Spielberichte Halle 2008/2009    B-Juniorinnen

zuletzt geändert am: 23.02.09 16:38

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

Hallenturnier bei JFG Sempt Erding am 22. Februar 2009                                                                                                 4. Platz

Bericht von Georg Mederl

In diesen B-Turnier könnte man auch schreiben, dass eine C- Mannschaft von 3 B-Juiorinnen verstärkt wurden, da einige Spielerinnen wegen Urlaub oder Krankheit absagen mussten.
Somit ergab sich folgende Einteilung der Spielerinnen:
Tor : Mareike: defensiv: Sandra - Laura – Giana – Hannah
offensiv: Kirstin – Anja M. – Franzi Riederle

In der ersten Partie sah man ein ausgeglichenes Spiel gegen Neuching.
Ergebnis 1:1 Tor: Anja Mederl

Die folgende Partie gegen Wartenberg fiel in die Rubrik Spiel der vergebenen Chancen.
Ergebnis: 1:3 , Tor: Franzi Riederle


Das Match gegen die mit Abstand beste Mannschaft des Turniers Sempt Erding war für die Zuschauer das Highlight des Turniers. Hier wurde alles geboten: Kampf, Spieltechnik und zwei schön herausgespielte Konter der Phönix Mädels.
Ergebnis: 2:2 Tore: Franzi Riederle (2)


Im letzten Spiel gegen Schweitenkirchen dann das krasse Gegenteil: Die Mädchen hielten von der ersten Minute an die vorgegebenen Positionen nicht ein und fanden somit nicht ins Spiel. Natürlich war das vorangegangene Spiel kräftezehrend, umso wichtiger wäre es gewesen die taktischen Vorgaben umzusetzen.
Ergebnis: 0:1


Fazit:
Ein tolles Turnier einer sehr jungen B-Mannschaft. Ein Platz auf dem „Treppchen“ wäre leicht möglich gewesen, wenn die Mädels Ihr gutes Spiel bis zum Schluss durchgezogen hätten.


1. Sempt Erding 2. FC Schweitenkirchen 3. TSV Wartenberg 4. Phönix Schleißheim, 5. SpVgg Neuching


 

 

Hallenturnier des TSV Karlsfeld am 14. Februar 2009                                                                                                  2. Platz

Bericht von Georg Mederl:


Anja M. und Laura C. (vielen Dank!) aus dem C-Team ergänzen diesmal den Kader der B-Juniorinnen, so daß die Spielerinnen folgendermaßen eingesetzt wurden:
Tor : Mareike,  defensiv: Kirstin - Sandra - Laura,  offensiv: Anna - Laureen - Anja

Im ersten Spiel gegen Lochhausen war die Mannschaft noch nicht ganz „wach“. Die Mädels kontrollierten zwar über 12 Minuten das Spielgeschehen vergaben jedoch
beste Chancen. Ergebnis 0:0.


Im zweiten Spiel hatte Karlsfeld II keine Chance gegen Schleißheim
Ergebnis: 7:0, Tore: Laureen Felsberger (4), Anja Mederl (2), Anna Bergmoser (1)


Im letzten Vorundenspiel gegen Sentilo Blumenau sah man eine starke Leistung der Defensive und konsequente Chancenausnutzung der Offensive
Ergebnis: 3:0, Tore: Laureen Felsberger (2), Anna Bergmoser (1)


Halbfinale: Auch der frischgebackene Dachauer Hallenmeister SV Günding hatte der Spiellaune der Phönixmädels nichts entgegenzusetzen.
Ergebnis: 3:0, Tore: Laureen Felsberger (2), Anja Mederl (1)


Finale: Nach 3 Minuten ging Post SV in Führung. Phönix blieb jedoch seiner Spielweise treu und erzielte in der 5. Minute den Ausgleich. Ein Freistoß, der direkt ausgeführt wurde
(leider berührte der Ball Mareike noch bevor er ins Tor ging) brachte dem Post SV etwas glücklich die erneute Führung. Die Mädels machten noch mal enorm Druck und hatten noch einige Möglichkeiten zum Ausgleich, doch die Gegnerinnen verteidigten clever Ihren Vorsprung bis zum Schluss.
Ergebnis: 1:2, Tor Laureen Felsberger


Fazit:
Sehr starke Leistung der B-Juniorinnen: Das ganze Turnier über zeigten die Mädchen sowohl läuferisch, kämpferisch wie technisch eine gute Leistung. Die vorgegebenen Spielpositionen wurden von allen eingehalten und spielerisch umgesetzt. Das Finale ging zwar verloren, doch viel wichtiger war heute die konstant gute Mannschaftsleistung des Teams.

1. PSV München,  2. Phönix Schleißheim,  3. Sentilo Blumenau,  4. SV Günding 2,  5. TSV Karlsfeld I , 6. SV Lochhausen,  7. TSV Karlsfeld II,  8. TSV Neubiberg

 

Power Cup beim SV Günding am 7. Februar 2009                                                                                                 3. Platz
 

Beim erstmals ausgetragenen Power Cup des SV Günding wurde ein Turnier Jeder-gegen-Jeden mit insgesamt 7 Mannschaften ausgetragen. Zwei unserer starken Stammspielerinnen fehlten erkrankt: Franzi Reindl und Anna Bergmoser (die erstere wird wohl länger fehlen, Gute Besserung an beide!). Das tat unserer durchwegs guten Leistung aber keinerlei Abbruch - die anderen, von denen die Eine oder Andere normalerweise eher in der "zweiten Reihe" stehen, waren umso motivierter, weil sie selbst Verantwortung übernehmen mußten.

1. Spiel gegen den FC Teutonia:  Die erste Partie stand zunächst noch im Zeichen der oben beschriebenen Verunsicherung, doch unsere Mannschaft steigerte sich von Minute zu Minute. Wir hatten kaum Zeit zum Aufwärmen, da wir erst sehr spät in die Kabine konnten, die noch von E-Junioren belegt war - dies forderte gleich im ersten Spiel ein Opfer, Laura verletzte sich und konnte an den weiteren Partien nicht mehr teilnehmen - auch ihr wünschen wir Gute Besserung!  Das entscheidende und einzige Tor der ersten Partie fiel erst 90 Sekunden vor Schluß nach Freistoß. Anfangsaufstellung: Mareike - Giana - Kirstin - Laura - Laureen Ergebnis 1:0, Tor Sandra Müller

  

Im ersten Spiel ....

... war zunächst Vorsicht angesagt

Franzi mit Gegnerin an der Bande

in den Spielpausen wurden die Mädels von Lochhausen angefeuert

2. Spiel gegen den SV Lochhausen: Die Mädels trauten jetzt ihrer eigenen Stärke, wir legen sehr offensiv los, den Führungstreffer erzielt Laureen schon in der 2. Minute, den Schlußpunkt setzte Kirstin 20 Sekunden vor dem Schlußgong.  Anfangsaufstellung: Mareike - Giana - Kirstin - Franzi E. - Laureen Ergebnis 3:0, Tore Laureen Felsberger (2) und Kirstin Köhler

  

Das Spiel gegen unsere ....

... Kabinenpartner verlief recht einseitig

Der war drin!!

Sandra beim Paß

3. Spiel gegen die SG Günding/ASV Dachau: Wieder beginnen wir sehr offensiv, doch diesmal werden wir bestraft, beim ersten Konter der Heimmannschaft in der 2. Minute geraten wir in Rückstand. Der Ausgleich gelingt nur etwa 40 Sekunden später, in der 6. Minute steht das Endergebnis fest. Anfangsaufstellung: Mareike - Giana - Kirstin - Franzi Ried. - Laureen Ergebnis 3:1, , Tore Laureen Felsberger (2), Franzi Riederle

  

Das erste Gegentor fiel in der Partie gegen die Heimmannschaft

Zuschauen und Anfeuern, auch, wenn unsere Mannschaft gerade nicht spielt

4. Spiel gegen den SV Sulzemoos: Wir bedrängen das gegnerische Tor, doch Sulzemoos verfügt über gefährliche, schnelle Konterspielerinnen, eigentlich bei jedem Gegenangriff halten wir auf der Betreuerbank die Luft an. In der Schlußphase können wir uns über viel Glück und eine glänzend haltende Torhüterin freuen. Anfangsaufstellung: Mareike - Sandra - Kirstin - Franzi E. - Laureen Ergebnis 2:0, Tore Laureen Felsberger

  

wir warten auf den Einlaß in die Arena

Kampf um den Ball an der Bande

Sandra mit Gegenspielerin

Mareike, heute wieder ein starker Rückhalt des Teams!

5. Spiel gegen den FSV Höhenrain: Nun folgten die beiden mit Abstand schwersten Gegner, die auch beide in der Bezirksoberliga spielen. Nach 30 Sekunden bereits geraten wir in Rückstand, Laureen kann in der 3. Minute ausgleichen, im direkten Gegenzug geraten wir wieder in Rückstand - trotz aufopferungsvollem Kampf ist der Leistungsunterschied doch deutlich zu merken, aber, auch nach dem 3. Gegentor stecken wir keinesfalls auf, greifen immer wieder an, es gelingt uns aber kein weiterer Treffer mehr.  Anfangsaufstellung: Mareike - Sandra - Kirstin - Franzi E. - Laureen Ergebnis 1:3, Tor Laureen Felsberger

  

Die Gegner sichern den Ball

Freistoß (Sandra und Franzi)

Die Gegner stürmen, Sandra ist auf der Hut

Gegen Höhenrain war der unterschiedliche Leistungsstand deutlich zu merken

6. Spiel gegen den FC Puchheim: (Bericht von diesem Spiel von Georg Mederl): Auch im letzten Spiel sollte die Mannschaft gegen den starken FC Puchheim ein gutes Spiel zeigen und den Gegnerinnen alles abverlangen. Bis zur 4. Minute hielten die Mädels auch gut mit, doch dann gelang den dem FC Puchheim eine tolle Kombination und Mareike hatte keine Chance das 1:0 zu verhindern. Unsere Mannschaft hielt weiter gut dagegen, konnte sich in dieser Partie jedoch keine zwingende Torchance herausspielen. In der letzten Minute gelang den Gegnerinnen noch das 2:0. Man merkte in dieser Schlusspartie den Mädchen an, dass die Kräfte zu Ende waren und sie alles in diesem Turnier gegeben hatten, so dass Kirstin am Schluss einen schönen großen Mannschaftspokal für den 3. Platz entgegennehmen konnte.  Anfangsaufstellung: Mareike, Giana, Kirstin, Laureen, Franzi E.    Ergebnis 0:2

  

Der Pokal für den 3. Platz

 

 Fazit: Viel steht schon in der Einleitung: Die Mädels wuchsen über sich hinaus, die Stimmung war sehr, sehr gut, lediglich die beiden Oberligamannschaften konnten wir nicht bezwingen.

Turnierergebnis:  1. FC Puchheim, 2. FSV Höhenrain, 3. FC Phönix Schleißheim, 4. Sulzemoos, 5. SV Günding, 6. FC Teutonia, 7. SV Lochhausen

 

 

 

Heimatturnier am 1. Februar 2009                                                                                                                                                  4. und 6. Platz
 

Auch zum letzten unserer 3 Turniere, das am Sonntag von 11:00 Uhr bis in den frühen Abend dauerte, waren wir mit 2 Teams angetreten, durch den Ausfall des ursprünglich vorgesehenen TSV Bergkirchen (die Mannschaft hatte sich für die Endrunde der Hallenmeisterschaft qualifiziert) stellten wir ein zweites Team zusammen, das ausschließlich aus C-Spielerinnen bestand, nur Mareike hütete das Tor in beiden Teams. Da in der Gruppe 2 eindeutig die schwereren Gegner warteten, wurden die Älteren dort eingesetzt.

Mannschaft 1: Mareike - Laura P. - Laura C. - Franzi Riederle, Hannah, Anja M., Giana, Anja F.

Mannschaft 2: Mareike - Sandra - Kirstin - Franzi Reindl - Anna - Laureen - Folke - Julia

Mannschaft 1: 1. Vorrundenspiel gegen den TSV FFB-West:  Das erste Spiel gegen die in allen Partien durchgehend älteren Gegnerinnen machte Mut, wir zeigten ein schönes Spiel und gewannen ziemlich ungefährdet. Ergebnis 2:0, Tore Laura Priselac und Franzi Riederle

 

Schon beim ersten Spiel zeigte sich .....

... unsere "Kleinen" verkaufen sich gut!

Mannschaft 2: 1. Vorrundenspiel gegen den PSV München:  Schrecksekunde unmittelbar nach dem Anpfiff, doch im Gegensatz zu unserer Defensive war Mareike auf dem Posten. Im Gegenzug fiel unser Führungstreffer, das 2:0 in der 5. Minute - unseren darauffolgenden Leistungseinbruch kann ich mir eigentlich nicht erklären. Wir ließen den Gegner in 7 Minuten 3 Tore schießen - schade! Anfangsaufstellung: Mareike - Kirstin - Sandra - Anna - Laureen, Ergebnis 2:3, Tore Anna Bergmoser und Laureen Felsberger

 
 

Es zog sich bei den "Großen" fast ......

.... durch das ganze Turnier ......

... wir beginnen stark .....

... und brechen dann plötzlich ein !

Folke lauert, Laureen stürmt herbei - doch der Ball geht neben das Tor

Wir können es kaum fassen - die 2:0-Führung noch verspielt!

Mannschaft 1: 2. Vorrundenspiel gegen die Münchner Sportvereinigung:  Stärker als in der ersten Partei wurden die Mädels in diesem Spiel gefordert, im ersten Spieldrittel schon bewahrten uns nur zwei Paraden von Mareike vor dem Rückstand. Die Laura-Festspiele gingen weiter - sie erzielte beide Treffer, das zweite aus sehr ungünstigem spitzen Winkel Ergebnis 2:0, Tore Laura Priselac

 

Der Gegner stärker als im ersten Spiel ....

... trotzdem heißt die Richtung meist "nach vorne"!

Laura mit heute sehr gestärktem Selbstbewußtsein

Die Mädels mit Dani

Mannschaft 2: 2. Vorrundenspiel gegen den BCF Wolfratshausen:   In dieser Partie waren wir über weite Strecken die bestimmende Mannschaft, unser Sieg war kaum je ernstlich gefährdet. Anfangsaufstellung Mareike - Kirstin - Franzi - Anna - Folke  Ergebnis 3:1, Tore   Laureen Felsberger (2) und Anna Bergmoser

 

Unser einziger Sieg heute gelang uns gegen Wolfratshausen, ....

die unsere 4:1-Führung im Herbst noch drehen konnten

Sandra und Julia

Mannschaft 1: 3. Vorrundenspiel gegen den TV Altötting:   So stark die Mädels heute auch aufspielten, gegen diesen Gegner waren sie chancenlos. Zwar begannen wir sehr stark, konnten sogar den Führungstreffer erzielen, doch dann setzten sich die körperliche und technische Überlegenheit der Gegnerinnen durch. Ergebnis 1:5, Tor   Laura Priselac

 
 

viel zu tun bekam Mareike in diesem Spiel

 

schön, daß der Twist den Jungen heute auch noch ein Begriff ist (Hannah) !!!

Mannschaft 2: 3. Vorrundenspiel gegen den VfL Waldkraiburg:   Lange war es eine offene Partie gegen den späteren Turniersieger, in dessen Kader auch Auswahlspielerinnen des DFB-Stützpunktes spielten. Mit superstarker Abwehrleistung konnten wir bis zur 9. Minute ein 0:0 halten, nach dem Gegentreffer gelang uns sogar der Ausgleich, 10 Sekunden vor Schluß schlugen die Gegnerinnen nochmals zu. Anfangsaufstellung Mareike - Sandra - Franzi - Anna - Laureen  Ergebnis 1:2, Tore   Laureen Felsberger 

 

Fast die Sensation gelang uns gegen den späteren Turniersieger ....

... aber eben nur fast !

Anna und Laureen

Mannschaft 1: 4. Vorrundenspiel gegen den FC Buchloe:   Die Mannschaft begann nicht so dominant, wie ich es erwartet hatte, erst in der 6. Minute begann unser Torreigen, dann gelang den Gegnerinnen aber lediglich ein Ehrentreffer in der 9. Minute  Ergebnis 4:1, Tore   Laura Priselac (2), Anja Mederl, Franzi Riederle (je 1)

 
 

Anja beim Kampf um den Ball

Anja und Hannah an der Bande

 

Das 4:0 - ausgerutscht, doch der Ball ist drin (Laura) !!

Mannschaft 2: 4. Vorrundenspiel gegen den FC Ergolding:   Bis kurz vor der Partie hatten wir bei einem Sieg noch eine (allerdings geringe) Chance auf den Halbfinaleinzug, durch denWaldkraiburger Sieg gegen Wolfratshausen unmittelbar vor unserem Spiel war das Ergebnis fast bedeutungslos geworden. Die Gegnerinnen begannen bärenstark, nach 30 Sekunden stand es 0:1 - doch die Mädels zeigten Moral: Anna glich aus, Laureen erzielte sogar den Führungstreffer, dann ging uns offenbar die Luft aus. Anfangsaufstellung Mareike - Kirstin - Franzi - Anna - Julia  Ergebnis 2:3, Tore   Anna Bergmoser und Laureen Felsberger

 
 

Laureen, diesmal ohne Gegnerin

Eigentlich lacht auf der Bank keiner mehr .....

Mannschaft 1: Halbfinale gegen den FC Ergolding:   Der Gegner war für unser junges Team einfach zu stark, die Überraschung, die niemand erwartet hatte, konnte nicht stattfinden. Trotzdem kämpften die Mädels bis zuletzt und erzielten in der Schlußphase noch den Ehrentreffer  Ergebnis 1:5 Tor   Laura Priselac

 
 

Gekämpft haben wir jede Sekunde ....

... doch mit den starken Ergoldingern konnten wir nicht mithalten

Mannschaft 2: Spiel um den 5. Platz gegen den TSV FFB-West:   Nein, wir hatten heute nicht nur Pech, bei der Abschlußtabelle der Runde 2 stellte sich heraus, daß 3 Mannschafte je 3 Punkte hatten, jeder gegen jeden einmal gewonnen hatte und der direkte Vergleich daher nichts hergab. Auf Grund des besten Torverhältnisses fanden wir uns in der Partie um den 5. Platz wieder - bei nur 3 Punkten aus 4 Spielen eher ungewöhnlich. Einen Dank an die Trainer der beiden betroffenen Teams, die wir zusammenriefen und denen wir die Gegebenheiten erklärten, es gab keinerlei Proteste. Trotzdem - die Luft war raus, die Gegner, gegen die unsere "Kleinen" in der Vorrunde gesiegt hatten, waren gegen unsere "Älteren" die stärkere Mannschaft, wir zeigten ein wirklich grausames Spiel, und der Fürstenfeldbrucker Sieg im Siebenmeterschießen war mehr als berechtigt. Anfangsaufstellung Mareike - Kirstin - Sandra - Laureen - Folke  Ergebnis 0:0, nach Siebenmeterschießen 2:4, Tore   Anna Bergmoser und Franzi Reindl

 
 

Ich muß es leider sagen ....

... diese Partie war das grausamste Spiel ....

... das ich von unserer Mannschaft seit langem gesehen habe!

Einziger Lichtblick ....

die Unterstützung unserer "Jungen" beim Siebenmeterschießen

Mannschaft 1: Spiel um den 3. Platz gegen den TV Altötting:   Diesmal konnten wir den starken Gegnern etwas besser Paroli bieten, wir spielten zunächst gut mit, hatten die erste Chance des Spiels - letztlich aber setzten sich die Favoriten durch.  Ergebnis 0:2

 
 

Franzi auf dem Weg zum Tor

 

Fazit:

Mannschaft 1:

Man muß es immer wieder sagen: hier spielte eine C-Mannschaft mit nur 2 Mädels des älteren Jahrganges mit, mit Ausnahme der Torhüterin waren also alle 1-3 Jahre jünger als die Gegnerinnen. Trotzdem hielten wir gut mit, schafften es ins Halbfinale und belegten letztendlich den 4. Platz von 10 Mannschaften - die Mädels konnten zeigen, was sie in den vergangenen Jahren alles gelernt haben. Hier wächst eine Mannschaft heran, die uns in den nächsten Jahren vermutlich noch viel Freude bereiten wird! Laura Priselac,  die mit ihrer Chancenauswertung bisher meist Probleme hatte, traf gleich sieben Mal - sie konnte es selbst kaum fassen und strahlte bis über beide Ohren.

 

Mannschaft 2:

Natürlich hatten es die "Großen" in der schwereren Gruppe nicht leicht, zudem war Franzi nicht gesund, trotzdem zeigten wir (bis aufs letzte Spiel) gute Leistungen und hatten auch viel Pech - über die Partie gegen FFB betten wir besser den Mantel des Schweigens. Auffällig ist für mich aber, daß die Mädels bei Frust viel zu leicht aufstecken - daran muß noch gearbeitet werden.

 

Turnierergebnis: 1. VfL Waldkraiburg, 2. FC Ergolding, 3. TV Altötting, 4. FC Phönix Schleißheim 1, 5. TSV FFB-West, 6. FC Phönix Schleißheim2, 7. PSV München, 8. Münchner Sportvereinigung, 9. VfL Waldkraiburg, 10. F C Buchloe

 

Hallenturnier des TSV FFB-West am 25. Januar 2009                                                                                                                       9. Platz
 

Sehr stark "ersatzgeschwächt" traten wir unsere Reise nach Fürstenfeldbruck am Sonntag morgen an: Franzi Reindl war erkrankt, Laureen auf einer kirchlichen Feier, sie stieß erst beim vorletzten Spiel zu uns (Danke fürs Nachkommen). Von den C-Mädels waren Hannah, Anja und Franzi Riederle zur Unterstützung mitgekommen - Danke auch Euch für Eure Hilfe!

Wie schon am Vortag bei den Damen, wurde auch heute ein Turnier mit zwei Fünfergruppen gespielt, allerdings waren die beiden Gruppen extrem unterschiedlich von der Spielstärke her eingeteilt (bezeichnend: sämtliche Überkreuzspiele wurden von den Mannschaften der Gruppe 1 gewonnen )- das soll aber keine Entschuldigung für unser enttäuschendes Abschneiden sein!

 

Bei der Paßkontrolle

Laura und Kirstin auf der Tribüne

1. Spiel gegen die Münchner Sportvereinigung:  Unser "Angstgegner" aus etlichen Turnieren hatte zunächst größere Anlaufprobleme als wir (dies war das Eröffnungsspiel), in der 5. Minute erzielte Laura nach Zuspiel von Anna den Führungstreffer, leider konnte der Gegner kurz danach ausgleichen.

Anfangsaufstellung: Mareike - Sandra - Laura - Anja - Anna, Ergebnis 1:1, Tor Laura Priselac

 

Mareike vor ihrem Tor

Anna in der gegnerischen Hälfte

Sandra und Anna

... wieder eines der "Harmoniephotos" ....

1. Spiel gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering: Es ist nicht so, daß wir hier etwa schlecht gespielt hatten - wir hatten Pech ohne Ende. Nachdem unsere Anfangsoffensive ohne Zählbares verpufft war, wurden die Gegner stärker, der Siegtreffer für die Gegnerinnen entsprang einem klaren Stürmerfoul (Stoßen von hinten), welches der Schiedsrichter aber aus ungünstiger Perspektive offenbar nicht gesehen hatte, wie er später im Gespräch meinte. Danach bestürmten wir das gegnerische Tor fast ohne Pause, erarbeiteten uns unzählige Chancen, trafen aber wieder einmal nicht.

Anfangsaufstellung: Mareike - Sandra - Kirstin - Anna - Anja, Ergebnis 0:1

 

die Halle, außen sehr schön neu renoviert, erwies sich innen als doch ein wenig älter

sehr unglücklich verlief das Spiel gegen die Mädels aus Germering

Mareike beim Abstoß

Sondereinweisung für die Stürmerinnen Anja und Laureen

3. Spiel gegen den TSV Poing:  Unsere alten bekannten aus dem Münchner Osten hatten vor diesem Spiel, genau wie wir, nur einen Punkt, steigerten sich aber in dieser Partie erheblich, währen unser Spiel eher zaghaft und ohne richtigen "Biß" wirkte. Nach 10 Sekunden stand es 0:1, nach 2 Minuten 0:2, unsere Defensive fing sich dann zwar, aber selbst aus 2 Minuten Überzahl (Zeitstrafe für Poing nach einem Wechselfehler) konnten wir keinerlei Kapital schlagen.

Anfangsaufstellung: Mareike - Sandra - Hannah - Anna - Laura, Ergebnis 0:2

 

Sandra und Kirstin, reichlich frustriert

Zunge zeigen - dem Gegner oder dem eigenen Abschneiden??

4. Spiel gegen den SV Mammendorf: Nur ein Sieg hätte uns vor dem Spiel um den vorletzten Platz gerettet, und zunächst sah es auch danach aus - nach 30 Sekunden erzielte Anna den Führungstreffer. Leider währte unsere Freude nicht lange, etwa 2 Minuten später gelang den extrem körperbetont spielenden Gegnerinnen der Ausgleich, und dabei blieb es dann leider, obwohl wir fast nur in der gegnerischen Hälfte zu finden waren.

Anfangsaufstellung: Mareike - Sandra - Kirstin - Anna - Laureen (die kurz vorher eingetroffen war), Ergebnis 1:1, Tor Anna Bergmoser

Kein Glück trotz permanentem Anrennen  -

 

- das Spiel gegen Mammendorf

Spiel um den 9. Platz gegen den FC Buchloe: Den ganzen Frust des Turniers schienen sich die Mädels in diesem Spiel vom Leib schiessen zu wollen, der Gegner hatte nicht den Schimmer einer Chance - trotzdem gaben die Mädels aus dem Allgäu nie auf und nutzten jede sich bietende Gelegenheit für schnelle Konter.

Anfangsaufstellung: Mareike - Kirstin - Sandra - Anja - Laureen (Anna hatte sich verletzt und kam in diesem Spiel nicht mehr zum Einsatz) Ergebnis 6:2, Tore Laureen Felsberger (4), Kirstin Köhler, Anja Mederl

 

Hannah will nicht abgebildet werden

Fazit: Trotz der ungleichen Gruppen wurden wir "unter Wert" geschlagen, die jungen C-Spielerinnen bemühten sich sehr, zeigten tolle Leistungen, sind aber dem bei der "B" herrschenden höheren Tempo noch nicht immer gewachsen.

Lichtblick aus unserer Sicht: Laureen, die, wie oben erwähnt, erst zum vorletzten Spiel unseres Teams eintreffen konnte, wurde trotzdem von den anwesenden Trainern/Betreuern zur besten Spielerin des Turniers gewählt - Gratulation, Laureen!

Turnierergebnis: 1. TSV Poing, 2. Münchner Sportvereinigung, 3. TSV FFB-West, 4. SC 66 Rechtmering, 5. SC Unterpfaffenhofen-Germering, 7. SV Mammendorf, 8. FC Teutonia, 9. FC Phönix Schleißheim, 10. FC Buchloe

 

 

 

Obb. Hallenmeisterschaft (Vorrunde) in Vierkirchen am 13. Dezember 2008
 

Schon vor dem Turnier war klar , daß unsere Chancen aufs Weiterkommen minimal sein würden - wir waren in einer Gruppe mit dem FFC Wacker München, und nur eine von 10 Mannschaften würde in die Endrunde vorrücken. Viele Vereine, auch wir, hatten dem BfV immer wieder empfohlen, Mannschaften wie den FFC Wacker und den FCB zu "setzen" und erst an der Endrunde teilnehmen zu lassen, der Fußballverband verweigert dies permanent, was das Weiterkommen der Mannschaften in den Gruppen der beiden Genannten immer wieder unmöglich macht.

Mareike zeigte heute wieder eine superstarke Leistung

Szenen vom Warmmachen ....

... aber nicht für Alle (!!)

Laureen ist bei uns inzwischen völlig angekommen (hier mit Kirstin)

Schiedsrichter unter sich - die Paßkontrolle

kurz vor Turnierbeginn

Wir hatten also in unserer Gruppe den Gastgeber, den FFC Wacker, den SV Dornach und den TSV Bergkirchen zum Gegner. Mitgekommen waren heute: Mareike - Kirstin - Sandra - Franzi - Anna - Laura und Laureen, nach dem 2. Spiel wurde noch Anja zur Verstärkung von zu Hause abgeholt und nachnominiert.

1. Spiel gegen den SV Dornach:  Die ersten 2 Minuten erinnerten stark an Waldkraiburg, der Gegner ging aufs Tor zu, setzte uns unter Druck, nur 2 bis 3 tolle Paraden von Mareike retteten uns vor einem schnellen Rückstand. Nachdem der erste Schreck überstanden war, griffen wir an, eine schöne Kombination über Laureen führte zum Führungstreffer durch Anna. Leider konnten wir danach unsere Chancen nicht nutzen, 1 Minute vor Schluß führte ein unglücklich abgefälschter Schuß zum Ausgleichstreffer.  Ergebnis 1:1, Tor Anna Bergmoser

 

Gegen Dornach haben wir uns schon öfters schwergetan ....

... beim Gegentreffer war Mareike machtlos

2. Spiel gegen den TSV Bergkirchen:  Die "rosa Wolke" stand wieder in der Halle, genau über unserer Mannschaft. Die sonst extrem defensiv auftretenden Gegnerinnen erzielten mit ihrem ersten Konter auch den ersten Treffer, nachdem wir zuvor das gegnerische Tor erfolglos bedrängt hatten. Den Ausgleich erzielte Laureen nach einem gefühlvollen Heber von Franzi. Sandra fängt einen gegnerischen Abstoß ab und versenkt den Ball direkt im Netz, doch die Freude währt nur kurz, den Gegnern gelingt der Ausgleich während eines mißglückten "Ausfluges" unserer Torhüterin. Doch, wir geben nicht auf, die Gegnerinnen igeln sich ein, der Siegtreffer geling Kirstin 30 Sekunden vor Schluß.  Ergebnis 3:2, Tore Laureen Felsberger, Kirstin Köhler, Sandra Müller

 

Die lange Wartezeit auf der Tribüne ....

... überbrückten manche eigenwillig - hier Sandra und Anna bei einer persönlichen Massage

Licht und Schatten wechselten sich ....

... wie so oft bei uns ...

.... in der Partie gegen Bergkirchen wieder einmal ab

Blick auf die Bank mit Kirstin, Laura, Anja

3. Spiel gegen den SC Vierkirchen:  Die Partie sah zumeist uns im Angriff, aber wieder konnten wir die herausgespielten Chancen nicht verwerten. Die schnellen Konter der Gegnerinnen hatte unsere Defensive überwiegend gut im Griff. Das Siegtor erzielte Anna per Freistoß in der 9. Minute.  Ergebnis 1:0, Tor Anna Bergmoser

Anna und Franzi in der Partie gegen die Gastgeber

Szenen aus der Kabine ....

... vor dem härtesten und schwersten Spiel des heutigen Tages ....

 

gegen den FFC Wacker !

4. Spiel gegen den FFC Wacker:  Da war sie nun, die Partie des Tages, vor der wir rechnerisch sogar noch die Chance auf den Finaleinzug gehabt hatten. Unsere Mädels verkauften sich hervorragend, kämpften, wie wir es schon lange nicht mehr gesehen hatten, hielten 7 Minuten lang ein 0:0. Mareike wuchs über sich hinaus, Franzi, obwohl krank, kämpfte wie ein Berserker, wir spielten aggressiv wie in unseren besten Zeiten, von allen Gegnern setzten wir dem FFC Wacker am heftigsten zu und mußten die wenigsten Gegentore einstecken.  Ergebnis 0:2

Das tollste Spiel unserer Mädels seit Langem ....

... durften wir bei der Partie gegen ....

... den Turniersieger bewundern

Sandra und Anja

Fazit: Vor allem das Spiel gegen Wacker zeigte, welcher Kampfgeist in der Mannschaft steckt. Mädels, seid stolz auf die heute gezeigte Leistung, und nehmt Kraft und Motivation mit ins neue Jahr!!

 

 

Hallenturnier des VfL Waldkraiburg am 30. November 2009                                                         10. Platz                                            
 

Kein guter Start in die Hallensaison gelang unseren B-Mädels im - allerdings extrem hochklassig -besetzten Turnier in Waldkraiburg. Zwar hatten wir uns von vorneherein keinen absoluten Spitzenplatz ausgerechnet, aber daß es dann so schlimm kam, war doch für alle eine herbe Enttäuschung.

Wir hatten uns im Vorfeld für ein System mit zwei Blöcken entschieden, Anna im einen und Franzi Reindl im anderen Block als Spielmacherin. Leider mußte Franzi krankheitsbedingt kurzfristig absagen, so daß unser Konzept schon vor dem Turnierbeginn nicht mehr ganz schlüssig war. Glücklicherweise waren Anja und Hannah als Zuschauerinnen mitgekommen, Anja nahm zu Beginn Franzis Position ein, Hannah wurde für den Fall von Ausfällen auf den Spielbericht geschrieben, kam aber nicht zum Einsatz, was wohl rückschauend keine sehr glückliche Entscheidung war.

Es wurde ein Turnier in 2 Gruppen mit je 5 Mannschaften ausgetragen, in unserer Gruppe waren die Gegner der FC Bayern (2. Mannschaft), der TV Altötting, der FC Ergolding und der SC Regensburg - der FCB und Altötting spielen in der Bezirksoberliga, Regensburg und Ergolding sogar in der Bayernliga.

Durch Franzi's Ausfall spielten wir zunächst in folgenden Blöcken: Block A: Laureen - Anja - Kirstin - Folke, Block B: Anna - Julia - Sandra und Laura

Beim Warmmachen am Morgen ....

... sind Alle noch guten Mutes

Mareike, die heute wirklich viel zu tun hatte

Szenen vom Einschießen mit Sandra ....

.... Laura .....

.... Anna .....

... und Kirstin

Besprechung vor dem ersten Spiel

1. Vorrundenspiel gegen den FC Bayern 2:  Einigen schlotterten die Knie, das war deutlich zu merken. Trotzdem begannen wir mit viel Elan, in der 2. Minute schon wurde Julia, völlig frei vor dem gegnerischen Tore stehend, angespielt, reagierte aber zu langsam. Sekunden später kann auch Anna zwei Chancen leider nicht verwerten, auch Laureen, von Anna angespielt, zieht am Eck vorbei. Bis über die halbe Spielzeit hinaus können wir das 0:0 halten, aus einer Situation heraus, die schon geklärt schien, entsteht doch noch das 0:1 - trotzdem kämpfen wir weiter, erst in den letzten 60 Sekunden, als die Kräfte nachzulassen beginnen, kann der Gegner noch 2 Treffer erzielen.  Ergebnis 0:3

Gleich geht's los!!

Der Hallenboden war sehr rutschig

Laura mit Gegenspielerin

Laureen, dahinter versteckt sich Kirstin

2. Vorrundenspiel gegen den FC Ergolding:  Wir meinten, der schwerste Gegner wäre überstanden, und waren demgemäß guten Mutes, aber nur ganz kurz - Tiefschlaf unserer Defensivspielerinnen kurz nach dem Anpfiff (sie meinten, noch Zeit für einen kleinen Ratsch zu haben) - nach 25 Sekunden stand es 0:1, nach 2 Minuten 0:2. Auf unserer Seite war eigentlich nur eine einzige "Großchance" zu verzeichnen, entstanden im Zusammenspiel zwischen Anja und Laureen. Ergebnis 0:4

Julia auf dem Weg nach vorne

Zweikampf an der Bande

3. Vorrundenspiel gegen den SC Regensburg: Hängende Köpfe kennzeichneten die Wartezeit bis zum Anpfiff, trotzdem waren wir wieder beim Anpfiff nicht wach - Das 0:1 fiel diesmal bereits in der 3. Sekunde(!!), nach nicht einmal einer Minute stand es bereits 0:2. Wir hatten jetzt die Blöcke aufgelöst und einzeln eingewechselt, was aber an unserer Leistung nichts zum Positiven hin änderte. Trotz des desaströsen Beginns kämpften wir weiter, ein von Laureen geschossener Ball pendelte an der Regensburger Torlinie hin und her, nach der Meinung unserer Spielerinnen war der Ball hinter der Linie, der Schiedsrichter entschied anders, und unsere Mädels sind viel zu "brav", um zu protestieren - immerhin konnten wir in dem sich dann entwickelnden schnellen Spiel unseren Kasten für die restlichen 12 Minuten reinhalten.  Ergebnis 0:2

Kirstin und Laureen

heute wahrlich nicht zu beneiden: die Defensive

4. Vorrundenspiel gegen den TV Altötting:  Es ging nur mehr darum, in der letzten Partie das Spiel um den letzten und vorletzten Platz zu vermeiden, der Gegner hatte zu diesem Zeitpunkt wie wir alle vorhergegangenen Spiele verloren. Nach gutem, diesmal nicht "verschlafenem" Beginn fingen wir uns doch wieder 2 Gegentore innerhalb einer Minute ein, sicher auch Zeichen des inzwischen hoch angestiegenen Pegels an Frust und Entmutigung. Für Hoffnung sorgte Laureen's Anschlußtor (nach Paß von Anna), es gab aber in den restlichen Minuten auf beiden Seiten keine wirklichen Torchancen mehr.  Ergebnis 1:2, Tor Laureen Felsberger

Laureen will durch, Anna sichert ab

Folke mit Gegenspielerin

Plazierungsspiel gegen den Vfl Waldkraiburg:  Wenigstens den letzten Platz hätten wir noch vermeiden können - alleine, "die Luft war raus", wie man so schön sagt. Kirstin, die nach Annas Verletzung die Kapitänsbinde übernahm, lief und rackerte wie verrückt, aber das Spiel unserer Mannschaft war grausam anzusehen - es gab eigentlich keines mehr, nur laufende Einzelpersonen. Über den Verlauf des Spiels decken wir besser den Mantel des Schweigens, einziger Lichtblick war Laureen's Tor in der vorletzten Minute.  Ergebnis 1:4, Tor Laureen Felsberger

Anna, die sich im vorletzten Spiel verletzt hatte

Die Stimmung ist nicht gerade gut .....

... sie wird aber im letzten Spiel ....

... noch schlechter

 

Fazit: Unsere sehr junge Mannschaft ist solch hochklassigen Gegnern noch nicht gewachsen, das ist die Schlußfolgerung unseres mißglückten Ausfluges nach Waldkraiburg. Laßt jetzt bitte die Köpfe nicht hängen, schon in 2 Wochen ist Euer Einsatz bei der Hallenmeisterschaft in Vierkirchen wieder gefragt!!  Die mit Abstand beste Leistung im Team zeigte Mareike, ohne ihre Paraden hätten wir uns noch doppelt bis dreimal so viele Gegentore eingefangen.

Turnierergebnis: 1. SV Schechen, 2. SC Regensburg, 3. FFC Wacker, 4. FC Bayern, 5. SC Frauenbiburg, 6. FC Ergolding, 7. SV Saaldorf, 8. TV Altötting, 9. VfL Waldkraiburg, 10. FC Phönix Schleißheim