Spielberichte Halle 2005/2006 D - Juniorinnen

zuletzt geändert am: 23.03.06 08:31

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

 

 

Freundschaftsspiel gegen den FC Moos-Eittingermoos am 22.3.2006:                     2:1  (0:1)
Kurz vor dem (hoffentlich endlich möglichen) Ende der Hallensaison fand ein Spiel gegen die neuformierte Mädchenmannschaft des FC Moos statt. Durch unsere erfreulich vielen Neuzugänge der letzten Wochen hatten wir eine sehr große Mannschaft aufzubieten, Nachteil war natürlich, daß sehr viel gewechselt werden mußte und dadurch derSpielfluß immer wieder unterbrochen wurde.

Wir spielten 2 Halbzeiten zu ca. 20 Minuten, als Schiedsrichterin stellte sich Melanie Stern von den "Großen" zur Verfügung - Danke!

Die Anfangsaufstellung lautete: Andrea im Tor, defensiv Katharina, Jenny und Franzi im Mittelfeld, Hannah und Claire im Sturm. Außer Franzi und Andrea spielte niemand durch. Zum Einsatz kamen insgesamt: Jenny, Laureen, Anna-Katharina, Hannah, Andrea, Katharina, Anja, Alina, Brigitte, Claire, Franzi sowie unser neuester Zugang Folke. Gianna war krank gemeldet, von Lisa, wie schon im Spielbericht von Karlsfeld erwähnt, fehlt seit Wochen jede Nachricht. Unser Spiel begann reichlich nervös, trotzdem konnten wir viel Druck aufbauen - vor dem Tor wurde aber entweder viel zu hektisch agiert, sehr viele unserer Chancen machte auch die hervorragende Torhüterin der Gegnerinnen zunichte. Selten nur kamen die Mädchen vom FC Moos in dieser Phase in unsere Hälfte, bei einem dieser Gegenangriffe passierte es jedoch: Andrea kommt aus dem Tor, kann den Ball nicht richtig halten, so daß er hinter ihr ins Tor kullerte - 0:1. Der Jubel bei den Gegnerinnen, die mit starker "Fangemeinde" angereist waren, war dementsprechend.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gegner stärker, trotzdem gelang bald der Ausgleich durch unsere Mannschaftsführerin Franzi (mächtiger Schuß von halbrechts ins lange Eck, unhaltbar für die gegnerische Torwartin). Danach mehrten sich die Torchancen auf beiden Seiten - man merkte, beide Mannschaften wollten unbedingt gewinnen, auf unserer Seite wurde leider die Abwehr oft sträflich vernachlässigt - wir haben es Andrea, dem Aluminium und der Tatsache, daß die Mooser Stürmerinnen auch Nerven zeigten, zu verdanken, daß wir in dieser Phase nicht erneut in Rückstand gerieten. Dann, etwa 5 Minuten vor Schluß, ein von Claire vorgetragener Angriff, punktgenauer Zuckerpaß auf Laureen, die sich vor dem Tor postiert hatte und geistesgegenwärtig zum Führungstreffer einschob (erstes Spiel, erstes Tor - was will man mehr??). Jetzt begann ein Sturmlauf der Gegnerinnen, wir zogen uns etwas zurück, und vor allem Franzi hatte jetzt viel zu tun, um den Vorsprung über die Zeit zu retten.

Fazit: Die Teilnahme vieler unerfahrener Spielerinnen war auf unserer Seite deutlich zu merken, natürlich brauchen die "Neuen" Zeit, um sich einzuspielen. Trotzdem - der Einsatz stimmte, und in der Schlußphase war auch das Glück (gegen einen in etwa gleich starken Gegner) auf unserer Seite. Tore: Franzi Reindl, Laureen Felsberger

 

Hallenturnier des TSV Karlsfeld am 5. März 2006 :                                        6. Platz
In vielerlei Hinsicht ganz besonders lief dieses Turnier ab: Mannschaftsführerin Franzi fehlte wegen des heute stattfindenden Auswahltrainings, Claire auf Familienausflug in Österreich, Anna-Katharina und Alina steckten im Schneechaos in Österreich fest, und von Lisa haben wir seit mehreren Wochen nichts mehr gehört. Es war also klar: Mit nur einer erfahrenen Spielerin (Jenny ) würden wir heute nicht um die vorderen Plätze mitspielen, so war es auch, aber die Mädels überraschten die Eltern und auch mich in positivem Sinne: Es wurde gekämpft wie fast noch nie zuvor gesehen, auch bei Rückstand niemals aufgegeben, und vor allem Jenny, die heute erstmals die Hauptverantwortung für den Spielaufbau sowie die Kapitänsbinde trug, wuchs von Partie zu Partie besser in die ungewohnte Rolle hinein.

Auch für Etliche von uns war es ein Hindernislauf, nach Karlsfeld zu kommen, viele mußten ihre Fahrzeuge freischaufeln, aber alle, die zu Hause waren, nahmen die Strapazen auf sich und waren pünktlich da - Vielen Dank!!

Letztendlich waren 6 Mädchen in der Halle, es konnten bzw. mußten also alle, auch unser Neuzugang Anja, alle Spiele durchspielen. Für Anja war es das erste Spiel überhaupt.

1. Spiel gegen TSV Dachau 65: Es wurde in einem Tabellensystem "Jeder gegen Jeden" gespielt, von den 7 eingeladenen Mannschaften waren trotz widrigster Straßenverhältnisse 6 gekommen. Das Spiel begann mit pausenlosen Angriffen der Gegnerinnen, in der 2. Minute fiel das 0:1, nachdem die Abwehrspielerinnen im Eifer nach vorne mitgegangen waren und Andrea im Tor alleine gelassen hatten. Wie gesagt, im ersten Spiel taten sich noch alle schwer, vor allem mit Franzi's Fehlen wurden die Mädels zunächst gar nicht fertig, aber das wurde später besser. Das 0:2 fiel besonders unglücklich, Andrea schätzt einen Ball falsch ein, geht zu weit aus dem Tor heraus, erreicht den Ball nur mehr mit den Fingerspitzen, hinter ihr kullert er doch noch in unser Tor. Danach machten wir erheblich mehr Druck, erarbeiteten uns auch einige schöne Chancen, Hannah und Anja rackerten vorne wie verrückt, aber die coole Cleverness unserer Claire haben sie natürlich noch nicht - Geduld, das kommt schon noch!! Aufstellung: Andrea (Tor), Gianna und Katharina (defensiv), Jenny (zentrales Mittelfeld), Anja und Hannah (offensiv) Ergebnis 0:3

Erstes Tor beim Warmmachen - aber Andrea, da kommen noch viele heute!!

Das Turnier fing wegen der Wetterverhältnisse stark verspätet an ...

... zum Warmmachen war also viel Zeit!!

Hier trifft Jenny ins Tor - leider nur vor den Spielen

Hannah und unser Neuzugang Anja

Jenny, die heute ungewohnte Verantwortung zu tragen hatte

Anja ...

Gianna ... (10 Punkte für die Armhaltung)

Katharina hätte so gerne im Sturm gespielt, doch in der Abwehr war sie heute unverzichtbar

nochmals Jenny

2. Spiel gegen den TSV Karlsfeld:  In der Partie gegen den späteren Turniersieger spielte unsere Mannschaft um Klassen sicherer als in der ersten Partie, trotzdem, der Gegner war einfach stärker. Besonders unglücklich fiel der 2. Gegentreffer (Freistoß, durch eine Abwehrspielerin abgefälscht). Wir spielten in der selben Aufstellung wie gegen Dachau. Ergebnis 0:2

 

Lautstark, solidarisch und ohne Frust: Eltern und Geschwister unserer Spielerinnen. Danke!!

Unser Sturmduo in vielen Spielen heute: Hannah und Anja

" bei uns kommst Du nicht durch!!!" (Katharina und Gianna)

Wuchs  an der gestellten Aufgabe: Unsere Jenny, einzige Führungsspielerin am heutigen tag

3. Spiel gegen den TSV Bergkirchen: Das sicher stärkste Spiel unserer Mannschaft heute, nicht nur wegen des Tores und des Punktes. Wir wechselten die Torhüterin aus, um mit Andrea mehr Druck nach vorne zu erzeugen, Hannah spielte erstmals Abwehr und zeigte, daß sie auch auf dieser Position um jeden Ball kämpfen kann. Zunächst waren die (sehr großen) Gegner drückend überlegen, erzielten auch den Führungstreffer. Kurz darauf Gegenangriff, Anja schlägt eine punktgenaue Flanke vors Tor, Andrea reagiert blitzschnell und erzielt den Ausgleichstreffer. Unbeschreiblich war die Freude bei unserem Team - sie umarmten sich und waren überglücklich ( schade, daß es von dieser Szene kein Photo gibt!) Jetzt warf der Gegner alles nach vorne, wollte unbedingt wieder in Führung gehen, doch unsere Mannschaft kämpfte verbissen um jeden Ball, eine sprang für die andere ein, so konnten wir den Spielstand über die Zeit bringen. Aufstellung: Gianna (Tor), Hannah und Katharina (defensiv), Jenny (zentrales Mittelfeld), Andrea und Anja (offensiv). Ergebnis 1:1, Tor Andrea Hofmann

Diese Szene sahen wir heute leider viel zu oft....

Gegen Bergkirchen lieferten wir heute unser bestes Spiel!

Hannah, warum schlägst Du die Hände vors Gesicht???

So arbeitslos wie hier waren Gianna und Katharina selten

... und wieder ein Anstoß

"... ich kann nichts dafür!!"

 

4. Spiel gegen den SV Untermenzing: Lange konnten wir gegen die Münchnerinnen, die den TSV Dachau 65 zuvor mit 4:0 geschlagen hatten, mithalten, es entwickelte sich ein schönes, ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, erst in der 7. Minute erzielten die Gegner den Führungstreffer. Kurz danach mußte Anja, die nach einem Foul unglücklich gefallen war, das Spielfeld verlassen - in Unterzahl konnte der Ausgleich nicht mehr gelingen. Aufstellung: wie Spiel 3, Ergebnis 0:1

Andrea versuchte Gianna viel zu helfen

Fazit: Zwar konnten wir mit 1 Punkt und 1:10 Toren nur den letzten Platz erringen, aber ohne Schönfärberei kann man sagen, daß die junge, unerfahrene Mannschaft (Ausnahme: Jenny) zusammengewachsen ist und sich von Partie zu Partie spielerisch steigern konnte, gekämpft haben sie ohnedies bis zur Selbstaufgabe. Mädels, wir sind stolz auf Euch!!

 

5. Spiel gegen den SF Harteck: Dieses Spiel mußten wir in Unterzahl bestreiten, Anja kam zwar etwa zur Hälfte aufs Spielfeld zurück, konnte aber kaum noch laufen. Die späteren Turnierzweiten hatten somit relativ leichtes Spiel, obwohl wir uns wirklich verbissen wehrten. Aufstellung: Jenny und Katharina (defensiv, später noch durch Anja verstärkt),  Hannah und Andrea (offensiv)  Ergebnis 0:4

Zweikampf an der Bande (in Unterzahl): Jenny und Andrea

Im letzten Spiel hatten wir es durch Anja's Verletzung besonders schwer

Gianna wurde im Tor von Minute zu Minute sicherer

Am Ende freuten sich alle über die Medaillen ...

... stets gekämpft, nie aufgegeben ...

... an Erfahrung und Zusammenhalt gewonnen!!

 

 

 

Hallenturnier des FC Neufahrn am 12. Februar 2006 :                        3. Platz
Das Turnier in Neufahrn (für unsere D das erste seit dem völlig verkorksten Abschneiden in Puchheim am 8. Januar) wurde in 2 Gruppen ausgetragen, wir waren diesmal sicher in der leichteren Gruppe eingeteilt: Unsere Gegner waren jeweils die 2. Mannschaften des SC Unterpf.-Germering und des FC Neufahrn sowie die SpVgg Röhrmoos, in der Gruppe A spielten die 1. Mannschaften von Neufahrn und Germering sowie der SF Harteck und der FC Stern. Lisa war leider krankgemeldet, Gianna privat verhindert.

1. Spiel gegen den SC Unterpf.-Germering (B). Die Kleineren aus Germering waren der B-Mannschaft zugeteilt, sie versteckten sich freilich nicht. Die ersten Minuten - unsere Mannschaft hatte große Probleme, sich zu ordnen - griffen sie ständig an, nach 2-3 Minuten gewannen wir die Oberhand auf dem Spielfeld, es dauerte aber fast 5 Minuten, bis wir den ersten Treffer erzielen konnten. Anfangsaufstellung: Andrea  (Tor), Jenny (defensiv), Katharina - Franzi - Alina (Mittelfeld), Claire (Sturm). Es wurden bei allen Spielen alle Mädchen eingewechselt. Ergebnis 2:0, Tore Claire Puginier und Franzi Reindl

Das erste Spiel haben wir gewonnen.....

... obwohl Einige noch nicht wach waren - super!!

Wer spielt in der nächsten Partie am Anfang??

Familie Henrikus

2. Spiel gegen den FC Neufahrn (B):  Auch Germering hatte seine Mannschaft ähnlich wie Neufahrn aufgeteilt, es spielten aber auch einige Mädchen in beiden Teams. Auch hier taten wir uns am Anfang etwas schwer gegen die sehr defensiv agierenden Neufahrner Mädels, doch ab dem 1:0 (Franzi schnappt sich den Ball in der Gegend der Mittellinie und geht alleine durch) lief das Spiel nur mehr in eine Richtung. Anfangsaufstellung: Andrea  (Tor), Jenny (defensiv), Hannah - Franzi - Alina (Mittelfeld), Claire (Sturm).   Ergebnis 3:0, Tore Franzi Reindl

Alina gegen Germering B ...

... Franzi alleine auf weiter Flur

Claire hatte heute oft Gelegenheit, ihre Dribbelkünste vorzuführen!!

Andrea zeigte heute wieder starke Aktionen

3. Spiel gegen die SpVgg Röhrmoos: Die kleinen, quirligen Spielerinnen aus dem Dachauer Hinterland hatten es uns schon auf unserem Heimatturnier sehr schwer gemacht, wir waren gewarnt. Das Halbfinale war uns sicher, aber nur als Gruppensieger hätten wie dem SC Unterpf.-Germering A, der mit Abstand stärksten Mannschaft des Turniers, im Halbfinale "ausweichen" können. Nach dem starken Spiel gegen Neufahrn gelang uns in dieser Partie sehr wenig, Großchancen wurden herausgespielt, aber am Fließband vergeben - es kam, wie es kommen mußte: Alles stürmte nach vorne, 2 gegnerische Stürmerinnen frei vor unserem Tor, 0:1 in der letzten Minute. Zwar versuchten wir bis buchstäblich zur letzten Sekunde Alles, alleine, es reichte nicht. Als Gruppenzweiter mußten wir jetzt schon im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger antreten. Anfangsaufstellung: Andrea  (Tor), Katharina (defensiv), Jenny- Franzi - Anna-Katharina (Mittelfeld), Claire (Sturm).   Ergebnis 0:1

Das erste Mal mußte Andrea heute  in diesem Spiel hinter sich greifen!

Alina beim Weg aus der Halle

Franzi und eine Neufahrner Spielerin

"Nein, ich kann nicht mehr zusehen! So viele vergebene Chancen!"

Halbfinale gegen den SC Unterpf.-Germering (A):  Überraschend schnell steckte unsere Mannschaft den Frust weg, diesmal wurden die Vorgaben der taktischen Besprechung gut umgesetzt. Wir störten den Spielaufbau der sehr kombinationsstarken Gegnerinnen zumeist erfolgreich, erarbeiteten uns sogar etliche Superchancen ( z.B. Claire gleich in der Anfangsminute), doch die hervorragende Germeringer Torhüterin vereitelte Alles. Im Gegenzug stand unsere Abwehr zumeist sicher - zweimal jedoch wurde durch unentschlossenes Herumgepasse vor unserem Tor der Gegner zum Torschuß eingeladen - Germering ist zu clever, sich solche Einladungen entgehen zu lassen. Anfangsaufstellung: Andrea  (Tor), Katharina und Alina (defensiv), Jenny und Franzi (Mittelfeld), Claire (Sturm).   Ergebnis 0:2

Katharina spielte heute sehr stark in der Defensive

Ein kurzes Gespräch mit Hanni Gottsmann vom FC Stern

Als Preis für den 3. Platz ...

... gibt es einen neuen Spielball für die Rasensaison!

Finale gegen den FC Stern: Die Münchner hatten gegen Röhrmoos im 2. Halbfinale verloren und waren daher unser Gegner im kleinen Finale um den 3. und 4. Platz. Den entscheidenden Treffer erzielte unsere Claire etwa 10 Sekunden nach ihrer Einwechslung.  Anfangsaufstellung: Andrea  (Tor), Katharina und Alina (defensiv), Jenny und Franzi (Mittelfeld), Hannah (Sturm).   Ergebnis 1:0, Tor Claire Puginier

Fazit: Eine erhebliche Leistungssteigerung, verglichen mit unserem Abschneiden in Puchheim, den möglichen Einzug ins Finale hatten wir uns durch eine Unachtsamkeit und die mangelnde Chancenverwertung im Spiel gegen Röhrmoos selbst zunichte gemacht. Trotzdem: 3 Spiele gewonnen, 2 verloren, 6:3 Tore - ein toller Erfolg für unsere junge Mannschaft!!

Turnierergebnis: 1. SC Unterpf.-Germering (A), 2. SpVgg Röhrmoos, 3. FC Phönix Schleißheim, 4. FC Stern, 5. FC Neufahrn (B), 6. FC Neufahrn (A), 7. SC Unterpf.-Germering (B), 8. SF Harteck

Hallenturnier des FC Puchheim am 8. Januar 2006 :                        7. Platz

Zum ersten Turnier im heurigen Jahr nach langer - vermutlich zu langer - Pause reiste unsere Mannschaft "gerade noch rechtzeitig" in Puchheim an - ich möchte mich zunächst bei den Eltern und Mädchen dafür entschuldigen, daß sie wegen meiner Nachlässigkeit am Sonntag unnötigerweise eine Stunde zu früh aufstehen mußten. Tut mir leid, nächstes Mal lese ich nicht nur die erste, sondern auch die zweite Einladung aufmerksamer!!

Unser junger Trainer Stefan litt, genauso wie die Eltern und Mädchen ...

... an Schlaflosigkeit und traf daher viel zu früh in der Halle ein.

Sorry, das soll nicht wieder vorkommen!

Wir besprechen die Aufstellung fürs erste Spiel

1. Vorrundenspiel gegen den TSV Schwaben Augsburg: Vielleicht hat auch das Lospech ein wenig mitgespielt - im ersten Spiel bereits bekamen wir es mit der stärksten Mannschaft, dem späteren Turniersieger aus Augsburg, zu tun. Schnelle, quirlige, körperbetont spielende Mädchen mit viel Übersicht - das war für unsere auf vielen Positionen noch unerfahrene Mannschaft wohl ein wenig zuviel, zudem fehlte uns Claire (die wegen eines familiären Termins verhindert war) vorne sehr. Einige Zeit konnten wir die Angriffe der Gegnerinnen abwehren, doch eine Unachtsamkeit in der Defensive führte nach 6 Minuten zum Rückstand. Wir gaben zwar nicht auf, doch war der Gegner für uns noch zu stark, in der Schlußminute fiel das Gegentor zum Endstand. Anfangsaufstellung: Andrea (Tor), Jenny und Alina (defensiv), Franzi (zentrales Mittelfeld), Hannah und Lisa (offensiv), Endstand 0:2

2. Vorrundenspiel gegen den SV Pullach: Die Mannschaft aus dem Münchner Süden hatten wir in Gilching im Dezember noch schlagen können, heute gelang uns das leider nicht. Etwa nach 5 Minuten gerieten wir in Rückstand, kurz danach konnte Franzi ausgleichen. Hannah hatte danach die beste Chance auf den Führungstreffer, sie zog auch entschlossen ab, leider zielte sie (ihr werden wohl die Nerven etwas "geflattert" haben - nicht genau genug. Beim darauffolgenden Gegenzug rettete Andrea durch entschlossenes Entgegengehen, trotzdem konnte in der vorletzten Minute Pullach erneut in Führung gehen, in der letzten Minute gelang Franzi der verdiente Ausgleich. Anfangsaufstellung: Andrea (Tor), Jenny und Gianna (defensiv), Franzi (zentrales Mittelfeld), Anna-Katharina und Alina (offensiv), Endstand 2:2, Tore Franzi Reindl

 

Der Frust ist an den Gesichtern deutlich abzulesen

Das Phönix-Orchester mit dem Dirigenten

Auch Eltern sind manchmal photoscheu wie Teenager

Mit der Leistung der Mannschaft und auch ihrer eigenen gar nicht zufrieden: Unsere Führungsspielerinnen Jenny und Franzi

Dieser Wandschrank übte auf Jung und weniger Jung ...

... eine unwahrscheinliche Faszination aus!!

3. Vorrundenspiel gegen den TSV Gilching: Wir wußten, wir standen jetzt schwer unter Druck, nur ein Sieg hätte uns noch die Chance aufs Halbfinale eröffnen können, aber auch das nicht mehr aus eigener Kraft, wir wären auf die Ergebnisse der Anderen angewiesen gewesen. Diesem Druck konnten wir einige Zeit standhalten, in der 7. Minute gelang den Gilchinger Mädchen leider der Führungstreffer, zwar griffen wir die letzten 3 Minuten pausenlos und wütend, aber viel zu unüberlegt an, auf diese Weise konnte der ersehnte Ausgleichstreffer nicht mehr fallen. Anfangsaufstellung: Gianna (Tor), Jenny und Katharina (defensiv), Franzi (zentrales Mittelfeld), Andrea und Lisa (offensiv), Endstand 0:1

Spiel um den 7. Platz gegen den FC Puchheim: Mit nur einem Punkt aus 3 Spielen fanden wir uns also im Spiel um den vorletzten Platz wieder. Der Frust saß tief, trotzdem fingen wir uns wieder und konnten wenigstens in diesem Spiel den Sieg erringen. Anfangsaufstellung: Gianna (Tor), Jenny und Alina (defensiv), Franzi (zentrales Mittelfeld), Hannah und Lisa (offensiv), Endstand 1:0, Tor Franzi Reindl

 

... "und dafür bin ich jetzt so früh aufgestanden??? "

Man kann die Gedanken der Eltern förmlich lesen (gar nicht so unähnlich denen von Jenny)

Wann ist das Turnier endlich vorbei??

Fazit: Es stimmt, wir spielten in der sicherlich stärkeren Gruppe, trotzdem, gegen Giching und Pullach hätten wir gewinnen können. Nehmt es nicht so schwer und arbeitet weiter an Euch, es geht nicht immer nur aufwärts, es muß auch hin und wieder Rückschläge geben!! Was viel wichtiger ist: Das Mannschaftsklima stimmt, die Mädchen hatten zwischen den Spielen viel Spaß, und auch das Klima unter den Eltern scheint gut zu sein.

Turnierergebnis: 1. TSV Schwaben Augsburg, 2. SV Lochhausen, 3. TSV Gilching, 4. SV Hohenlinden, 5. SV Pullach, 6. FC Stern, 7. FC Phönix Schleißheim, 8. FC Puchheim

 

 

Hallenturnier beim TSV Gilching am 17.12.2005                         4. Platz

Bericht von Hennes Drobny:

Bei diesem Turnier im Tabellensystem "Jeder gegen Jeden" wurde die Mannschaft von Georg Michi betreut, da Stefan und Mario leider verhindert waren. Danke an G. Michi für die tolle Einstellung und Aufstellung der Spielerinnen!!

Die Grundaufstellung für jedes Spiel war: Andrea im Tor, Alina und Jenny in der Abwehr, Mittelfeld Franzi, Sturm Claire, Hannah.

Eingewechselt wurden jeweils Lisa und Katharina. Gianna und Anna-Katharina waren verhindert.

 

1. Spiel: Phönix Schleißheim -  SV Pullach

In der 4. Minute trat Jenny eine Ecke auf Franzi, die direkt zum 1:0 einschoß. Die Gegnerinnen drängten auf den Ausgleich, doch die Abwehr mit der starken Alina war auf der Hut und Andrea hielt einige Schüsse großartig, auch hatten wir ein wenig Glück, daß die Fernschüsse der Gegnerinnen stets knapp neben das Tor gingen. Kurz vor Schluß paßte Jenny auf Claire - Schuß - Tor. Ergebnis 2:0, Tore: Franzi Reindl und  Claire Puginier

2.Spiel: Phönix Schleißheim - Puchheim 

2. Minute: Franzi auf Claire - Schuß - Tor.  Alina spielte Abwehrchefin, Jenny und Franzi marschierten nach vorne. Hannah, Katharina und Lisa kämpften vorne um jeden Ball. Unsere Mannschaft kombiniert wunderschön. Das Zusammenspiel klappt bestens. Franzi schießt einen Freistoß an den Pfosten. Den Abpraller nimmt keiner entgegen, da haben wir keinen echten Torabstauber. Dann schießt Franzi wieder zwei wunderschöne Tore aus der Distanz.     Ergebnis 3:0, Tore: Franzi Reindl (2),  Claire Puginier (1)

3. Spiel : Phönix Schleißheim - SC Unterpf.-Germering 

Gegen den stärksten Gegner taten wir uns schwer und kamen fast nicht aus der Abwehr heraus. In der 3. Minute schon ein Mißverständnis in unserer Abwehr: 0:1. Andrea hält zwar super, Hannah und Claire helfen hinten tapfer aus, später auch Katharina und Lisa. Der Gegner setzt einen Ball an den Pfosten. Dort aber im Gegensatz zu unserer Mannschaft steht eine Stürmerin uns schießt zum 0:2 ein. Dann super Solo Franzi zum 1:2, aber gleich dann das 1:3. Dank tapferer Gegenwehr ein achtbares Ergebnis. Ergebnis 1:3, Tor  Franzi Reindl

4. Spiel : Phönix Schleißheim -  Gilching2

Gegen die 2. Mannschaft von Gilching konnten wir wieder begeistern .Nach einem hohen Schuß , der sich über Andrea zum 0:1 ins Tor setzte kämpften alle für den Sieg. Claire  super Solo zum 1:1. Franzi schoß dann das umjubelte Siegtor. Ergebnis 2:1, Tore: Claire Puginier und Franzi Reindl

5. Spiel: Phönix Schleißheim - Gilching 1

Wir brauchten ein Unentschieden, um Zweiter zu werden, aber danach sah es lange nicht aus, da schon in der 1. Minute sich wieder so ein Kerzenschuß über Andrea im Tor zum 0:1 verirrte. Dann  schnappt sich Alina ganz mutig den Ball zur Ecke, paßt zu Claire, die zum 1:1 ausgleicht. Dann 1:2 (Abwehr unorganisiert), 1:3 (Mißverständliche Schiedsrichterentscheidung- kein Grund zur Aufregung) . Aber unsere Mannschaft gab nicht auf: 2:3 Claire, dann 2:4, 2:5. Wieder lassen unsere Spielerinnen die Köpfe nicht hängen. Franzi schießt das 3:5. Jenny erwischt einen Abstoß der gegnerischen Torwartfrau und schießt flach rechts unten zum 4:5. Hannah, Katharina, Lisa, Claire, Jenny, Franzi, Alina alle kämpfen abwechselnd aufopferungsvoll bis zum Schluß. Leider bleibt es beim 4:5. Ergebnis 4:5, Tore:  Claire Puginier (2), , Franzi Reindl und  Jenny Drobny (je 1)

Jetzt mußte Unterpfaffenhofen gegen Pullach gewinnen, damit wir auf dem Treppchen bleiben. Doch Unterpfaffenhofen stand schon als Sieger fest, so daß dort verständlicherweise zunächst auch die Auswechselspieler zum Einsatz kamen. Erst nach Rückstand wurden die Besten eingesetzt, die das Blatt aber nicht mehr wenden konnten. Somit kamen wir mit nur 2 Niederlagen, aber 3 Siegen dennoch nur auf den achtbaren 4. Platz. Danke an G. Michi für die tolle Einstellung und Aufstellung der Spielerinnen.

Beim Warten auf den nächsten Einsatz

Fazit: Hat Spaß gemacht, wir haben gut mitgehalten. Die Plazierung spiegelt im Grunde schon den derzeitigen Stand der Mannschaft, die schon viel besser ist, als man dies am Anfang der Saison noch gedacht hatte. Ein Sonderkompliment an unseren Sonnenschein Claire mit ihren 5 Toren und Franzi mit den schönen 6 Toren und die gesamte tolle Mannschaft, die nie aufgibt.
Heimatturnier am 10.Dezember 2005   :                     3. Platz

 Bericht und weitere Bilder hier

 

Gespannt werden die Spiele der anderen Mannschaften verfolgt

 

2 Chefinnen im Gespräch

Turnierorganisator Joe Herrmann und Hennes Drobny

Eine Stärkung zwischendurch muß einfach sein!

Die Mütter bei der Arbeit.....

... auch die Erwachsenen haben es lustig!

D-Trainer Stefan Eckmüller, wieder einmal stark gehandicapt!

Unser Team bei der Siegerehrung