Spielberichte Halle 2007/2008 B-Juniorinnen

zuletzt geändert am: 10.03.08 17:46

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

 

 

Turnier des FC Puchheim am 8. März 2008                                                                                          3. Platz

 

Eigentlich sollte die Hallensaison für uns bereits zu Ende sein, doch der FC Puchheim hatte uns gebeten, kurzfristig für eine andere Mannschaft einzuspringen, was wir auch gerne getan haben. Aus unserer heurigen Hallen-Stammbesetzung waren Sandra (verletzt) und Meli (private Feier) verhindert, somit kamen Franzi R. und erstmals Laureen zum Einsatz. Da sich auch Mareike verletzt hatte, war sie zwar anwesend, kam aber nicht zum Einsatz. Wir spielten also in folgenden Blöcken: Anna - Feli - Kirstin - Laureen und Julia L. - Franziska W. - Franzi R. - Nico, im Tor stets Julia H.

 

 

Die jungen Damen ...

... sind mal wieder photoscheu ....

... aber nicht Alle !

Roland beobachtet sachkundig das Geschehen

1. Spiel gegen Sentilo Blumenau: Nach der Partie wäre ich am liebsten wieder heimgefahren, so wurden unsere Mädels vom Gegner "abgezockt". Die ersten Minuten fanden nur in der gegnerischen Hälfte statt, wie berannten das Blumenauer Tor, brachten den Ball aber einfach nicht über die Line. Erster Konter nach etwa 4 Minuten - 0:1, zwei Minuten später - zweiter Konter, 0:2 nach Ecke, 0:3 unmittelbar nach dem Blockwechsel, den Ehrentreffer erzielte Franziska kurz vor Schluß. Ergebnis 1:3,Tor Franziska Wirth

 
 

Das Spiel ....

... über das wir schnellstens den Mantel des Schweigens werfen sollten!

Kirstin und Julia wärmen sich auf (?)

manche der jungen Damen war offenbar nicht ausgeschlafen - trotz Treffpunkt um 12:00 Uhr!

2. Spiel gegen den SC Unterpfaffenhofen: Groß war der Frust in der Mannschaft, gegen den zweiten Gegner wollten wir alles besser machen. Gleich in der ersten Minute trugen die Gegnerinnen einen äußerst gefährlichen Angriff vor, Julia konnte sich zum ersten Male heute auszeichnen. Lange verlief das Spiel ziemlich ausgeglichen, bis Julia in der 6. Minute den Führungstreffer erzielte - leider konnten die Gegner wenig später nach einem Freistoß ausgleichen. Wir wollten unbedingt noch gewinnen, berannten das gegnerische Tor - diesmal war auch das Glück auf unserer Seite, bei einem Getümmel vor dem gegnerischen Tor in der letzten Minute konnte Franzi den Ball über die Linie drücken.  Ergebnis 2:1, Tore Julia Lindner und Franzi Reindl

 
 

Die Abwehr stand jetzt besser ....

Nico und Kirstin versperren den Weg zum Tor

3. Spiel gegen den FC Puchheim B: Die Mannschaft hatte den SV Sentilo Blumenau, gegen den wir uns im ersten Spiel nicht besonders klug angestellt hatten, mit 4:2 besiegt - wir waren also vorgewarnt, trotzdem ging es in diesem Spiel um Alles: ein Sieg bedeutete den Einzug ins Halbfinale, jedes andere Ergebnis das Spiel um die hinteren Plätze. Für Puchheim war die Situation gleich - es würde also ein heißer Kampf werden, und er wurde es. Es ging auf und ab, Schnelligkeit, Körpereinsatz, alles paßte auf beiden Seiten. In der ersten Minute mißlingt den Gegnerinnen ein Rückpaß zur Torhüterin - Eigentor - doch zittern müssen wir bis zur letzten Sekunde. Ergebnis 1:0 (ET)

 
 

Julia mit Kampffrisur

Ein schnelles Spiel auf hohem Niveau ...

... in dem das Glück auf unserer Seite war!

die gut gefüllte Bank

es war spannend ....

... bis zur letzten Sekunde!

Halbfinale gegen den FC Puchheim A:  Ausgepumpt, aber glücklich waren die Mädels, es sah nach dem ersten verkorksten Spiel zunächst ja gar nicht so gut aus. Wir erwarteten fürs Halbfinale einen nicht ganz unparteiischen Schiedsrichter - doch es wurde noch viel, viel schlimmer als erwartet. Trotzdem hätten wir aus eigener Kraft trotz Schiedsrichter siegen können, in den ersten Minuten berannten wir das gegnerische Tor, mehrmals war der Torschrei schon auf unseren Lippen, doch irgendwie kam immer noch ein Fuß oder eine Hand dazwischen. Dann die erste, sehr sonderbare Entscheidung: Laureen geht aufs Tor zu, wird von ihrer Verfolgerin am Trikot zurückgerissen, der Schiedsrichter ist in der Nähe - kein Pfiff. Mitten hinein in unsere Empörung fällt das Führungstor für die Gegnerinnen. Kurz danach: Die Puchheimer Torfrau wehrt den Ball mit der Hand außerhalb des Strafraumes ab und verhindert damit eine klare Torchance - es gibt zwar Freistoß, sonst aber nichts. Noch nie in meinem Leben habe ich einen Schiedsrichter nach dem Spiel so schnell verschwinden sehen, das sagt wohl alles. Ergebnis 0:1

 
 

wir warten auf unseren Einsatz

Bei besserer Chancenverwertung hätten wir die Partie ...

in den ersten Minuten schon entscheiden können.

Nico nutzt jeder Gelegenheit für Ein Nickerchen

Spiel um den 3. und 4. Platz gegen Sentilo Blumenau: Trotz Frust - wir fühlten uns alle vom Schiri betrogen - wir wollten auch die Revanche gegen Sentilo. Diesmal spielten wir klug, aus einer sicheren Defensive heraus. Etwa zur Mitte der Spielzeit kann Laureen nach einem sehenswerten Alleingang von der Mittellinie aus die Führung erzielen, sie hatte ihre Anfangsschwierigkeiten im Zusammenspiel mit der für sie weitgehend unbekannten Mannschaft jetzt überwunden - ihr Einsatz wurde von vielen Zuschauern besonders gewürdigt. Leider gelang den Gegnerinnen in der letzten Minute der Ausgleich, wir konnten aber das anschließende Strafstoßschießen bereits nach vier Schützinnen für uns entscheiden. Ergebnis 1:1, n.S. 5:4, Tore: Laureen Felsberger (im Spiel), Strafstoßtreffer von: Franziska Wirth, Anna Bergmoser, Felicitas Riederle, Kirstin Köhler. Da Julia 2 gegnerische Strafstöße halten konnte, kamen unsere beiden Julias nicht mehr zum schießen - vergeben hat von unseren Schützinnen keine!

 

Diesmal war unsere Abwehr hellwach ...

... es wurde viel gelaufen ...

... die gegnerischen Spielerinnen frühzeitig angegriffen.

Zweikampf an der Bande

Anna beim Strafstoß - der ist drin!!

unsere Mannschaft bei der Siegerehrung

Anna überlegt noch ....

... was sie sagen soll !

 

Fazit: versöhnliches Ende nach schwachem Beginn. Leider ist das Nervenkostüm in unserer Mannschaft - vielleicht durch die nicht enden wollenden Einflußnahmen von außen - immer noch sehr dünn, was die phasenweise recht lauten Kabinengespräche zeigten, darum sage ich immer wieder: Mädels, laßt Euch von außen her nicht irre machen, Ihr wißt, was Ihr könnt, bemüht Euch, es auch abzurufen. Entgegen mancher Äußerungen aus dem Umfeld ist aber auch der Spaßfaktor wichtig - laßt Euch das nicht nehmen - Ihr seid Jugendliche und keine Profis!

Turnierergebnis: 1. FSV Höhenrain, 2. FC Puchheim A, 3. FC Phönix Schleißheim, 4. Sentilo Blumenau, 5. FC Puchheim B, 6. SC Unterpfaffenhofen, 7. TSV Gilching, 8. MTV Diessen

 

 

Socca Five Turnier des FC Stern am 16.2.2008                                                             2. Platz

 

In der bitterkalten Socca-Five-Arena im Olympiapark war die Mannschaft zu einem nur zweistündigen Kurzturnier eingeladen, es spielten 5 Mannschaften im System "jeder gegen jeden". Wegen der ungünstigen Lichtverhältnisse gibt es fast keine Photos von den Spielen, sorry !!

Wir spielten wieder mit 2 Blöcken in der bereits bewährten Aufstellung, jedoch mit folgenden Änderungen:

> im Block B spielte Katrin für die verletzte Sandra - GUTE BESSERUNG, SANDRA!!

> Mareike, die sich zunächst abgemeldet hatte, erschien doch und wurde alterierend mit Katrin im Block B eingesetzt.

Nur mit Jacke war es außerhalb des Bereiches ....

 ..... der aufgestellten Heizpilze auszuhalten!

Aufwärmraum gab es auch fast keinen .....

... wir wärmten uns - wie andere Mannschaften auch ....

... neben den Courts auf, .....

... was zu einigen Beschwerden von Zuschauern führte.

1. Spiel gegen den TSV Neuried:  Das Spiel begann zunächst ganz nach Wunsch: in der 1. Minute bereits konnte Franziska das 1:0 erzielen, 2 Minuten später konnte sie während eines Getümmels im gegnerischen sogar auf 2:0 erhöhen. Doch, obwohl wir in dieser Partie drückend überlegen waren, reichten den Gegnern 2 Konter und eine unglückliche Aktion von Julia in der letzten Sekunde, um das Spiel zu drehen.  Ergebnis 2:3, Tore Franziska Wirth

2. Spiel gegen den TSV Hohenbrunn: Der Frust war groß nach der kuriosen Auftaktpartie, Julia z.B war unansprechbar und verkroch sich unmittelbar nach dem Abpfiff - durch starke Leistungen in den folgenden Spielen machte sie aber ihren Fehler mehr als wett. Die Mädels hatten das erste Spiel schnell verdrängt, wir bestürmten das gegnerische Tor von Anfang an, die Führung erzielte Anna in der 2. Minute nach punktgenauem Anspiel durch Meli. Kurz nach dem Blockwechsel fiel zwar der Ausgleich, aber Nico gelang in der Schlußphase der erneute Führungstreffer durch einen mächtigen Weitschuß. Ergebnis 2:1, Tore Anna Bergmoser und Nicola Riederer

Aufwärmen in drangvoller Enge .....

... wer herumsitzt, der friert!

Nico, wieder einmal ´photoscheu

Katrin, die heute starke Spiele zeigte

wir warten auf das nächste Spiel

das einzige verwertbare Photo vom Spiel gegen Hohenbrumm

 

3. Spiel gegen den TSV Poing: Die sehr starke Poinger Mannschaft hatte ihre bisherigen Spiele mit 2:0 und 5:1 deutlich gewonnen, die Gegner nahmen in den ersten Minuten auch gleich das Heft in die Hand. In den ersten 2 Minuten haben wir zweimal Glück, einmal muß Julia, einmal Anna in höchster Not retten. Doch dann wendet sich das Blatt - wir werden von Minute zu Minute stärker, je länger das Spiel andauert, umso überlegener werden wir, obwohl bei jedem Poinger Konter allerhöchste Gefahr herrscht. Trotzdem - wir haben weitaus mehr Chancen als die Gegner, Poing kann sich bei seiner überragenden Torhüterin bedanken, daß uns der verdiente Führungstreffer nicht gelang - übrigens das einzige Spiel des Turniers, das Poing nicht für sich entscheiden konnte.    Ergebnis 0:0

Unsere Julia: nach ihrem konfusen Patzer im ersten Spiel dann starker Rückhalt der Mannschaft

Mareike und Alex

die Temperatur in der Halle wird, fürchte ich ....

... einige Erkältete zur Folge haben

Support aus der Damenmannschaft: Tamara mit Freund

Katrin und Tamara

Im Match gegen Poing liefen die Mädels zur Hochform auf

Gespräch mit Anja und Andi

 

4. Spiel gegen den FC Stern: Nachdem sich Hohenbrunn und Neuried durch ein Remis selbst neutralisiert hatten, war für uns der 2. Platz möglich, entsprechend motiviert gingen wir in die für uns letzte Partie gegen die Gastgeber. In der 2. Minute bereits konnte Anna den Führungstreffer erzielen, danach entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für uns; gleich nach dem Wechsel konnte Julia L., von Franziska mustergültig freigespielt, auf 2:0 erhöhen - ein von der Schiedsrichterin nicht geahndetes Stürmerfoul ermöglichte den Gegnern noch den Anschlußtreffer. Ergebnis 2:1, Tore Anna Bergmoser und Julia Lindner

Szenen aus dem Spiel ....

... gegen die Gastgeber

 

Fazit: Mit Ausnahme des ersten Spieles eine reife Leistung unserer Mannschaft, bei fast allen herrschte große Laufbereitschaft, wie es in dem engen "Käfig" der Arena auch nötig ist, auch den technisch hervorragenden Mädels aus Poing wurden ihre Grenzen aufgezeigt. Egal, welche Kommentare von mißgünstigen Besserwissern es wieder geben mag: Ihr könnt stolz auf Euch sein!

Turnierergebnis: 1. TSV Poing, 2. FC Phönix Schleißheim, 3. FC Stern, 4. TSV Neuried, 5. TSV Hohenbrunn

 

 

 

Heimatturnier am 27. Januar 2008                                                                                      3. Platz

 

Den Ablaufplan sowie die Ergebnisse aller Mannschaften könnt Ihr HIER einsehen

Da viele Vereine auf unsere Voranfrage und persönliche Gespräche zugesagt hatten, geriet das Turnier letztlich größer und länger als eigentlich vorgesehen - wir wollten aber auch niemanden wieder "ausladen" und gleichzeitig eine Art Ausgleich für das sehr kleingeratene Sommerturnier im vorigen Jahr schaffen. So traten 12 Mannschaften gegeneinander an, zu viele, wie sich herausstellte. Es gab teilweise sehr lange Wartezeiten zwischen den Spielen, wir werden die Lehren daraus ziehen und das Turnier nächstes Jahr kleiner gestalten!!

1. Vorrundenspiel gegen den FC Buchloe: Ein schnelles Spiel, in dem wir fast die ganze Zeit feldüberlegen waren, bei besserer Chancenauswertung hätte das Ergebnis noch weit höher ausfallen können. Ergebnis 4:1, Tore Franziska Wirth (2), Anna Bergmoser und Julia Lindner (je 1)

 

Gute Laune ist bei uns Pflicht - schon vor dem Turnier!

Wir stellen uns zur Begrüßung auf

Szene aus dem ersten Spiel

Kirstin - "bei mir kommt keine durch!!!"

Feli vor dem gegnerischen Tor

In der langen Wartezeit wird gespielt

2. Vorrundenspiel gegen die Münchner Sportvereinigung:  Nach dem relativ leichten Auftaktsieg nahm unsere Mannschaft die zweite Partie anfangs zu lässig, nach kurzer Zeit schon gerieten wir durch einen Freistoß der Gegnerinnen nahe der Strafraumgrenze in Rückstand. Nach langem Anrennen - mit immer wieder äußerst gefährlichen Gegenstößen der Münchnerinnen - gelang Feli der Ausgleich nach punktgenauem Paß durch Meli. Kurz vor Schluß die erneute Führung der Gegnerinnen, Sekunden vor dem Schlußgong konnte Anna ausgleichen. Ergebnis 2:2, Tore Anna Bergmoser und Felicitas Riederle

 
 

Wir warten auf unseren nächsten Einsatz

kurz vor dem Anpfiff (Schiedsrichter: Stefan Bergmoser)

Die Bank mit den  Unterstützern

Nico und Sandra in der Defensive

3. Vorrundenspiel gegen den TSV FFB-West:  Wir gingen rasch in Führung (Feli in der 2. Minute), doch danach gelang uns trotz Überlegenheit nicht mehr viel, einige Male herrschte vor unserem Tor höchste Gefahr. Wer selbst nicht trifft, fängt sich ein Gegentor ein - genauso geschah es 2 Minuten vor Schluß. Ergebnis 1:1, Tor Felicitas Riederle

 
 

Anna bei einem mächtigen Schuß

Nico verfolgt eine Gegenspielerin, Julia lauert im Hintergrund

Sandra beobachtet den Zweikampf an der Bande

Langeweile? - Gibt's bei uns nicht!!

4. Vorrundenspiel gegen  SF Harteck:  Gleich zu Beginn zwei gefährliche Szenen, dann gingen wir zum Angriff über - wir hatten Chancen für zumindest 10 Tore, vier davon konnten wir verwirklichen. Ergebnis 4:0, Tore Julia Lindner (2), Anna Bergmoser und Franziska Wirth (je 1)

 

Jeder fällt bei "Stadt-Land-Fluß" etwas ein

Anna auf dem Weg nach vorne, Kirstin sichert ab

 Anna hatte heute endlich auch mit ihren eigenen Torschüssen viel Erfolg!

Der Gegner hat Ecke - Katrin und Nico passen auf

5. Vorrundenspiel gegen den TSV Neuried: Ein zunächst völlig konfuses Spiel unserer Mädels - nach 10 Sekunden bereits gerieten wir in Rückstand. Lange brachten wir nach vorne gar nichts zustande, in der 5. Minute erst konnte Franziska einen Abstoß der gegnerischen Torhüterin abfangen und den Ausgleich erzielen. Danach ging es Schlag auf Schlag: 2:1 Feli aus fast unglaublich spitzem Winkel (Glück oder Schußkunst? - Wahrscheinlich von Beidem etwas), 3:1 Meli, 4:1 wieder Feli nach herrlichem Paß von Meli  Ergebnis 4:1, Tore Felicitas Riederle (2), Melanie Stern und Franziska Wirth (je 1)

 

Halbfinale gegen den FC Puchheim:  Als Gruppenerster zogen wir mit 11 Punkten aus 5 Spielen vor der punktgleichen Münchner Sportvereinigung ins Halbfinale ein, Gegner war der FC Puchheim aus der Bezirksoberliga. 1. Minute - 0:1 nach Freistoß - Sekunden danach - Ausgleich durch Franziska im direkten Gegenstoß. Es entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel mit vielen vergebenen Chancen auf beiden Seiten, da keiner Mannschaft mehr ein Tor gelang, mußte ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen - leider fiel die Entscheidung durch einen vergebenen Strafstoß auf unserer Seite gegen uns, beide Torhüterinnen konnten je einen Schuß halten. Ergebnis 1:1, nach Siebenmeterschießen 4:5, Tore Anna Bergmoser, Nicola Riederer, Melanie Stern, Franziska Wirth (je 1)

 
 

Sandra bereitet einen neuen Angriff vor

wieder Ecke - Nico und Mareike sind auf der Hut

Höchste Nervosität ...

... aber auch Solidarität beim Siebenmeterschießen!

Spiel um den 3. Platz gegen die Münchner Sportvereinigung:  In der Kabine war natürlich zunächst Frustbewältigung angesagt, zu knapp hatten wir das Finale verfehlt. Dann jedoch riß sich die Mannschaft zusammen, im für uns letzten Spiel des heutigen Tages drehten wir nochmals auf. Zwar sahen wir die ersten Minuten ein Hin und Her ohne wirkliche Torchancen, doch nach Annas Führungstreffer aus der 7. Minute schalteten wir nochmals einen Gang höher, Meli entschied das Spiel mit ihrem Treffer in der letzten Minute. Ergebnis 2:0, Tore Anna Bergmoser und Melanie Stern

 
 

Auch im letzten Spiel wurde nochmals Gas gegeben

Nico an der Bande - Julia hat Zeit, ihre Strümpfe zu richten

 

Fazit: Klar, wir wären gerne im Finale gestanden, die Enttäuschung war zunächst übermächtig. Unsere Mannschaft zeigte zumeist ein mitreißendes Offensivspiel (ist ja schon lange unsere Stärke), auf jeden Fall eine Steigerung gegenüber dem Turnier in Gilching. Woran noch zu arbeiten ist, sind die Chancenverwertung und teilweise auch das Defensivverhalten, das starke Schwankungen zeigt - einmal bärenstark, in der nächsten Minute wieder reichlich konfus.

Turnierergebnis: 1. TSV Gilching, 2. FC Puchheim, 3. FC Phönix Schleißheim, 4. Münchner SpVgg, 5. FC Buchloe, 6. PSV München, 7. FC Stern, 8. SF Harteck, 9. JFG Sempt, 10. TSV FFB-West, 11. TSV Neuried, 12. SpVgg Hebertshausen

Mit dem Gesamtergebnis unserer Mannschaften beim Turnier (einmal Erster, einmal Zweiter, zweimal Dritter) bei einem teilweise höherklasssigen Teilnehmerfeld können wir mehr als stolz sein!

 

 

 

Hallenturnier des TSV Gilching am 13. Januar 2008                                                          7. Platz
 

Der unerfreuliche "wir-verkaufen-uns-unter-Wert" - Trend der letzten Turniere (vor Allem in Schwabhausen) setzte sich beim ersten Turnier nach den Weihnachtsferien leider fort - das Turnier in Gilching war zwar wie immer stark besetzt, aber unschlagbar war eigentlich keine Mannschaft!

Es wurde ein Turnier mit 2 Gruppen à 4 Mannschaften ausgetragen, als Besonderheit wurden auch die Plätze 5-8 nochmals durch eine Art Zwischenrunde ausgespielt.

Von unserer Mannschaft nahmen Teil: Anna - Feli - Kirstin - Meli - Franzi R. - Julia L. - Franziska W. - Sandra - Nico - Anna-Sophia - Mareike und Julia H. Wir spielten wieder in 2 Blöcken, wobei jeder Block eine zusätzliche Auswechselspielerin beinhaltete, die beiden Torhüterinnen wechselten sich ab. Auch heute zeigte sich wieder - mehr als 8 Feldspielerinnen zu einem Hallenturnier mitzunehmen, ist zuviel, nicht zuletzt deshalb kam auch einiger Unmut in der Mannschaft auf.

Beim Aufwärmen ....

... draußen ist's noch nicht mal hell ...

... Grüppchen finden sich zusammen ....

... Julia, die heute nicht vor guter Laune sprühte!

1. Vorrundenspiel gegen den TSV Gilching 1:  Obwohl Treffpunkt bereits um 07:00 Uhr war und wir das Eröffnungsspiel des Turniers zu bestreiten hatten, war von der bekannten Auftakt-Schläfrigkeit unseres Teams heute nur ganz kurzzeitig etwas zu spüren: in der 5. Sekunde versiebten wir die erste Chance, nach 50 Sekunden waren wir im Rückstand, doch dann ging es auf: wir waren zumeist im Angriff, Meli erzielte in der 3. Minute den Ausgleich und in der 5. Minute den Führungstreffer - auch unsere Unterzahl nach einer 2 Minuten-Zeitstrafe (Wechselfehler) änderte nichts am Auftaktsieg gegen den späteren Turniersieger. Ergebnis 2:1, Tore Melanie Stern (2)

wann kommen wir zum Schießen ??

kurz vor der Begrüßung - die Halle füllt sich!

Die Bank kurz nach Beginn der ersten Partie

Toller Beginn des Turniers - danach fielen wir leider immer mehr ab

2. Vorrundenspiel gegen den TSV/SF Poing: Nach dem Sieg gegen Gilching kamen Hoffnungen auf, den Turniergewinn vom vorigen Jahr zu wiederholen, und, obwohl das Ergebnis gar nicht danach aussieht, das Spiel gegen Poing war so schlecht nicht. Zwar konnte Poing nach einem schlampigen Abschlag von unserem Tor in der 1. Minute in Führung gehen, doch wir berannten danach das gegnerische Tor fast pausenlos - wäre Nico's mächtiger Schuß aus der 3. Minute, den viele von uns kurzzeitig schon im Tor sahen, nicht um Millimeter am linken Pfosten vorbeigezischt, unser Fazit hätte heuer vermutlich anders ausgesehen. Leider konnten wir aus bestimmt 10 hervorragenden Einschußchancen nichts Zählbares machen, erst in den letzten 2 Minuten, als wir die Abwehr fast völlig entblößten, um den Ausgleich doch noch zu erzwingen, konnte Poing die beiden Tore zum Endstand erzielen. Ergebnis 0:3

Die Mannschaft wartet auf das Spiel gegen Poing

Ein mißglückter Abschlag führte zum Rückstand ...

... doch wir bedrängten das gegnerische Tor - leider ohne Erfolg

Pause zwischen den Spielen (Julia und Franziska)

3. Vorrundenspiel gegen VfL Kaufering: Die Mannschaft aus dem schwäbischen Raum hatte gegen Poing und Gilching 1 verloren, wir rechneten uns also gute Chancen auf einen Sieg aus, in diesem Falle wären wir durch den Sieg im ersten Spiel als Gruppenzweiter im Halbfinale gestanden - doch leider kam alles ganz anders: Zwar waren wir zumeist feldüberlegen, doch schon früh führte ein Konter der Gegnerinnen zum Rückstand, unmittelbar nach dem Wechsel der Blöcke konnte Kaufering sogar noch erhöhen, der Anschlußtreffer durch Franzi in den letzten Sekunden war letztlich nur mehr bedeutungslose Ergebniskosmetik. Ergebnis 1:2, Tor Franzi Reindl

Haben wir nicht "vorbildliche" Mädels .....

... sogar zwischen den Spielen werden Schularbeiten gemacht !!

Viel Stimmung war leider nicht in der Halle - wenigstens Fred und Roger waren sehr gut drauf!

In der Partei gegen Kaufering ...

... versiebten wir leider alle Chancen ....

... auf einen Spitzenplatz!

1. Zwischenrundenspiel gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering: Zumindest der 5. Platz wäre jetzt noch möglich gewesen, zwei Siege in den letzten Spielen vorausgesetzt - doch irgendwie war bei den Mädels die Einstellung nicht mehr so ganz vorhanden: zwar erarbeitet sich Julia Lindner die erste große Chance, aus aussichtsreichster Position schießt sie dann aber der Torhüterin in die Arme, fast im Gegenzug fällt das 0:1 - unglücklich, Julia war an dem Ball noch dran, kann ihn aber nicht mehr aus dem Gehäuse lenken. Kurz danach gelingt uns zwar der Ausgleich (5. Minute durch Franziska), Germering kann danach wieder in Führung gehen, Sekunden später erneuter Ausgleich durch Meli, ein toller Schuß von Anna in den letzten Sekunden geht leider ganz knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Im anschließenden Siebenmeterschießen versagen sonst sicheren Schützinnen die Nerven, am Ende hat der Gegner die Nase vorne. Ergebnis 2:2, nach Siebenmeterschießen 4:5, Tore Anna Bergmoser, Felicitas Riederle, Melanie Stern, Franziska Wirth

Anna-Sophia und Anna an der Bande

bei Gegenangriffen schnell zurück: Franzi und Kirstin

Plazierungsspiel um den 7. Platz gegen den SV Mammendorf:  Schleißheim im Spiel um den vorletzten Platz - das gab es bei den B-Juniorinnen schon sehr lange nicht mehr. Gegen die für uns neue Mannschaft aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck entwickelte sich en zumeist ausgeglichenes Spiel, relativ schnell konnten wir durch Franzi's Treffer in Führung gehen, mußten allerdings kurz danach den Ausgleich hinnehmen. Das Siebenmeterschießen, zu dem diesmal nur Schützen antraten, die zuvor nicht zum Zuge gekommen waren, konnten wir für uns entscheiden, da Mareike einen Schuß halten konnte und drei weitere Gegnerinnen am Tor vorbei zielten. Ergebnis 1:1, nach Siebenmeterschießen 3:2, Tore Kirstin Köhler, Franzi Reindl, Franziska Wirth

Auch im letzten Spiel gegen Mammendorf ...

... kamen wir zunächst über ein Remis nicht hinaus

Anna, die mit ihrer Mannschaft heute nicht viel Freude hatte

Sandra - haunah an der Gegnerin

in der Schlußphase gegen Mammendorf (Nico und Sandra)

Fazit: Auf Grund unseres enttäuschenden Abschneidens gab es in der Mannschaft reichlich Frust, aber auch lange Gespräche in der Kabine, in denen Einige deutlich sagten, wo sie "der Schuh drückt". Natürlich können wir es nicht immer jeder recht machen, aber Ihr könnt sicher sein, daß wie Eure Wünsche und Anregungen aufgreifen, intern besprechen und so weit wie irgend möglich umsetzen werden!

Ansonsten - laßt nicht die Köpfe hängen, schon in zwei Wochen beim Heimatturnier könnt Ihr wieder zeigen, was Ihr drauf habt!

 

 

 

Obb. Hallenmeisterschaft - Vorrunde am 8. Dezember 2007 in Schwabhausen           3. Platz

 

Mit viel Zuversicht waren wir am Samstag morgen nach Schwabhausen angereist, spielten doch die Teilnehmer (mit Ausnahme des uns unbekannten TSV  Altomünster) alle in unserer Liga, und in der Punkterunde hatten wir sie fast alle schlagen können. Außerdem würde nicht nur der Sieger, sondern auch der Zweite die nächste Runde erreichen, wir hatten uns dafür also sehr gute Chancen ausgerechnet.

 

ein letztes Gespräch vor dem Turnier: Alex und Mareike

Bilder vom Warmmachen in der Halle

Spaß muß jetzt schon sein ...

... trotz der morgendlichen Uhrzeit!

Typisch Anna-Sophia: fast nichts kann sie aufhalten!

Franziska nach dem Torschuß

Katrin, zum ersten Mal mit uns in der Halle

Feli's Schußtechnik in unnachahmlicher Eleganz

1. Spiel gegen die Münchner Spielvereinigung: Schon die Anfangsminuten des Turniers zeigten uns, daß es doch schwerer als gedacht werden würde, das gesteckte Ziel zu erreichen. Zwar legten wir vom Anpfiff an mächtig los, versiebten aber die ersten Chancen, die Gegnerinnen konterten schnell, Mareike konnte sich schon zu Beginn auszeichnen. Die Freude über das 1:0 durch Julia währte nicht lange - beim nächsten Konter fiel der Ausgleich, kurz danach aus gleicher Situation der Führungstreffer. Zwar konnte Feli 3 Minuten vor Schluß ausgleichen, doch ein weiterer Konter reichte den Gegnerinnen, das Spiel für sich zu entscheiden.  Ergebnis 2:3, Tore Julia Lindner und Felicitas Riederle

Trotz viel Drang nach vorne ....

... wir spielten viel zu offensiv ....

... der Gegner machte ....

... aus 5-6 Chancen drei Tore!

2. Spiel gegen den SC Vierkirchen: Die Mädels hatten selbst die Konsequenzen gezogen, sie wollten wieder in der Blockaufteilung spielen, wie sie in Ergolding gegolten hatte. Jetzt waren wir defensiv sicherer, zunächst entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, Meli erzielte den Führungstreffer, etwa zur Hälfte der Spielzeit fiel der Ausgleich. Franziskas Treffer zur erneuten Führung nach einem von Nico getretenen Freistoß war der Auftakt zum Torreigen der letzten Minuten.  Ergebnis 4:1, Tore Franziska Wirth (2), Julia Lindner, Melanie Stern

 

Anna, von Gegenspielerin gedeckt

"wann bekomme ich was zu tun??"

Feli, und Gegenspielerin - man beachte die symmetrische Körperhaltung

Nico auf dem Weg nach vorne, Julia löst sich von ihrer Gegnerin

Schlußphase des zweiten Spieles

"ich will nicht photographiert werden, meine Haare sitzen nicht richtig!"

3. Spiel gegen den Post SV:  Nach dem Sieg gegen Vierkirchen waren wir wieder zuversichtlich, der frühe Gegentreffer nach 90 Sekunden warf uns diesmal nicht aus der Bahn. Etwas mehr als eine Minute später war der Gleichstand wieder hergestellt, zur "Halbzeit" führten wir mir 2:1, das Post-Torkonto erhöhte nur mehr ein unglückliches Eigentor einer unserer Defensivspielerinnen. Besonders schön aus meiner Sicht Anna's Tor zum 4:1, bei dem sie die gesamte Post-Abwehr austanzte.  Ergebnis 6:2, Tore Julia Lindner und Melanie Stern (je 2), Anna Bergmoser, ET

 

Am Anfang war die "Elternbank" noch dünn besetzt

Julia traf aus privaten Gründen etwas später ein

Szene aus dem Post-Spiel

Nico, ernst wie fast sonst nie ...

" den Ball hab' ich sicher!"

Der Angriff der Gegnerinnen wird abgefangen

Anna weist den Weg

Katrin, leider wieder nur von hinten ...

4. Spiel gegen den SV Dornach: ja, jetzt sage ich es: dieser Gegner scheint uns überhaupt nicht zu liegen. Man denke an das völlig verkorkste Punktspiel mit dem "Gerade-noch-Remis", auch heute fiel in diesem Spiel aus unserer Sicht die Entscheidung: bereits in der ersten Minute lagen wir mit 0:1 zurück (Mareike kann einen hohen Ball zunächst fangen, er fällt ihr aber aus den Händen und gelangt so hinter die Linie). Die starke Dornacher Torhüterin verhindert zunächst alle unsere Chancen. Dann - Mareike und kurz danach auch Nico müssen das Spielfeld verletzt verlassen. Der Ausgleichstreffer fällt kurios: Die Dornacher Torhüterin schießt beim Abstoß Julia L. an, fast ohne ihr Zutun prallt der Ball ins Tor zurück. Jetzt beginnt ein Sturmlauf aufs gegnerische Tor, wie im ersten Spiel wird die Abwehr zeitweise zu sehr entblößt. Nach einem schnellen Konter rettet Meli zunächst zur Ecke, danach bringt die Abwehr den Ball nicht weg - 1:2. Jetzt werfen wir erst recht alles nach vorne, Torschüsse gibt es ohne Zahl, doch es gelingt uns einfach nicht, den Ball über die gegnerische Torlinie zu bekommen - ein klares Handspiel nahe des gegnerischen Strafraums verhindert die wohl beste Chance - es wird von der Schiedsrichterin nicht geahndet. Ergebnis 1:2, Tor Julia Lindner

 

Ein bissiges, hartes Spiel ...

in dem uns das Glück gar nicht hold war

Julia, dicht verfolgt

Fazit: Bei einem "normalen" Turnier hätte man sagen können: "3. Platz, Torverhältnis 19:8 - ist doch nicht schlecht" - doch bei der Vorrunde zählt nur das Weiterkommen. Sicher, im ersten Spiel paßten die Blöcke nicht, die Mädels haben das aber selbst korrigiert. Schußpech,  Ungeduld in der Offensive und teilweise Fahrlässigkeit in der Abwehr kamen hinzu - so platzten leider unsere Erwartungen.

Mädels, laßt die Köpfe nicht hängen - nach der Weihnachtsfeier nächste Woche sind zunächst Ferien, danach habt ihr in Gilching im Januar die nächste Chance!

 

5. Spiel gegen den TSV Altomünster:  Die kleine, eher theoretische Chance aus Weiterkommen war vorbei, nachdem die Anderen nicht gerade für uns gespielt hatten. Der Gegner hatte bisher alle Spiele verloren, wir wollten uns wenigstens anständig aus der Halle verabschieden. Trotz großem Frust zeigte sich hier wieder die meiner Meinung nach größte Stärke der Mädels, die Kameradschaft und der Zusammenhalt: Es war wirklich schön anzusehen, wie bei unseren zahlreichen Freistößen immer denjenigen der Ball aufgelegt wurde, die noch kein Tor erzielt hatten. Der Gegner hatte zu keinem Zeitpunkt eine  wirkliche Chance, kämpfte aber bis zum Schluß und gab sich niemals auf. Ergebnis 6:0, Tore Felicitas Riederle und Melanie Stern (je 2), Franziska Wirth, ET

 

in der letzten Partie ...

... waren zumeist alle unsere Spielerinnen vor dem generischen Tor

Aufstellung: mit Ausnahme des ersten Spiels Blöcke wie am 24.11. in Ergolding, zusätzlich spielten Katrin Mayrhofer und Anna-Sophia Dominick, die Torhüterinnen wechselten sich bis zu Mareike's Verletzung ab.

 

 

Hallenturnier des FC Ergolding am 24. November 2007                                     5. Platz

 

Zum ersten Hallenturnier im heurigen Winter fuhren wir nach Ergolding bei Landshut, es gab eine eine sehr hochklassig besetzte Veranstaltung mit Beteiligung von Bayernliga-Mannschaften. Es wurde ein Turnier in 2 Vierergruppen ausgetragen, jedoch ohne Halbfinale. Die Gegner in unserer Gruppe waren der FC Ergolding 1 (Bayernliga), die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf ( Bezirksliga) sowie der in der Kreisliga spielende ETSV 09 Landshut. Aufgeboten waren - mit Ausnahme vom Mareike - nur die schon länger bei uns spielenden Mädels der Jahrgänge 1991 und 1992.

Wir traten in 2 Blöcken an:

  • Block A:  Anna - Feli - Kirstin - Meli

  • Block B: Julia L. - Franziska W. - Sandra - Nico

  • Die Torhüterinnen Mareike und Julia H. wechselten sich von Spiel zu Spiel ab.

Schon beim Aufwärmen haben alle viel Sinn für kleine Späßchen ....

... wie z.B. den Photographen fast umzurennen .....

... oder Dehnen im Gleichklang

Vorbereitung der Torhüterinnen

Julia, deren gute Leistung heute ....

... leider durch ihre Unbeherrschtheit im letzten Spiel ....

... getrübt wurde

Einige Szenen vom Einschießen: Anna ...

... Julia ....

.... Meli ....

.... Feli .....

... Sandra (im Vordergrund eine Spielerin der Gastgeberinnen)...

... Nico und Franziska ....

... Kirstin (mit der ihr typischen Power)

1. Vorrundenspiel gegen Grün/Weiß Deggendorf:  Von Anfang an ein schnelles, recht ausgeglichenes Spiel, Anfangs mit leichtem Übergewicht für die Gegnerinnen. Ein nicht sehr gelungener Abstoß in der 3. Minute wird von einer Gegnerin abgefangen, wir geraten in Rückstand. Danach beginnen wir eine wahre Aufholjagd, Meli erarbeitet sich zwei tolle Chancen kurz hintereinander, jedoch zielt sie zweimal knapp übers Tor. Dann, endlich, gelingt Feli der Ausgleich nach einer von Anna getretenen Ecke. Leider, leider rückt unsere Defensive jetzt zu weit auf, so daß die Gegnerinnen nach Ballverlust im Mittelfeld plötzlich freie Bahn in Richtung auf unser Tor haben - wiederum sind wir im Rückstand. In den letzten Minuten bestürmen wir zwar das gegnerische Tor, haben mindestens 10 tolle Chancen, doch der Ball will und will einfach nicht ins Deggendorfer Gehäuse.  Ergebnis 1:2, Tor Felicitas Riederle

 

Wir warten auf unser erstes Spiel ...

.... wovon träumt Feli hier wohl??

Block "B" mit Captain Nico

Feli vor dem Deggendorfer Tor

an der Bande: Nico, Sandra und Julia

Zweikampf auf der anderen Seite (Julia und Nico)

2. Vorrundenspiel gegen den FC Ergolding 1:  Das Spiel gegen den hochfavorisierten Gastgeber und späteren Turniersieger durften wir nicht verlieren, wollten wir noch eine Chance auf einen der vorderen Plätze wahren. Zunächst haben wir die besseren Chancen, doch man sieht von der ersten Spielsekunde an: die Gegnerinnen sind schnell, technisch versiert und vor allem ungemein clever - so gelingt es ihnen, bei ihren zweiten Vorstoß über die Mittellinie unsere Defensive auszuspielen - 0:1. Nun starten wir in Richtung Ergoldinger Tor, doch der sehr junge Schiedsrichter meint es nicht gut mit uns: Ein klares Foul knapp inner- oder außerhalb der Strafraumgrenze (da gibt es verschiedene Versionen) ignoriert er, im Gegenzug fällt das 0:2. Unsere Mädels stecken jedoch nicht auf - wir stürmen weiter nach vorne, erarbeiten uns viele Chancen - die größte hat wohl Anna, die es irgendwie schafft, am leeren Tor vorbeizuzielen. Dann, kurz vor Schluß, gelingt uns der Anschlußtreffer - trotz weiterer Chancen bleibt es leider unser einziger Torerfolg in diesem hochklassigen, schnellen Spiel, in dem der Unterschied von 3 Ligen nie zu merken ist! Nicht unerwähnt möchte ich lassen, daß der junge Schiedsrichter nach dem Spiel seinen Fehler quasi eingestand - Danke für diese sportliche Haltung, obwohl uns das natürlich nichts mehr genützt hat.   Ergebnis 1:2, Tor Kirstin Köhler

 

Trotz viel Power im Spiel nach vorne .....

... leider eine knappe Niederlage gegen den Turniersieger (Franziska und Nico)

3. Vorrundenspiel gegen den ETSV Landshut 09:  Der Gegner, mit Abstand der leichteste in unserer Gruppe, hatte keine Chance - kaum je kamen die Gegnerinnen zu Atem, von den Chancen hätte es für 15 Tore gereicht.  Ergebnis 6:0, Tore: Franziska Wirth (2), Melanie Stern, Felicitas Riederle, Julia Lindner, Nicola Riederer

 

im letzten Vorrundenspiel gegen Landshut ....

... gab es fast nur eine Richtung: "nach vorne!"

Feli auf dem Weg zum Tor, Anna bereitete den Angriff vor

Meli ist mit einer Schiri-Entscheidung nicht ganz einverstanden

Den Schlußpunkt unserer Treffer setzte Franziska

Anna - die Schuhe müssen perfekt sitzen!!

Wir fanden uns also nun wenigstens im Spiel um den 5. Platz wieder, Gegner war diesmal die 2. Mannschaft des FC Ergolding. Auch diesmal beeinflußte eine für mich nicht nachzuvollziehende Schiedsrichterentscheidung den Spielverlauf: zu Beginn war es eine recht ausgeglichene Partie, etwa ab der 4. Minute erarbeiten wir uns leichtes Übergewicht auf dem Feld. Dann: Julia fängt den Ball, wir wechseln die Blöcke (natürlich hält Julia solange den Ball in der Hand) - und, obwohl der Wechsel sehr schnell von statten geht und auch andere Mannschaften zuvor so gewechselt hatten, zeigt der ebenfalls sehr junge Schiedsrichter Julia zunächst gelb - was hätte sie den tun sollen - den Ball den Gegnerinnen vor die Füße werfen?? Leider läßt sie sich daraufhin zu einer inakzeptablen Äußerung hinreißen und sieht die - diesmal berechtigte - rote Karte - Mareike geht ins Tor, wir müssen mit 3 Feldpielerinnen weitermachen - in dieser Zeit des Unterzahlspiels kann Anna sogar den Führungstreffer erzielen, kurz danach jedoch fällt, wieder nach einem mißglückten Abschlag, der Ausgleich. Die letzten Minuten sind ein wilder Kampf von beiden Seiten ( besonders Sandra zeichnet sich hier durch konsequente Abwehrleistung aus), Tor fällt keines mehr, wir müssen ins Siebenmeterschießen.

Auch jetzt muß unsere zunächst getroffene Schützenaufstellung wieder geändert werden, weil die Schiedsrichter ihre Meinung ändern. So treten für uns an: Feli, Anna, Meli, Mareike, Sandra und Franziska. Nach 2 Schützinnen steht es 2:2, dann kommt Mareike's "große Stunde": ihren eigenen Strafstoß versenkt sie, den der Gegnerinnen kann sie halten, Sandra und Franziska kommen nicht mehr zum Schießen, die Partie ist entschieden.  Ergebnis 1:1, nach Siebenmeterschießen 5:3, Tore  Anna Bergmoser (2), Felicitas Riederle, Melanie Stern, Mareike Schuster

 

im abschließenden Siebenmeterschießen gaben wir uns keine Blöße ....

... Julia mußte von draußen zusehen

Nico legt den Ball zurecht

Beide Teams bangen mit ihren Torhüterinnen und Schützinnen - ein schönes Bild der Kameradschaft - genau dafür arbeiten wir alle!!!

Ende doch noch versöhnlich ...

... Anna und Mareike bei der Siegerehrung

Fazit: Unsere Leistung war besser, als es die Plazierung erscheinen läßt, zweimal war die Niederlage mehr als knapp, einmal davon durch eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters begünstigt. Das Teilnehmerfeld war zum Teil sehr hochklassig, Ihr könnt also mehr als stolz auf Eure Leistung sein - mit ein klein wenig mehr Glück wäre der 2. oder 3. Platz durchaus möglich gewesen!

Turnierergebnis: 1. FC Ergolding 1,   2. SC Regensburg, 3. SpVgg GW Deggendorf, 4. VfL Waldkraiburg, 5. FC Phönix Schleißheim, 6. FC Ergolding 2, 7. ETSV 09 Landshut, 8. TSV Langquaid