Spielberichte Halle 2006/2007 Damen

zuletzt geändert am: 20.02.07 09:22

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

Bei der Musik, die dieser Seite unterlegt ist - bei langsamen Internetverbindungen ist sie wahrscheinlich nicht zu hören - ist meine derzeitige absolute Lieblingsnummer: "Rock 'n' Roll Sexgott" von Ohrenfeindt, einer Hamburger Band - http://www.ohrenfeindt.de  . Ich hoffe, niemand fühlt sich durch den Titel gestört. Ähnlichkeiten auf vielen Ebenen zu AC/DC sind selbstverständlich beabsichtigt!!  Mario (Webmaster)

 

Hallenturnier des TSV Karlsfeld am 18. Februar 2007                              5. Platz
Das letzte Hallenturnier dieser Saison führte unsere Damenmannschaft heute nach Karlsfeld, es wurde ein Turnier mit 2 Gruppen ausgetragen, unsere Gegner in der Vorrunde waren: der TSV Karlsfeld I, der SV Schlösselgarten und der SC Unterpfaffenhofen. Unsere Douha wollte bei einem Hallenturnier auf dem Feld spielen - schon im Januar hatten wir vereinbart, das heute für sie Ute im Tor stehen würde.

Aufwärmen vor dem Spiel - mit Co-Betreuerin Hannah

Nela und Ute ....

... jetzt brasilianisch!

"Wir sind schon aufgewärmt!!"

Chris mit unnachahmlicher Beinhaltung ...

.. und Caro, die lebende Souveränität (bis zum Germering-Spiel)

1. Vorrundenspiel gegen den TSV Karlsfeld 1: Nur die ersten Sekunden dieser Auftaktpartie liefen nach unseren Wünschen - wir gingen sofort zum Angriff über, allerdings, ohne an die Abwehr zu denken, vier der fünf Tore der Gegnerinnen resultierten aus Kontern. Beim ersten Tor (nach Freistoß für Karlsfeld) tändelt unsere Abwehr herum, anstatt den Ball entschlossen wegzuschlagen - 0:1. Wir drängen weiter nach vorne, um auszugleichen, vernachlässigen dabei die Deckung - Ute konnte einem leid tun! Mehr ist dazu nicht zu sagen - die starken Karlsfelderinnen nahmen unsere Einladung zum Tore schießen dankend an. Anfangsaufstellung:  Ute (Torwart), Nela und Chris (defensiv), Sophie und Douha (offensiv), Ergebnis 0:5

Der Anpfiff zum ersten Spiel zog sich hin ....

... es wurden Markierungsleibchen geholt ...

.. noch lachen wir ( Ute, wink einmal!)

Doch das Unheil nimmt seinen Lauf !

Arme Ute - meist auf verlorenem Posten mit nur einer oder gar keiner Abwehrspielerin vor sich!

Unsere Angriffe blieben leider erfolglos

2. Vorrundenspiel gegen den SV Schlösselgarten: Ein möglichst hoher Sieg sollte her, um die Auftaktpleite vergessen zu machen und die Halbfinalchancen zu wahren - ein Sieg wurde es zwar, aber ..... : Nach kurzer Zeit stand es durch drei Tore von Meli und Douha 3:0 für uns, dann aber wurden unsere Abwehrschwächen wieder signifikant (Ute, die heute im Tor stand, fiel als Abwehrchefin aus, Lisa fehlte, Chris war gesundheitlich angeschlagen), nach kurzer Zeit mußten wir wieder zittern, die Gegnerinnen kamen bis auf 3:2 heran. Zwar erhöhte Douha auf 4:2, doch die Gegnerinnen wurden immer stärker, erzielten den Anschluß zum 4:3 - die letzte Minute war gegnerisches Powerplay  pur, glücklicherweise konnten wir den nunmehr sehr knappen Vorsprung über die Zeit bringen. Anfangsaufstellung: Ute (Torwart), Nela und Caro L. (defensiv), Sophie und Douha (offensiv), Ergebnis 4:3, Tore Douha Mzoughi (3), Melanie Stern

Gegen Schlösselgarten treffen wir ...

... aber die Gegnerinnen auch!

Caro und Nela

die Hälfte unserer Mannschaft ist außer Gefecht ...

3. Spiel gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering: Durch die hohe Niederlage gegen Karlsfeld und die drei Gegentore gegen Schlösselgarten standen wir unter Druck - nur ein Sieg würde uns ins Halbfinale bringen. In der ersten Minute hatten wir zwei gefährliche Situationen zu überstehen, dann gingen wir zum Angriff über, trafen aber das Tor leider nicht. Die Schlüsselszene etwa in der Hälfte der Spielzeit: Caro Lux steigt an der Bande hart ein - Zeitstrafe 2 Minuten - kann man akzeptieren, obwohl in späteren Partien ähnliches Einsteigen anderer Spielerinnen nicht geahndet wurde. Was dann aber folgte, wirft kein sehr gutes Licht auf die Schiedsrichterleistung: Nachdem wir uns tapfer und erfolgreich in Unterzahl den Germeringer Angriffen entgegengestemmt hatten, pfeift der Schiedsrichter einen Freistoß für Germering, ist ja auch noch in Ordnung. Der Freistoß wird ausgeführt, Meli erobert fair den Ball - Abpfiff, neuerlicher Freistoß. Wieder kann sich Meli den Ball schnappen - Abpfiff, dritter Freistoß (???????!!!). Schließlich, als auf Grund dieser sonderbaren Entscheidungen Verwirrung in unserer Mannschaft herrscht, gelingt den Gegnerinnen der Führungstreffer. Jetzt stürmen wir ohne Rücksicht auf Verlust aufs gegnerische Tor, Chancen werden im Sekundentakt erarbeitet und versiebt. Endlich, 15 Sekunden vor Schluß, erzielt Meli den Ausgleich, zu wenig fürs Halbfinale, Germering hat das bessere Torverhältnis. Ich übe ungerne Schiedsrichterschelte, und der Schiri war ein netter und freundlicher Mann, hier möchte ich aber den Germeringer Kollegen zitieren: "Die Zwei-Minuten Strafe war okay, den ersten Freistoß kann man auch noch gelten lassen, aber was dann folgte, warum noch zweimal abgepfiffen wurde, verstehe ich nicht. Danach wurde mir bei Euren Angriffen noch Angst und Bang" - dem habe ich nichts hinzuzufügen. Anfangsaufstellung: Ute (Torwart), Nela und Chris (defensiv), Sophie und Meli (offensiv), Ergebnis 1:1, Tor Melanie Stern

Ein heißer Kampf, der leider durch sonderbare ...

... Schiedsrichterentscheidungen beeinflusst wurde

Chris auf der Jagd nach dem Ball

Caro und Meli - die Chance ist vorbei

Spiel um den 5. Platz gegen den SC Olching:  Leider fanden wir uns also im undankbaren Plazierungsspiel wieder - trotzdem wollten wir wenigstens das letzte Spiel noch für uns entscheiden. Die Partie lief schnell Auf und Ab, aber mit klaren Vorteilen für uns. Unsere etatmäßige Torhüterin Douha konnte beide Treffer erzielen, diesmal hielt unsere Abwehr stand, und in den letzten Minuten versiebten wir noch etliche hochkarätige Chancen. Anfangsaufstellung: Ute (Torwart), Nela und Chris (defensiv), Caro L. und Steffi (offensiv), Ergebnis 2:0,  Tore Douha Mzoughi (2)

Wir warten auf das letzte Spiel - die Stimmung ist gut

Auch die Damen haben Supporter - Danke!!

Im letzten Spiel muß noch ein Sieg her!!

Nela und Caro fangen den gegnerischen Angriff früh ab

Fazit: Schwächen in der Abwehr verhinderten ein besseres Ergebnis, die auffälligsten Spielerinnen für mich waren heute natürlich Douha mit ihren 5 Toren, aber auch Steffi, die wieder immensen Einsatz und Kampfgeist zeigte. Ihre noch vorhandenen technischen Defizite wird sie sicher bald überwinden - schade, Steffi, daß gerade Du nicht zum Trainingslager mitfährst - das hätte Dich sicher schnell weitergebracht!

Turnierergebnis: 1. FC Puchheim, 2. TSV Karlsfeld 1, 3. SC Unterpfaffenhofen-Germering, 4. SF Harteck, 5. FC Phönix Schleißheim, 6. SC Olching, 7. SV Schlösselgarten, 6. TSV Karlsfeld 2

 

Hallenturnier der SpVgg Hebertshausen am 28. Januar 2007                              4. Platz
Zum zweiten Male an diesem Wochenende traf sich heute unsere Damenmannschaft zu einem Turnier, allerdings waren - mit Ausnahme von Douha im Tor - andere Spielerinnen als gestern in Lohhof am Start. Ein großes Turnier mit insgesamt 10, teilweise 5 Ligen über uns spielenden Mannschaften - da wurden Stimmen laut, der letzte Platz wäre wohl für uns reserviert....

Die ersten Szenen vom Warmmachen: Nela an ihrer alten Wirkungsstätte

Trotz viel Respekt vor den Gegnern herrschte von Beginn an gute Stimmung

Julia, unser Schwabenimport, heute endlich bei einem Turnier dabei!

Chris, ernst und konzentriert wie fast immer

Heute gar nicht photoscheu: unsere Douha

Spaß und Leistung verbindet sich bei Chrissie in unnachahmlicher Weise

Sehr gut heute : Keine Grüppchenbildungen in der Mannschaft

Nela, heute Mannschaftsführerin

1. Vorrundenspiel gegen den TSV Glonn: Der erste Gegner, Bezirksligist Glonn, fiel durch körperlich starke Spielerinnen auf - überhaupt war das Teilnehmerfeld heute durch viele erwachsene, erfahrene Spielerinnen geprägt, unsere Mannschaft war mit weitem Abstand die Jüngste heute. Doch - schon im ersten Spiel straften wir manche negative Vorahnungen Lügen - wir legten von Beginn an frech los, sorgten für reichlich Unruhe in der Glonner Abwehr. Die erste Großchance hatte Meli nach 5 Minuten, ihr Schuß ging um Zentimeter am Gehäuse vorbei. Dann, endlich, konnten wir unsere dauernden Angriffsbemühungen in Zählbares ummünzen: Führungstreffer durch Sophie nach Flanke und Schußversuch von Meli. 2 weitere Großchancen (Meli und Sophie) konnten wir leider nicht nutzen, im Großen und Ganzen waren wir die meiste Zeit feldüberlegen, lediglich die letzten 2 Minuten startete Glonn einen Sturmlauf. Anfangsaufstellung: Douha (Tor), Ute und Nela (defensiv), Sophie und Meli (offensiv). Ergebnis 1:0, Tor Sophie Perathoner

Frech wurde schon im ersten Spiel Druck gemacht ....

... Sophie auf dem Weg nach vorne

2. Vorrundenspiel gegen die SpVgg Hebertshausen 1: Gegen die in der Bezirksoberliga spielenden Gastgeber, die ihre Mannschaft sehr ungleichmäßig aufgeteilt hatten, rechneten wir uns von vorne herein wenig Chancen aus, trotzdem konnten wir auch in diesem Spiel gut mithalten. Zwar führte eine Unachtsamkeit in der 4. Minute zum Rückstand, dann jedoch drängten wir immer wieder aufs gegnerische Tor. Hier zeigte sich die größere Erfahrung der Hebertshausener Spielerinnen gegenüber unserer jungen Mannschaft: deren Abwehr war kompromißlos, wirklich zwingende Chancen konnten wir trotz unseres Sturmlaufes nicht erarbeiten, unsere Torschüsse wurden von der starken Torhüterin alle entschärft. 20 Sekunden vor Schluß, als Alles nach vorne stürmte, um vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzwingen, gelang den Gegnerinnen der 2. Treffer. Anfangsaufstellung: Douha (Tor), Ute und Chrissie (defensiv), Meli und Nela (offensiv), Ergebnis 0:2

Der Gegner spielt in der Oberliga?? ....

... egal, wir können auch spielen, und wir zeigen es auch!

Douha, heute wieder mit starken Reflexen

"Wir waren doch gut, oder??" - Ja, das wart Ihr!

3. Vorrundenspiel gegen den SV Münsing: Nach dem Sieg im ersten Spiel und unserer starken Leistung im zweiten begannen wir, vom Halbfinaleinzug zu träumen - dazu mußten aber jetzt 2 Siege her!! Hochmotiviert gingen wir ins dritte Spiel, nach 50 Sekunden die kalte Dusche - der Gegner erzielt den Führungstreffer! Glücklicherweise fiel er so früh, jetzt startete unsere Offensive voll durch, wir waren zumeist drückend überlegen, doch, je länger das Spiel dauerte, immer nervöser und verkrampfter, es wurde oftmals überhastet geschossen. Endlich, in der letzten Minute, als schon alle Hoffnungen zu schwinden begannen, fiel wenigstens noch der Treffer zum Ausgleich. Anfangsaufstellung: Douha (Tor), Chris und Chrissie (defensiv), Sophie und Nela (offensiv), Ergebnis 1:1, Tor Sophie Perathoner

Die Spiele der anderen Mannschaften ....

... wurden gespannt beobachtet ....

... trotz allem Spaß ....

... kam die Konzentration heute nicht zu kurz!

4. Vorrundenspiel gegen den VfR Garching: Diese Mannschaft hatte sich bisher als schwächste der Vorrunde erwiesen - bis dorthin 0 Punkte - aber, wer unsere Mädels kennt, weiß, daß wir uns viel zu oft gegen nicht so starke Gegner sehr schwer tun. Garching legte mächtig los, wir konnten in der Anfangsphase viele Chancen erarbeiten, trafen aber nicht, ein Konter - plötzlich stand es 0:1. Doch unser Eifer wurde belohnt - durch das ständige Bemühen Aller konnten wir das Spiel drehen. Anfangsaufstellung: Douha (Tor), Chris und Nela (defensiv), Sophie und Julia M. (offensiv), Ergebnis 2:1, Tore Melanie Stern (2)

Gegen Garching taten wir uns sehr, sehr schwer ....

trotzdem konnten wir das Spiel noch drehen

Auch heute wieder: Unterstützung aus der "D" - Danke!!

Was Gaby hier wohl erzählt??

Nach der Vorrunde waren wir punktgleich mit dem TSV Glonn, wir hatten den direkten Vergleich gewonnen, Glonn aber das bessere Torverhältnis. Die Turnierbestimmungen sagten zu diesem Punkt nur : "bei Punktegleichheit gelten die Bestimmungen des BfV". Eine Nachfrage bei der Turnierleitung ergab zunächst die Auskunft: "das Torverhältnis ist vorrangig, das machen wir immer so". Ein Hinweis auf die Turnierbestimmungen und die Bitte, die BfV-Bestimmungen nachzulesen, führte dann zur Revidierung der Entscheidung bei den Verantwortlichen - wir zogen als Gruppenzweite ins Halbfinale ein!!

Halbfinale gegen die Spielvereinigung Moosburg: Die Gegner waren mit 4 gewonnenen Spielen klarer Sieger der anderen Gruppe geworden, sie spielen in der Landesliga, 5 Ligen über uns!! Wer jedoch - wie die Gegnerinnen - ein leichtes Spiel bzw. eine mächtige Klatsche erwartete, der sah mehr als erstaunt, was sich da in der Halle tat: Natürlich war der Landesligist überlegen, die größere Erfahrung konnte man fast an jeder Aktion sehen, und die Gegner führten relativ schnell mit 2:0 - aber dann! Wir sahen das mit Abstand stärkste Spiel unseres Teams am heutigen Tag, zunächst gelang Meli (unter Mithilfe einer Moosburger Abwehrspielerin) der Anschlußtreffer, dann starteten wir eine Aufholjagd sondergleichen. Wir spielten super mit, setzten Moosburg schwer unter Druck - alleine, wie schon bei der Partie gegen Hebertshausen, es siegte die größere Erfahrung der Spielerinnen aus Moosburg (manchen von ihnen war die zu Beginn der Partie gezeigte Arroganz sehr schnell vergangen). Das 1:3, 2 Minuten vor Schluß, mitten in unsere Drangphase hinein, entschied zwar das Spiel, schmälerte aber keineswegs die großartige Leistung unseres Teams. Anfangsaufstellung: Douha (Tor), Ute und Chrissie (defensiv), Meli und Nela (offensiv) Ergebnis 1:3, Tor Melanie Stern

5 Ligen Unterschied - davon war nichts zu sehen!

Klar, der Landesligist war "abgezockter" ....

... aber wir machten es ihm gehörig schwer!

Alle sind stolz auf die gezeigte Leistung

"Kleines Finale" gegen die SpVgg Hebertshausen 1: So standen wir also im Spiel um den 3. und 4. Platz erneut der ersten Mannschaft des Gastgebers gegenüber. Ich hatte gehofft, die Mannschaft könnte den Schwung und das Selbstbewußtsein aus dem tollen Match gegen Moosburg mitnehmen - aber, zwei Gegentreffer in den ersten 2 Minuten machten alle Hoffnungen zunichte. Zudem schwanden die Kräfte unserer Mädels zusehends, Utes vielbejubelter Anschlußtreffer war letztendlich nur mehr Ergebniskosmetik. Anfangsaufstellung: Douha (Tor), Chris und Nela (defensiv), Sophie und Chrissie (offensiv), Ergebnis 1:5, Tor Ute Jaenisch

Im letzten Spiel schwanden die Kräfte...

... wie man in den Gesichtern ....

... deutlich sehen kann!

Nela und Chrissie bei der Siegerehrung

Der Preis - eine Flasche Prosecco - wir sind eben keine Mädchenmannschaft mehr!

Fazit: Zwar trübte die Klatsche im letzten Spiel das Ergebnis ein wenig, trotzdem gilt: Unsere Mannschaft kann stolz auf die gezeigte Leistung sein!! Gegen Teams, die alle weitaus hochklassiger spielen als wir, kamen wir unter die besten Vier, und vor Allem die im Spiel gegen den Landesligisten Moosburg gezeigte Leistung kann nicht hoch genug bewertet werden - niemals sah das Spiel nach Kreisklasse gegen Landesliga aus!! Mädels, weiter so, Ihr wart wirklich SUPER!!

Turnierergebnis: 1. FC Stern, 2. SpVgg Moosburg, 3. SpVgg Hebersthausen 1, 4. FC Phönix Schleißheim, 5. TSV Glonn, 6. SpVgg Hebertshausen 2, 7. Münchner Spielvereinigung, 8. SV Münsing, 9. SV Untermenzing, 10. VfR Garching

 

 

 

Hallenturnier des SV Lohhof am 27. Januar 2007                                                   5. Platz
Zu einem ungewöhnlichen Turnier hatte uns der SV Lohhof eingeladen: es fand abwechseln mit einem Senioren-C-Turnier statt (A-Junioren hätten unsere Mädels sicher prickelnder gefunden). Unsere ohnedies schon schwach geplante Kreativabteilung (die größtenteils für den nächsten Tag in Hebertshausen vorgesehen war) wurde durch die Absage von Caro Lux, die erkrankt war (Gute Besserung, Caro) noch zusätzlich geschwächt. Mein Versuch, eine Stunde vor dem Treffpunkt noch einen Ersatz für Caro zu finden, klappte leider nicht, so hatten es die Spielerinnen, die aufgelaufen waren, recht schwer - die gewohnten Spielpartnerinnen fehlten größtenteils.

Wie bei allen Privatturnieren dieses Winters, hatten wir auch für heute mit dem Veranstalter vereinbart, daß wir auch Spielerinnen des Jahrganges 1991 einsetzen dürfen.

Folgende Spielerinnen waren heute am Start: Douha, Lisa, Bibba, Daniela, Julia L., Feli, Steffi, Franziska. Es kamen in jedem Spiel alle Spielerinnen zum Einsatz.

1. Spiel gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering: Das Auftaktspiel des Turniers war zugleich das schwächste Spiel unserer Mannschaft am heutigen Tag, nach vorne klappte fast nichts, hinten waren wir zeitweise "offen wie ein Scheunentor". Anfangsaufstellung. Douha (Tor), Lisa und Bibba (defensiv), Daniela und Julia Lindner (offensiv). Ergebnis 0:4

Der Beginn eines sehr langen Tages ...

... Viele sind noch sehr müde ....

... Andere schon recht munter

Dani und Julia im Spiel gegen Neuried

2. Spiel gegen den TSV Neuried: Von Spiel zu Spiel steigerte sich unsere Mannschaft - hätten wir 10 Spiele gehabt, wäre auch ein besseres Ergebnis möglich gewesen, die ungewohnten Paarungen begannen, sich aneinander zu gewöhnen. Zunächst entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, dann muß Lisa wegen starken Seitenstechens plötzlich raus - Bibba ist noch nicht richtig auf dem Feld, da fällt das erste Gegentor. Zwar können wir noch ausgleichen, doch die größere Eingespieltheit der Gegner zeigt sich in der 2. Hälfte immer deutlicher. Anfangsaufstellung: Douha (Tor) - Lisa und Julia L. (defensiv), Feli und Daniela (offensiv), Ergebnis 1:3, Tor Daniela Klein

Hunger haben ....

... eigentlich Alle !

3. Spiel gegen den SV Schlösselgarten: Wir hatten vor diesem Spiel die Devise ausgegeben: "nehmt das Turnier als Trainingsspiel, Ergebnis nicht so wichtig, fühlt Euch unter keinerlei Druck!" Es entwickelte sich das heute stärkste Spiel unserer Mannschaft, wir waren fast ständig in der Hälfte der Gegnerinnen, doch zeigten leider wieder die bekannte Abschlußschwäche. Chancen hatten wir für 6 Tore, erzielt haben wir nur eines, die Gegnerinnen fuhren 4 Konter und erzielten daraus gegen unsere weit aufgerückten Mädels 3 Tore. Anfangsaufstellung: Douha (Tor), Lisa und Bibba (defensiv), Julia L. und Daniela (offensiv). Ergebnis 1:3, Tor Felicitas Riederle

Den Schlaf, den sie in der Nacht nicht hatten ....

... holen Bibba und Douha hier nach

Senioren hin oder her - wir haben unsere eigenen Freunde dabei!

Das Spiel gegen Schlösselgarten - das Beste heute

Auch Eltern und Spielerinnen der D-Juniorinnen waren gekommen

Fazit: Aus den in der Einleitung schon genannten Gründen war heute kein besseres Ergebnis zu erzielen, die Mädels gaben - bis aufs völlig "verpennte" erste Spiel, ihr Bestes - in der Partie gegen Schlösselgarten hatten wir reichlich Pech

4. Spiel gegen den SC Vierkirchen: Die vorher genannte Devise galt jetzt umso mehr, es ging nur mehr darum, es dem späteren Turniersieger nicht allzu leicht zu machen. Wir spielten die ersten Minuten gut mit, aber Vierkirchen war unter dem Strich natürlich erheblich stärker. Besonders auffällig in diesem Spiel Douha mit vielen herrlichen Paraden. Anfangsaufstellung: Douha (Tor), Julia L. und Lisa (defensiv), Daniela und Steffi (offensiv), Ergebnis 0:3

 

Obb. Hallenmeisterschaft - Vorrunde am 21.1. 2007 in Vierkirchen                   2. Vorrundenplatz
Mit relativ geringen Erwartungen waren wir nach Vierkirchen gefahren - unsere neuformierte Damenmannschaft, gegenüber Gilching wieder in anderer Zusammensetzung, gegen lauter höherklassige Mannschaften, und, nur eines von 8 Teams würde weiterkommen.

In unserer Runde spielten wir gegen den TSV/SF Poing, den TSV Rott/Lech und den SC Olching. Nach den guten Erfahrungen beim B-Turnier in Gilching bildeten wir zwei annähernd gleichstarke Blöcke: im einen Chris und Lisa (defensiv) sowie Sophie und Daniela (offensiv), im anderen Ute und Bibba (defensiv) sowie Chrissie und Caro Engelke (offensiv), im Tor unsere wieder gesunde Douha. 

Szenen vom Warmmachen

Nela, die heute nicht vorgesehen war, aber als Reservespielerin mitkam - Danke!

Chrissie als Astralwesen ....

Dani und Sophie

wir spielen eigentlich FUSSball, oder??

Bibba, bei fast jedem Photo mit den Händen vorm Gesicht - warum??

1. Spiel gegen den TSV/SF Poing: Gegen den mit Abstand stärksten Gegner unserer Gruppe konnten wir die Anfangsphase über recht gut mithalten, bis ein von einer unserer Defensivspielerinnen unglücklich abgelenkter Ball zum Rückstand führte - von da ab war, wie man so schön sagt, "der Faden gerissen". Auch beim 2. Gegentreffer kurz danach war Pech im Spiel - Douha konnte einen Schuß auf ihr Tor nur abklatschen, dieser prallte so unglücklich an einer stehenden Gegenspielerin ab, daß er wieder ins Tor zurücksprang. Dann spielten die Gegnerinnen so richtig auf und zeigten uns, wo noch unsere Grenzen liegen. Ergebnis 0:4

Szenen aus der ersten Partie ....

... gegen Poing

viel zu tun hatte die Defensive (hier Ute und Bibba)

Auch nach einer Niederlage ...

... lassen wir uns die gute Laune ....

... nicht nehmen!

2. Vorrundenspiel gegen den SC Olching: Eine tolle Planung des BfV - bei diesem Austragungsmodus war nach dem ersten Spiel schon klar - weiterkommen würden wir nicht. Trotzdem oder auch gerade deshalb zeigten wir in diesem Spiel herrlichen Kombinations- und Angriffsfußball, der Gegner hatte nie wirklich eine Chance. Ergebnis 5:0, Tore Caro Engelke (3), Sophie Perathoner und Christine Ruchel

Douha hatte im Spiel gegen Olching nur wenig zu tun

Die Richtung heißt "vorwärts"

Auch Ute ist zumeist in der gegnerischen Hälfte

wo ist der Ball ?

Zweikampf mit Ute und Bibba

"da, ich bin frei!!!" (Chrissie)

Dani, es war heute nicht so ganz Dein Tag

Gleich sind wir dran

3. Vorrundenspiel gegen den TSV Rott/Lech:  Beständigkeit ist, leider, noch keine unserer Stärken - nach dem stärksten der drei heutigen folgte auf dem Fuße das schwächste Spiel: Wir wollten wohl zuviel. Zwar gingen wir nach 2 Minuten erwartungsgemäß in Führung, doch kurz danach konnten die Gegner bei einem Freistoß den Ausgleich erzielen. Der jetzt zum Einsatz kommende Block vernachlässigte die Deckung total, Alles ging nach vorne - ein Konter, zwei Gegnerinnen alleine vor Douha - da war sie machtlos. Vor der völligen Blamage einer Niederlage rettete uns Ute durch einen Weitschuß 9 Sekunden vor dem Schlußpfiff. Ergebnis 2:2, Tore Ute Jaenisch und Sophie Perathoner

Man sieht es: alle Spielerinnen weit aufgerückt - das war zuviel Offensive

Lisa beim Neuaufbau

Die fliegende Chrissie

Fazit: Nach dem ersten Spiel war schon klar - es ging um nichts Zählbares mehr. Ins letzte Spiel gingen wir zu leichtsinnig, und Leichtsinn wird oft bestraft. Bei den 3 nächsten Turnieren wird immer eine andere Mannschaft auflaufen, damit möglichst Alle zum Spielen kommen.

Übrigens: Im abschließenden Finale setzte sich der Gastgeber SC Vierkirchen gegen Poing durch und zieht in die Endrunde ein.

 

 

 

Hallenturnier in Gilching am 13. Januar 2007                     3. Platz
Ein Turnier im Tabellensystem mit 6 Mannschaften, die alle in höheren Ligen spielen als wir, fand heute in Gilching statt. Mit einer (unvorhergesehenen) Premiere: Ute im Tor, da unsere Douha an Bronchitis erkrankt ist - Gute Besserung, Dudu!! Die jüngeren Spielerinnen (Caro Engelke und Chrissie) spielen morgen beim B-Turnier, das äußerst hochklassig besetzt ist.

1. Spiel gegen den TSV Gilching: Nach einer deutlichen Niederlage sah es zu Beginn aus: Nach 3 Minuten stand es 2:0 für Gilching, wir bekamen den Gegner zunächst kaum in den Griff. Aber dann: Anschlußtreffer durch Caro Lux, dann Ausgleich durch Sophie und ca. 10 Sekunden vor Schluß der Siegtreffer durch Dani - Charakter bewiesen, Spiel gedreht!! Anfangsaufstellung: Ute (Tor), Chris und Meli (defensiv), Caro L. und Daniela (offensiv)  Ergebnis 3:2, Tore: Caro Lux, Sophie Perathoner, Daniela Klein

 

Beim Aufwärmen: Daniela und Steffi

Nela, Chris und Caro L.

Heute im Tor: Ute

Sophie mit kaum sichtbarem Ball

2. Spiel gegen den SC Amicitia München: Auch im 2. Spiel gegen den späteren Turniersieger gehen wir von Anfang an in die Offensive, die erste Chance hat Nela, ihr Schuß geht knapp vorbei. Insgesamt ein hartes, körperbetontes Spiel, wir können sogar in Führung gehen (1:0 durch Meli). Dann werden die Gegnerinnen immer stärker, wir verlieren unter Druck die Ordnung - Amicitia hat es in den letzten Minuten recht leicht mit uns. Anfangsaufstellung: Ute (Tor), Chris und Nela (defensiv), Sophie und Meli (offensiv)  Ergebnis 1:3, Tor Melanie Stern

3. Spiel gegen den MTV Diessen:  Überhaupt nicht zurecht kamen wir mit den in der Bezirksoberliga spielenden Gegnerinnen, drei viertel der Spielzeit waren wir zwar im Angriff, doch wir konnten selbst hochkarätigste Chancen nicht verwerten - die Torhüterin der Gegner hielt allerdings auch bärenstark. Unsere Hälfte war offen für schnelle Konter, und die Gegnerinnen konnten die meisten dieser Chancen nutzen. Anfangsaufstellung: Ute (Tor), Nela und Meli (defensiv), Caro L. und Sophie (offensiv)  Ergebnis 0:4

Ute, die im ungewohnten Trikot ganz schön zum Schwitzen kam

Heute mal anders rum: Nicht die ganz Jungen stehen und ratschen

Meli, die bei diesem Privatturnier startberechtigt war (Danke, Christoph)

Steffi : Fuß- oder Handball ?

4. Spiel gegen den FC Puchheim:  Nun warteten zwei etwas "leichtere" Gegner auf uns, Puchheim war der erste von ihnen - doch auch der gegnerische Trainer hatte wohl ähnlich argumentiert: Die Gegnerinnen legten los wie die Feuerwehr, daß wir in den ersten Minuten nicht in Rückstand gerieten, ist einer konzentrierten Abwehrleistung, einer toll haltenden Ute und auch reichlich Glück zu verdanken. Danach konnten wir uns etwas lösen, daß einzige Tor entstand aus einem Freistoß. Die letzten 2-3 Minuten waren wieder Puchheimer Powerplay pur, doch letztendlich konnten wir den knappen Sieg über die Zeit retten. Anfangsaufstellung: Ute (Tor), Nela und Chris (defensiv), Caro L. und Meli (offensiv)  Ergebnis 1:0, Tor Caro Lux

5. Spiel gegen den FSV Höhenrain: Ein leider extrem einseitig pfeifender Schiedsrichter (sollte Gilching durch eine Schleißheimer Niederlage unbedingt Dritter werden??? ) beeinträchtigte die ansonsten schnelle und recht ausgeglichene Partie, klarste Regelverstöße der Gegnerinnen (z.B. klares Handspiel) wurden geflissentlich übersehen, jeder Körperkontakt zu unseren Ungunsten abgepfiffen. Das geht nicht gegen die Gegnerinnen - Höhenrain war zwar Nutznießer, aber nicht Initiator dieser unfairen Vorgangsweise des Schiedsrichters (die, wie ich die Gilchinger Verantwortlichen kenne, ihnen sicher auch nicht gefallen hat). Aber zum Spiel: lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen, dann der Führungstreffer durch Caro, fast im Gegenzug der Ausgleich, danach wurden die Unmutsäußerungen auf unserer Seite wegen der unverständlichen Entscheidungen immer lauter. Anfangsaufstellung: Ute (Tor), Chris und Meli (defensiv), Steffi und Sophie (offensiv) Ergebnis 1:1, Tor Caro Lux

was zeigt Meli hier vor?? Den neuen Faschingstanz??

Das erste Spiel lief ja super !

Unsere Mannschaft in Bauhof-Kleidung ...

... vor dem Spiel gegen Diessen

die neue Modefrisur 2007 ???

Fachgespräch auf der Tribüne

Bei der Siegerehrung: Eigentlich können wir ganz zufrieden sein

Die Süssigkeiten finden ....

ziemlichen Anklang !

Fazit: Es wäre zwar mehr möglich gewesen, aber, wenn man die Ligen berücksichtigt, in denen die Gegnerinnen spielen, eigentlich ein schöner Erfolg - das völlig versiebte Spiel gegen Diessen stört mich eigentlich am Meisten. Unter Druck wird unsere Abwehr noch zu schnell unsicher, muß im Training noch Einiges verbessert werden.

 

 

Heimatturnier am 17.Dezember 2006                              2. Platz  

Bericht hier