel, entsprechend motiviert ging die Mannschaft in das Spiel gegen unseren Namensvetter aus München. Doch wieder zeigte sich, daß wir mit großen, körperbetont spielenden Gegnern schwer zurecht kommen - Phönix München führte schon 3:0, bevor wir den Anschlußtreffer zum 1:3 - Endstand erzielen konnten. Wir hatten in diesem Spiel allerdings auch reichlich Pech, mehrere "todsichere" Chancen wurden leider vergeben. Anfangsaufstellung: Jana - Alexandra - Franziska - Daniela  Tor: Rebecca

3. Vorrundenspiel gegen den FFC Wacker München (1:0): Dieses Ergebnis alleine schon lohnte aus meiner Sicht die Anreise zum Turnier - noch nie konnten wir den FFC Wacker schlagen. Zwar war uns der Gegner vom Stellungsspiel her überlegen, doch wir glichen dies durch immensen Einsatz, Laufbereitschaft und Kampfgeist aus, und auch Douha konnte sich gerade in diesem Spiel von ihrer besten Seite zeigen. Das Siegtor fiel in der zweiten Spielhälfte. Anfangsaufstellung: Funda - Jana - Caro - Daniela  Tor: Caro

Halbfinale gegen TSV Gilching 1: Sehr turbulent und von einem Eklat begleitet verlief dieses Spiel - wir können uns beim gastgebenden Verein nur nochmals für dessen vorbildliche Ehrlichkeit und Fairneß bedanken:  Der Respekt vor dem Gegner war unserer Mannschaft deutlich anzumerken, auch die Taktikvorgabe war eher defensiv. Gilching machte von Beginn an mächtig Druck, und natürlich war es wieder einmal (aber nicht nur) Carolin Graw, die unseren Abwehrspielerinnen keine Sekunde Zeit zum Verschnaufen ließ. Etwa zur Hälfte der Spielzeit gelang Gilching der Führungstreffer, aber wir steckten nicht auf. Unmittelbar vor dem Ende die Schlüsselszene vor dem Gilchinger Tor: Schuß von Daniela, die Torwartin kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen, er ist glasklar und deutlich hinter der Linie. Trotzdem, und auch zum Erstaunen der Gilchinger Mädchen, erkennt der sehr junge Schiedsrichter (dessen Sicht allerdings durch eine Traube von Spielerinnen stark behindert war) das Tor nicht an - immenser Zorn und Frust bei unseren Mädchen, Buhhrufe gellen durch die Halle, da viele Zuschauer zunächst an eine bewußte Bevorzugung der Heimmannschaft glauben (die es aber ganz gewiß nicht war). Nachfragen bei den Gilchinger Trainerinnen, Spielerinnen und der Turnierleitung ergeben - auch die sahen den Ball klar hinter der Linie. Vor allem den Gilchinger Spielerinnen war überdeutlich anzusehen, daß sie SO nicht gewinnen wollten - ein deutliches Zeichen für den Charakter dieser Mannschaft. Die Turnierleitung revidierte nach kurzen Verhandlungen die unglückliche Fehlentscheidung des Schiedsrichters - das Tor wurde gewertet, wir einigten uns auf eine Verlängerung von 5 Minuten. Da diese torlos endete, kam es zum Siebenmeterschießen, bei dem leider die Nerven unserer Spielerinnen zu stark flatterten: Nur Caro und Vroni trafen, dreimal gab es Aluminiumtreffer. Anfangsaufstellung: Jana - Vroni - Rebecca - Daniela  Tore: Daniela, Caro, Vroni

"kleines Finale" gegen Phönix München (0:2): Leider glückte uns die Revanche gegen den Namensvetter nicht - zwar setzten wir nach dem Führungstreffer der Gegnerinnen alles auf eine Karte (alles ging nach vorne, die Abwehr bestand praktisch nur mehr aus Douha) - das Glück war bei diesem Spiel nicht auf unserer Seite. Anfangsaufstellung: Jana - Daniela - Vroni - Franziska

Fazit: Der Einzug ins Halbfinale, die Siege gegen Wacker und Gilching 2, von Gilching 1 erst im Siebenmeterschießen geschlagen (damit den Finaleinzug nur um Haaresbreite verpaßt) - ein wirklich mehr als  zufriedenstellender Erfolg für unsere junge Mannschaft. Dazu das faire Verhalten der Gilchinger (viele andere Gastgeber hätten sich hinter der Tatsachenentscheidung verschanzt) - aus meiner Sicht ein wirklich gelungenes Turnier !!

Endstand: 1. Gilching 1, 2. Puchheim, 3. Phönix München, 4. Phönix Schleißheim, 5. FFC Wacker, 6. SC Unterpf.-Germering, 7. Gilching 2, 8. MTV Diessen

B-Juniorinnen: Obb. Hallenmeisterschaft - Vorrunde in Saaldorf am 13. Dezember 2003
Wie im letzten Jahr, verpaßte unsere Mannschaft das Weiterkommen in die Finalrunde denkbar knapp : als Gruppenzweiter (nur die jeweiligen Gruppensieger fahren zur Finalrunde).

Erschwerend kam noch hinzu, daß in unserer Gruppe eine Mannschaft (der DJK Sportbund München-Ost) seine Teilnahme extrem kurzfristig (angeblich am Morgen des Turniers) abgesagt hatte - der Veranstalter Saaldorf schickte zwar seine eigene Mannschaft nochmals außer Konkurrenz ins Rennen, das hieß aber, nur 2 Spiele in dieser Gruppe wurden gewertet - ein "Ausrutscher" war daher nicht mehr auszubügeln.

unsere Mannschaft beim Aufwärmen

wer schießt als Nächstes??

Lisa

Caro in voller Aktion

Sophie gibt die Flanke

wann kommt der nächste Ball??

ist der drin oder nicht??

der ist wohl vorbei!

"den krieg ich nicht mehr - klar, Udo ist ja noch nicht bei mir!!"

 

Im ersten Spiel (ungewertet, gegen Saaldorf) probierten wir zum ersten Male "Blockwechsel" aus: Block 1 (Lisa - Brigitte - Daniela M. - Alexandra) begann das Spiel, und wir wechselten jeden Block 2x ein. Im 2. Block spielten Jana - Funda - Caro und Sophie (Vroni war wegen Grippe verhindert, Rebecca und Lara waren mit dem "Aussetzen" dran, Franziska hatte einen anderen Termin). Der Gegner begann druckvoll, und wir brauchten einige Minuten, um uns an die ungewohnt kleine Halle zu gewöhnen. Danach eine wirklich eindrucksvolle Szene: Weitschuß von Jana aus der Gegend der Mittellinie, alle meinten: "der geht knapp am Tor vorbei" (auch die Torfrau von Saaldorf, die deswegen kaum reagierte) - auf den letzten Metern dreht sich der Ball mit Effée noch ins rechte obere Eck!! Sah aus wie von Effenberg oder Basler (Tor des Jahres - verdächtig)! Kurz danach schnappt sich Dani einen mißglückten Torwartabschlag zum 2:0, Caro erhöht in der Schlußphase zum Endstand von 3:0.

Szenen aus dem Spiel gegen Saaldorf

2. Spiel gg. VfR Garching: Unsere Mannschaft tat sich zu Beginn gegen Garching (obwohl diese Mannschaft um Einiges schwächer war als Saaldorf) sehr schwer : Wir drückten zwar ständig, doch Vieles wurde "mit der Brechstange" versucht, statt schönem Kombinationsspiel wie gegen Saaldorf zeigte unsere Mannschaft zeitweise sinnloses Herumgebolze. Nach dem erlösenden 1:0 durch Caro legte sich das aber sofort, und wir konnten in der Schlußphase noch auf 2:0 erhöhen (durch Daniela Möltner)

Szenen aus dem 2. Spiel (gegen Garching)

"Funda, hast Du den Gegner unter Kontrolle??"

leider weiß ich nicht, worüber Jana sich hier so freut

wann wird endlich wieder gewechselt??

"bei mir kommt Ihr nicht durch!!"

da passiert nichts (siehe lässige Stellung von Douha)

3. Spiel gegen FC Forstern: In diesem Spiel mußte die Entscheidung über das Vorrücken in die Endrunde in Rosenheim (im Februar) fallen, das war klar. Wir hatten 2 schöne Spiele des Gegners gesehen: 4:0 gegen Garching und 5:4 gegen Saaldorf, wir waren also gewarnt. Doch, wie leider so oft in letzter Zeit, bekamen unsere Mädchen ihre Nervosität und teilweise auch Angst vor dem Gegner nicht richtig unter Kontrolle: wir starteten mit viel Elan, machten mächtig Druck, und hatten in der Anfangsphase auch die besseren, teilweise "todsicheren" Chancen, die leider nicht genutzt wurden. Hätten wir hier das 1:0 erzielt, ich bin mir sicher, das Spiel wäre anders ausgegangen. So jedoch erarbeitete sich der Gegner langsam die Feldüberlegenheit (ausgelassene Torchancen tragen bekanntlich nicht zur Steigerung des Selbstbewußtseins bei), und etwa zur Hälfte der Spielzeit erzielte der Gegner das 1:0. Leider wurde das Spiel jetzt auch ruppiger, und vor allem die unverständlichen Zurufe einiger Eltern des FC Forstern trugen ganz wesentlich zum schlechter werdenden Spielklima bei. Ich habe mich nachher bei unseren Mädchen erkundigt: Die Spielerinnen aus Forstern waren überwiegend fair, von einigen Eltern kam der rauhe Ton, der natürlich unsere Spielerinnen, ohnedies frustriert durch die sich abzeichnende Niederlage, nicht unberührt ließ - Lisa erhielt nach 2 Fouls eine sicherlich berechtigte 2-Minuten-Strafe, die Reaktion einiger Eltern aus Forstern darauf war indiskutabel. Damit ich nicht falsch verstanden werde: Forstern spielte hart, clever, aber überwiegend fair, war ein verdienter Gruppensieger - die rote Karte gehört ein paar Eltern der Mädchen aus Forstern.

Noch steht es 0:0

Leider mußten wir in diesem Spiel viel zu oft alle hinten aushelfen!

" den Ball krieg ich noch!!"

Fazit: Wieder einmal kamen wir weit, scheiterten aber kurz vor dem Ziel an einem starken Gegner und der eigenen Unsicherheit. Tore: Caro (2), Daniela M. (2), Jana

 (Hier gibt's die Photos von Saaldorf als Diashow )

 

 1. Heimatturnier B-, C- und D-Juniorinnen am 29. November 2003:

Berichte HIER