Spielberichte Herbst 2003 (Vorbereitung und Hinrunde)

zuletzt geändert am: 15.11.03 17:14

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

Damit die Seite übersichtlicher wird, stehen die neuesten Berichte jetzt immer GANZ OBEN!!

B-Juniorinnen 7. Punktspiel  :  Phönix  - RW Überacker am  15.11.2003 -  1:4
Im vom BFV auf heute verlegten letzten Punktspiel der Herbstsaison (das letzte Hinrundenspiel gegen Lochhausen findet erst im April statt) hat sich unsere Mannschaft, so kann man es wirklich sagen, selbst geschlagen:

Durch Daniela's Unfall letzte Woche (wir wünschen Dir alle, daß Du bald wieder gesund bist, Daniela) und einiger Tips, die wir von befreundeten Trainern erhielten (Überacker ist ein völlig neuer Gegner für uns) begannen wir in defensiverer Aufstellung als üblich: Vor Douha unsere übliche Abwehrreihe Jana - Lisa - Brigitte, davor zwei defensive Spielerinnen (Funda und Alex), außen im Mittelfeld Sophie und Christina, und nur 2 Mädchen im Sturm: Caro und Rebecca. Anstoß - kurzer Angriff von uns - der Gegner fängt den Ball ab - Konter - 0:1 schon in der 1. Minute. Danach zogen wir das Spiel auf, die Anweisungen der Spielbesprechung wurden weitgehend umgesetzt - kein statisches Spiel wie in Oberau, wir kombinierten, es war Bewegung im Spiel, und nach etwa 20 Minuten wurde unser Einsatz durch den Ausgleichstreffer belohnt: 1:1 durch Vroni, nach dem die gegnerische Abwehr den Ball nicht wegbrachte. Unsere Mannschaft machte weiter das Spiel, wir erarbeiteten uns Chancen um Chancen, doch aus keiner wurde ein zählbarer Erfolg gemacht. Caro alleine vorm Tor, Freistoß von Vroni Zentimeter übers Tor, Flanke von Caro genau vors Tor - 3 Angreiferinnen, die den Ball nur einzuschieben bräuchten, verfehlten. So kam, was in solchen Fällen fast immer kommt: Konter in der letzten Minute vor dem Halbzeitpfiff, Tor, 1:2.

In der Pause wechselte Funda für Brigitte in die Abwehrreihe, Lara übernahm ihre Position im defensiven Mittelfeld, und Franziska kam für Rebecca im Sturm. Die 2. HZ begann wie die erste - mit viel Druck unsererseits (allerdings hatte die gegnerische Abwehr unsere kleine, quirlige Caro jetzt besser unter Kontrolle). Leider wurden wieder alle Chancen vergeben, selbst solche, die normalerweise hundertprozentige Tore sind. Bei einem Konter der Gegnerinnen, den wir abfangen konnten, bringt unser Mittelfeld den Ball kurz vor der Strafraumgrenze nicht weg - eine Gegnerin schnappt sich den Ball, 1:3. Trotz Lisas und Vronis andauernder Aufmunterungsrufe - die Luft war jetzt zum Großteil aus unserer Mannschaft raus. Zu allem Überfluß vergaben wir auch noch einen indirekten Freistoß im gegnerischen Strafraum und zwei weitere Freistösse - dem Gegner jedoch gelang bei einem Konter sogar noch das 1:4.

Wer jetzt meint, ich würde die Leistung unserer Mädchen beschönigen - Orginalton des gegnerischen Trainers: "Das war das Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, Ihr hattet die besseren Chancen, habt sie aber nicht reingebracht" - Besser und kürzer kann man es nicht sagen.

Fazit: Eine unnötige Niederlage gegen einen Gegner, der nicht so stark war wie wir es erwartet hatten. Tor: Vroni

B-Juniorinnen 6. Punktspiel  : FC Oberau - Phönix  am  9.11.2003 -  0:1
Auf Grund der bisher recht mäßigen Spielergebnisse der Gegnerinnen hatten wir vor dieser Partie den Vorsatz, endlich einmal etwas für unser Torverhältnis zu tun. Leider kam es anders, als wir gedacht hatten:

Durch den kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfall Rebeccas übernahm Sophie ihre Position im Sturm - wir begannen mit Douha im Tor, unserer Abwehrreihe Jana - Lisa - Brigitte, davor Funda, an den Außenbahnen Caro und Christina, und im Sturm Daniela M. und Alex neben Sophie. Von der ersten Minute an zeigte sich Oberau stärker als erwartet - wie mir der Trainer später erzählte, war es wohl zum ersten Mal, daß Oberau eine einigermaßen vollständige Mannschaft zusammenbekam. Bei (entgegen dem Wetterbericht) fast wolkenlosem Himmel, vor herrlicher Bergkulisse und an die 15° Temperatur war es recht angenehm zu spielen - wäre da der "unangenehme" Gegner nicht gewesen. Bei Oberau spielten zahlreiche große und recht resolute Mädchen, die auch körperlich schnell "zur Sache" kamen - eine Spielweise, die unserer Mannschaft bekanntlich gar nicht liegt. Statt die körperliche Überlegenheit durch Schnelligkeit und gutes Kombinationsspiel zu kompensieren, versuchten wir es wieder einmal mit der Brechstange - ein Konzept, daß naturgemäß nicht aufgehen konnte. Glücklicherweise gelang uns nach ca. 20 Minuten in der Folge einer Ecke wenigstens das Führungstor (durch Daniela M.) - wer weiß, wie das Spiel sonst noch geendet hätte. Danach rettete unsere Abwehr - besonders auffällig neben (natürlich) Lisa heute wieder Funda und Jana - ein ums andere Mal unseren knappen Vorsprung.

In der Pause tauschten Caro und Sophie die Positionen (Caro ging in den Sturm und Sophie an die rechte Außenbahn). Im Laufe der 2.HZ kamen die Auswechselspieler zum Einsatz - zunächst Franziska für Christina, dann Daniela K. für Alex, schließlich Lara für Funda. Wir konnten zwar in dieser Hälfte etwas mehr Druck aufbauen, doch leider verloren wir  viele Bälle schon im Mittelfeld, was zu gefährlichen Gegenangriffen führte. Das Spiel wurde streckenweise sehr hart geführt - es wurde (aus meiner Sicht vor allem von Seiten der Gegner) gehalten, getreten, gezogen - der sehr junge Schiedsrichter war äußerst großzügig gestimmt. In der 2.HZ paßte sich unsere Mannschaft dieser Spielweise langsam an, was zu einer gelben Karte für Lisa führte - absolut berechtigt, aber bei Anlegung der gleichen Maßstäbe hätte es vorher schon mindestens 4 gelbe Karten für Oberauer Spielerinnen geben müssen.

Im Mittelfeld fiel (neben Vroni ) heute besonders Christina positiv auf, im Sturm wieder einmal Daniela M. Den größten Anteil am knappen Sieg hatte aber, im Gesamten gesehen, unsere Abwehr.

Fazit: Mit körperbetontem Spiel kommt unsere Mannschaft immer noch nicht gut zurecht - so gesehen müssen wir sagen "3 Punkte eingefahren, alles andere schnell vergessen!"  Tor: Daniela M.

D-Juniorinnen: 7. Punktspiel  FC Stern München - Phönix am 8.11.2003 - 0:3
Bei diesem Spiel gegen den Tabellenletzten unserer Gruppe mußten wir wieder auf 2 bewährte Spielerinnen verzichten - Franzi (unser neu gewählter Mannschaftskapitän) wegen eines familiären Termins, und Katrin wegen einer Veranstaltung. Natürlich war unsere Abwehr dadurch entscheidend geschwächt, doch gegen einen nicht so starken Gegner sollte es reichen, dachten wir. Des einen Freud, des anderen Leid - Alica und Claire, eigentlich fürs Pausieren vorgesehen, konnten so auch zum Einsatz kommen.

Auf holprigem und zum Großteil mit Laub besetztem Platz begannen wir mit Sandra als Libero, Jenny - Anna - Julia K. im Mittelfeld und Julia H. sowie Nicola im Sturm. Julia H. hatte sich von ihrem Unfall zwar erholt, war aber völlig verunsichert, weil sie ihre Fußballschuhe zu Hause vergessen hatte und so in Turnschuhen spielen mußte. Einen besonderen Dank an Andi Wirth, der auf Bitten von Hanni Gottsmann (der gegnerischen Trainerin) das Spiel als Schiedsrichter leitete. Das Spiel begann wie nach Maß - Ecke in der 3. Minute, der Torwart wehrt zu kurz ab, Julia K. ist im Getümmel am Schnellsten am Ball und versenkt ihn zum 1:0  im Netz. Kurz danach das 2:0 durch Nicola mit einem wunderschönen Schuß ins linke obere Eck. Danach fingen sich die Gegnerinnen, Julia H. bekam zu allem Überfluß einen Schlag ins Gesicht, der ihre Verunsicherung nicht sinken ließ. Wir machten zwar weiter Druck, doch die teilweise recht "rustikal" spielenden Gegnerinnen (Halten und ausgefahrene Ellbögen waren an der Tagesordnung) ließen keine weiteren Chancen mehr zu.

In der 2.HZ nahmen wir zunächst Julia H. aus dem Spiel, um ihr ein wenig Erholungszeit zukommen zu lassen - für sie kam Franziska W. als Stürmerin. Hanni mußte ihre Spielerinnen in der Pause gut aufgebaut haben - sie kamen jetzt wesentlich aggressiver  ins Spiel, wir verloren viele Bälle schon im Mittelfeld. Bei einigen Kontern zeigten sich vor allem Julia K. und Jenny als "Retterinnen in der Not" - Sandra spielte ein hervorragendes Spiel auf der für sie neuen Position, natürlich aber noch mit einigen Unsicherheiten. Etwa Mitte der 2. HZ ging Franziska W. für Jenny ins Mittelfeld zurück, Julia H. wurde wieder in den Sturm eingewechselt - für 2 Minuten, bis sie den nächsten Schlag ins Gesicht bekam. Das war die Chance für Alica, die die linke Sturmposition übernahm. Etwa 10 Minuten vor Schluß Ecke durch Franziska - Anna gibt zurück, und Franziska versenkt den Ball im Tor. Danach ging Julia K. vom Platz, Julia H. übernahm ihre Position im Mittelfeld, und Claire ersetzte Nicola im Sturm.

Fazit: Durch das Fehlen wichtiger Abwehrspieler konnte sich der Gegner mehr Spielanteile erarbeiten als erwartet, trotzdem - im Gegensatz zum Spiel bei Phönix München kamen wir mit der ungewohnten Aufstellung besser zurecht.      Tore: Nicola, Julia K., Franziska W. (je 1)

B-Juniorinnen 5. Punktspiel  : Phönix - TSV Gilching am  18.10.2003 -  1:4

Bevor ich kurz über das heutige Spiel berichte, das aus meiner Sicht Wichtigste des heutigen Tages : Unsere Douha ist zurück!!! Durch eine  spontanen Aktion (Danke, Udo, für Deine Hilfe) konnte sie in der 2. HZ wieder unser Tor hüten. Willkommen zurück, Douha!!

Gegen unseren "Angstgegner" aus Gilching (trotzdem, wir haben ein gutes und freundschaftliches Verhältnis zu Mädchen und Trainer) begannen wir in leicht veränderter Aufstellung - der Offensivstärke des Favoriten unserer Gruppe wollten wir durch das Zurückziehen einer unserer Sturmspitzen ins defensive Mittelfeld begegnen: Vor Vroni im Tor (in der 1.HZ) unsere bewährte Abwehrkette Jana - Lisa - Brigitte, davor Funda (mit Spezialaufgabe Caro !!) und Alex, die normalerweise ja stürmt, links Christina, rechts Sophie, hinter den Stürmern unsere Caro, und heute nur Daniela M. und Rebecca im Sturm. Das Spiel begann ganz anders als erwartet: Die ersten 10 Minuten machten WIR das Spiel, und unser unermüdlicher Einsatz wurde belohnt: 1:0 durch Daniela M. nach Vorlage von Caro. Danach begann sich das Blatt zu wenden - die Gilchinger Mädchen wurden immer stärker, wir konnten durch tolle kämpferische Leistung den Vorsprung lange halten, 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang dem Gegner nach einer Ecke der Ausgleich - 1:1. Zwar hörte man andauernde Anfeuerungsrufe, vor allem von Lisa und Daniela M., doch die Euphorie war gebrochen, und ganz kurz vor dem Halbzeitpfiff  verschätzte sich Vroni bei einem unglücklich aufspringenden Ball - 1:2. In der Halbzeit konnte Vroni das Torwarttrikot gegen Ihre gewohnte Nummer 10 wechseln - dank einer Blitzaktion konnten wir die erst in der Nacht nach Deutschland zurückgekehrte Douha nach Oberschleißheim bringen - einen besonderen Dank auch an den Schiedsrichter, der auf unsere Bitte hin die zulässigen 15 Minuten für die Halbzeitpause voll ausschöpfte. Sehenswert war, wie beim Erscheinen Douhas alle unsere Mädchen spontan auf sie zuliefen und sie umarmten - bezeichnend für das Klima in unserem Team !!! In der 2. HZ machten wir zwar mehr Druck und hatten auch einige Chancen, doch leider gelang uns kein weiterer Treffer, dem Gegner hingegen noch zwei.

In der 2. HZ verließ Sophie (ohnedies ziemlich erkältungsgeschädigt) den Platz, später kam noch Lara für Christina und Daniela K. für Rebecca. Danke auch speziell an Funda, die ein Handballspiel, bei dem sie auch gebraucht worden wäre, für unser Spiel sausen ließ - sie hatte die Gilchinger Torjägerin Caro zumeist gut im Griff.

Fazit: Vor allem in den ersten 30 Minuten zeigte unsere Mannschaft, was in ihr steckt - schönes Kombinationsspiel nach vorne, toller Kampfgeist in der Defensive. Leider reichte es wieder nicht für zumindest einen Punkt - es gibt ja noch ein Rückspiel!!         Tor: Daniela M.

Hier findet Ihr den Bericht aus der Sicht des Gegners

 

D-Juniorinnen: 6. Punktspiel  Phönix München - Phönix am 17.10.2003 - 0:0
Zu unserem Münchner Namensvetter mußten wir stark ersatzgeschwächt fahren - der komplette Sturm fehlte (Julia H. hatte einen Unfall, Nicola krank), auch Sandra mußte wegen Krankheit kurzfristig absagen. Mit der dadurch erforderlichen völlig geänderten Aufstellung kam die Mannschaft von Anfang an nicht zurecht. Wir begannen mit Katrin als Libero vor Feli, Julia K. und Jenny im defensiven, Anna im offensiven Mittelfeld sowie Franziska und Franzi im Sturm. Unsere Abwehr, nicht gewohnt, ohne Franzi zu spielen, war zunächst völlig verunsichert und ließ in den ersten 10 Minuten einen richtigen Sturmlauf der Münchnerinnen zu. Danach kam etwas mehr Ruhe in unser Spiel, aber die Konter der Münchnerinnen waren weiterhin gefährlich. Das Zusammenspiel im Sturm zwischen Franziska und Franzi klappte nur manchmal - die beiden haben in diesen Positionen noch nie zusammengespielt. Zu allem Überfluß verletzte sich die ohnedies Schullandheim-geschädigte Franziska auch nach relativ kurzer Zeit, so daß unser Neuzugang Alica früher als vorgesehen zu ihrem ersten Einsatz kam. In der Halbzeit war großer Frust und Aufbauarbeit angesagt - zu Beginn der 2. HZ klappte dann Vieles besser. Katrin wurde hinten immer sicherer, so daß Feli kaum mehr etwas zu tun hatte. Auch nach vorne wurde wieder gespielt - leider zu hektisch und im Abschluß zu zaghaft. Alica zeigte großen Einsatz, aber natürlich fehlt ihr noch Spielverständnis und Ballsicherheit. Wir hatten in der 2.HZ eindeutig die besseren Chancen, hatten aber zusätzlich auch noch einiges Pech. Die letzten 15 Minuten kam noch unser "Küken" Claire zu ihrem ersten Einsatz.

Fazit: Das Fehlen wichtiger Stammspieler und dadurch ungewohnte Positionen verunsichert unser Team völlig - so gesehen, können wir mit dem einen Punkt sogar noch zufrieden sein.

D-Juniorinnen: 5. Punktspiel  Phönix - FFC Wacker München am 12.10.2003 - 0:7
Leider gelang unseren "Kleinen" die erhoffte Überraschung gegen den unangefochtenen Spitzenreiter unserer Gruppe ( 12 Punkte aus 4 Spielen, Torverhältnis 41:3) heute nicht - die Wacker-Mädchen waren einfach zu stark. Wir begannen in der "bewährten Poing-Aufstellung" mit Feli im Tor, Franzi als Libero, Katrin als zurückgezogene Mittelfeldspielerin mit rein defensiven Aufgaben, Anna und Julia K. im Mittelfeld sowie Julia H. und Nicola im Sturm. Die ersten Minuten begannen vielversprechend - wir konnten Druck machen und das Spiel bewegte sich überwiegend in der Hälfte der Wacker-Mädchen. Leider dauerte diese erste Sturm- und Drangperiode nicht allzulange, die Gegnerinnen (technisch und vom Zusammenspiel her uns klar überlegen) befreiten sich schnell, und bereits in der 10. Minute mußten wir den ersten Gegentreffer hinnehmen. Unser Team war deprimiert, kämpfte aber tapfer weiter. Etwa 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang den Gegnerinnen nach einem Abwehrfehler das 0:2 - kurz danach kam Franziska W. für Nicola als rechte Sturmspitze (Nicola war wie immer sehr bemüht, ist leider derzeit wieder ziemlich verkühlt - wohl Schullandheim - geschädigt!). 0:2 zur Halbzeit - damit konnten wir gegen so starke Gegner eigentlich recht zufrieden sein. In der 2.HZ kam zunächst Jenny für Julia K., die übrigens wieder ein tolles Spiel lieferte, später dann Sandra für Katrin und in der Schlußphase Nicola für Julia H., die leider heute nur phasenweise etwas von ihrem Können zeigte (auch sie ist immer noch nicht ganz gesund!). Leider nahm das Unheil in der 2.HZ seinen Lauf - die Gegnerinnen konnten ihre spielerische Überlegenheit trotz tapferer Gegenwehr unserer Mannschaft in 5 weitere Gegentreffer umsetzen (besonders unglücklich fiel das 0:7 Sekunden vor dem Schlußpfiff !) Wir hatten zwar in der 2.HZ ein paar Chancen auf den Ehrentreffer, konnten diese aber nicht verwerten. Ein kleiner Trost am Rande: von allen Spielen, die Wacker in dieser Saison bestritten hat, war unsere Niederlage die knappste, trotz 0:7. Ein Gruß noch an Christina (die Trainerin der Gegnerinnen), ich hoffe, die kleinen Irritationen, die es gegen Ende des Spiels gab, sind jetzt ausgeräumt!

Fazit: Unsere Mädchen bekamen heute eine Lehrstunde (das Zitat stammt von Eltern), egal, nächste Woche gibt's ein neues Spiel und (hoffentlich) wieder einen Sieg!!

Lieber Christoph,

vielen Dank für die tollen Trikots!!!

 

B-Juniorinnen 4. Punktspiel  : Phönix - TSV Karlsfeld am  11.10.2003 -  3:1
In unserem ersten Heimspiel dieser Saison (nach 3 Auswärtsspielen) mußte unsere Mannschaft auf unsere Torhüterin Douha verzichten - wir wissen auch nicht, wann sie wieder zur Verfügung steht, sie ist auf familiären Gründen derzeit nicht in Deutschland. Wir begannen mit Vroni im Tor (was unsere Offensivkraft im Mittelfeld natürlich schwächte), unserer bewährten Abwehrreihe Brigitte - Lisa - Jana, Funda im defensiven, Caro erstmals in Vronis Rolle im offensiven Mittelfeld, Christina links, Sophie rechts außen, und im Sturm Daniela - Alex - Rebecca. Wir machten von Anfang an viel Druck - trotzdem begann das Spiel wie das letzte in Höhenrain: 0:1 durch einen schnellen Konter bereits in der 5. Minute. Diesmal ließ sich unsere Mannschaft jedoch nicht hängen - es wurde weiter nach vorne gespielt, und einige Minuten später konnte sich Caro (nach Einwurf von Sophie)  im gegnerischen Strafraum durchsetzen und den Ausgleich erzielen. Das 2:1 fiel auch wieder in ähnlicher Situation - Caro setzt sich im gegnerischen Strafraum durch, umdribbelt 2, 3 gegnerische Abwehrspielerinnen und erzielt den Führungstreffer. Allgemein muß gesagt werden (so sah das auch das gegnerische Trainerteam) - unsere Mannschaft machte über weite Strecken das Spiel, aber die Karlsfelder Mädchen waren mit schnellen Kontern immer gefährlich. Vor allem in der Anfangsphase der 2.HZ verdankten wir es mehrere Male Vronis Paraden, das Karlsfeld nicht ausgleichen konnte. Leider versäumten wir auch, mehr für unser Torverhältnis zu tun - Caro, Daniela, Alex und Rebecca "versiebten" einige Großchancen, und auch ein Elfmeter wurde leider vergeben. Die Vorentscheidung fiel etwa in der Mitte der 2.HZ, als Lisa sich einen Ball schnappte, alleine vorging und unhaltbar zum 3:1 einschoß. In der 2.HZ kam zuerst Franziska für Alex, später Lara für Christina, und in der Schlußphase Daniela K. für Sophie.

Fazit: Unsere Mannschaft zeigte streckenweise ein wunderschönes Zusammenspiel (wurde auch von den gegnerischen Trainern mehrmals erwähnt), bei schnellen Kontern sind wir immer noch gefährdet, und unsere Chancenauswertung könnte besser sein. Trotzdem: Auf Grund der  spielerischen Überlegenheit ein verdienter Sieg. Tore: Caro(2), Lisa

D-Juniorinnen: 4. Punktspiel  Phönix - DJK SB München-Ost am 5.10.2003 - 6:1
Nach dem schweren Spiel gegen Poing am letzten Wochenende hatten wir diesmal den DJK SB M-Ost zu Gast, eine sympathische Mannschaft, aber überwiegend Anfängerinnen und daher von der Spielstärke her mit Poing nicht vergleichbar. Wir begannen ( bei grauslichem, naßkaltem Wetter) zwar in der selben Aufstellung wie letzten Samstag, doch heute hatten wir glücklicherweise die Möglichkeit, mehr auszuwechseln, so daß auch die "Neuen" ausreichend zum Spielen kamen.

In der 1.HZ waren wir drückend feldüberlegen, und die Tore fielen wie am Fließband. 1:0 durch Julia H. in der 4. und gleich wieder in der 6. Minute. Anna, die nach ein paar Minuten die Anweisung bekam, offensiver zu spielen, erzielte in der 16. Minute das 3:0. Wir begannen mit Feli (natürlich) im Tor, Franzi als Libero, Katrin - Anna - Julia K. (später Jenny) im Mittelfeld und Julia H. sowie Nicola im Sturm. Nach 3 Toren war aber noch nicht Schluß - das 4:0 und 5:0 erzielte wieder Julia H. in der 24. bzw. 28. Minute. In der Schlußphase der 1.HZ gelang es den Gegnerinnen, sich etwas besser auf unsere Spielweise einzustellen - Julia H. z.B. bekam nicht mehr soviel Freiraum und wurde meistens von 2 oder 3 Gegenspielerinnen gedeckt. Kurz vor der Pause ein Konter der Gegnerinnen, im Getümmel vor unserem Strafraum fälscht eine unserer Abwehrspielerinnen einen Torschuß unglücklich ins eigene Netz ab - 5:1.

In der 2.HZ sollten unsere "Neuen" Ihre Chance bekommen, das erscheint mir wichtiger, als ob noch ein paar Tore mehr fallen. Sandra übernahm die Rolle als Libero, Franziska W. kam für Nicola als rechte Sturmspitze, Franzi rückte ins Mittelfeld (für Katrin) und Anna sollte quasi als 3.Stürmerin hinter den Spitzen spielen. Die Gegnerinnen, motiviert durch das Gegentor, wurden jetzt stärker, und natürlich ist Sandra hinten noch nicht so sicher wie Franzi - zwangsläufig ergaben sich mehr Konterchancen als in der 1.HZ. Nach etwa 10 Minuten kam Julia K. (die in der 1.HZ nur 10 Minuten gespielt hatte) wieder für Jenny, und einige Minuten vor Schluß übernahm Katrin  die Libero-Rolle von Sandra (Sandra, sei nicht so nervös, es ist doch völlig klar, daß man zum 1. Mal auf einer neuen Position nicht fehlerfrei spielt - du kannst das schon!!), Nicola spielte noch die letzten Minuten für Julia H. als linke Sturmspitze. Zwar waren wir, wie schon vorher erklärt, in der 2. HZ nicht mehr so drückend überlegen wie in der 1. Hälfte, und der Gegner hatte auch die Torfrau gewechselt (die neu auf dieser Position spielende Münchnerin wirkte um Einiges sicherer ) - trotzdem rollte wieder Angriff um Angriff, und bei einem dieser Angriffe erzielte unser Neuzugang Franziska W. ihr erstes Tor für die Mannschaft, nachdem sie vorher schon mehrmals nur knapp gescheitert war.

Fazit: Heute konnten wir das Spiel machen, was uns aber nur teilweise gelang. Trotzdem, ein verdienter Sieg gegen einen aber nicht sehr starken Gegner. Nächste Woche gegen Wacker wird's schwerer, aber die Erfahrung aus Poing zeigt, das wir uns auch gegen starke Gegner nicht zu verstecken brauchen. Tore: Julia H.(4), Anna und Franziska W. (je 1)

B-Juniorinnen 3. Punktspiel (vorgezogen) FSV Höhenrain-Phönix am 3.10.2003 -  5:0
Nach den beiden schönen Siegen in unseren ersten beiden Punktspielen gab es heute einen herben Dämpfer für unsere Großen. Der Bericht heute wird daher relativ kurz - die Mädchen wissen selbst, was schiefgelaufen ist. Auf die Gefahr hin, daß ich wieder "zu verständnisvoll" bin: Uns fehlten 2 starke Offensivspielerinnen (Caro und Daniela M.) wegen Krankheit, und mehrere der Spielerinnen spielten stark angeschlagen: Lisa mit Fieber (wie sich in der Halbzeit herausstellte), Sophie mit Bluterguß am Knöchel. Funda stark hustend, Vroni von einer langwierigen Erkältung noch nicht wieder genesen - vielleicht habe ich noch jemanden vergessen. Fazit war, daß wir der Feldüberlegenheit des Gegners heute kaum etwas entgegenzusetzen hatten. Ich bin zuversichtlich, daß das beim Rückspiel im Frühjahr wieder ganz anders aussehen wird. Danke an die nicht gesunden Spielerinnen, daß sie die Mannschaft nicht im Stich gelassen haben, und Danke an Franzi und Nicola von der D-Mannschaft, die bei uns ausgeholfen haben!

Fazit: Diesen Tag schnell vergessen, heute klappte einfach nichts, Teilerklärung siehe oben.

D-Juniorinnen: 3. Punktspiel TSVSF Poing - Phönix am 27.9.2003 -  1:3

Schleißheimer Mädels fegen Poing vom Platz (Bericht erstellt von Familie Müller, vielen Dank!!)


Ohne Trainer, (der durch ein Begräbnis in der Familie verhindert war), die 0:5 - Niederlage letzte Woche und dazu noch Poing, einer der Favoriten als Gegner waren nicht gerade die optimalen Vorraussetzungen für einen ersten Sieg in der Punkterunde dieser Saison. Doch von alldem bekam man bei diesem hervorragenden Sieg nichts zu spüren.
Manfred Riederle, der als Ersatz für den verhinderten Coach an der Außenlinie die Mannschaft anfeuerte, behielt die bewährte Mannschaftsaufstellung der vorigen Saison bei. Wir begannen mit Feli im Tor, davor Julia K.- Franzi- Katrin, Anna im Mittelfeld und das Sturmduo bestand aus Nicola und Julia H.. Vom Anpfiff an stürmten die Schleißheimer Soccergirls das gegnerische Tor und so stand es bereits nach der ersten Minute durch ein Tor von Nicola 0:1 für Schleißheim. Trotz der (oder motiviert durch die)  frühen Führung ließen die Phoenixgirls nicht nach und so wurde nach einem gefährlichen Pfostenschuß von Julia H. gut eine viertel Stunde nur in Poings Hälfte gespielt. Manch ein Elternteil rieb sich nur verwundert die Augen, ob das wirklich die Mädls von letzter Woche gegen Forstern waren. Die einzig brenzlige Situation auf der Schleißheimer Seite ergab sich in der 20.Spielminute ,als Feli den Ball mit der Faust abwehrte, so daß eine Poingerin frei vor dem Tor zum Schuß kam, der aber glücklicherweise ins Aus ging. Kurz vor der Halbzeit versuchte Poing noch einmal Druck zu machen, was bei unserer gut sortierten Abwehr aber erfolglos blieb. Das letzte Highlight vor der Halbzeitpause war ein Alleingang von Nicola nach einem befreienden Einwurf aus der Abwehr bis zum Torwart, der zu einer Ecke führte, die dann aber erfolglos blieb.
Die kleine Standpauke ,die die Poingerinnen in der Halbzeit von ihrem Trainer bekamen ("Ihr seid doch besser als die, geht und zeigt das aber auch...") hatte anscheinend ihre Wirkung. Schon nach der 3.Minute der zweiten Halbzeit schaffte Poing den Ausgleich. Doch die Phoenixgirls ließen sich nicht irritieren, und so gelang Julia H. noch in der gleichen
Minute der verdiente Führungstreffer , nachdem sie den Ball clever und überlegt ins Tor wuchtete. Poing versuchte nochmals alles zu geben, was mit einer Ecke belohnt wurde. Diese wurde aber abgewehrt und somit ein Konter eingeleitet, der wiederum von Julia H. erfolgreich beendet wurde. 1:3 stand es nun verdientermaßen für den FC Phoenix Schleißheim. Der Poinger Trainer konnte nicht glauben, was er sah und wechselte so eine Feldspielerin mit der Torfrau aus, um möglicherweise das Spiel noch zu wenden. NO CHANCE! Die D-Mädls kämpften weiter und so ergaben sich
noch tolle Chancen wie der Schuß von Nicola an die Latte oder den Schuß von Julia H., den die meisten wohl schon im Tor sahen, der aber doch knapp übers rechte Kreuzeck ging. Auch in den Schlußminuten konnten die Poingerinnen nichts mehr ausrichten und unsere Mädls erspielten sich ihre hochverdienten ersten 3 Punkte in dieser Saison.

Fazit: Eine kaum zu glaubende Leistungssteigerung nach den beiden unnötigen Niederlagen gegen erheblich schwächere Gegner, als Poing es war. Danke an Manfred und die anderen Eltern für die tolle Unterstützung. Die beiden "Neuen", die noch nicht so 100%ig in die Mannschaft integriert sind und daher bei diesem Spiel ein wenig zu kurz kamen, werden wir sicher gegen schwächere Gegner länger einsetzen können. In dieser Form müssen wir auch vor Wacker (in 14 Tagen) keine Angst haben!!

Tore: Julia H. (2), Nicola

 

D-Juniorinnen: 2. Punktspiel FC Forstern - Phönix am 21.9.2003 -  5:0
Im 2.Punktspiel unserer "Kleinen" setzte es leider wieder eine deftige Niederlage - umso ärgerlicher, als es sich um keinen unschlagbaren Gegner handelte - die "großen Brocken" stehen uns erst noch bevor (Poing und Wacker) ! Wir begannen in der 1.HZ mit Feli - Franzi - Jenny - Anna - Katrin und im Sturm Nicola und unser Neuzugang Franziska, später kam Sandra für Franziska, Julia K. für Jenny und Isabella für Katrin (Julia H. hatte sich kurzfristig krank gemeldet). Die ersten paar Minuten sah es (für mich) nach einem wahrscheinlichen Erfolg unserer Mannschaft aus - wir konnten Druck aufbauen, wie es vorher in der Kabine besprochen worden war. Danach ein Konter der schnellsten Spielerin bei Forstern (die kleine, quirlige Nummer 7) - 1:0, kurz danach eine ähnliche Szene, unsere Abwehr konnte den Alleingang - wieder der #7 - nicht stoppen - 2:0. Danach große Enttäuschung bei unseren Mädchen, alle ließen die Köpfe hängen, individuelle Fehler (die beim Torwart natürlich besonders schwer wiegen) bei Standardsituationen führten zum Pausenstand von 5:0 für Forstern. In der Halbzeitpause fielen deutliche Worte (danke, Christoph, für Deine konstruktive Unterstützung), danach spielte unsere Mannschaft wie verwandelt. Es wurde bereits im Mittelfeld um jeden Ball gekämpft ( in der 1.HZ hatten wir das Mittelfeld weitgehend kampflos preisgegeben), Anna und Franzi wechselten die Positionen, und wir machten jetzt Druck und erarbeiteten und zahlreiche Torchancen. Leider hatten wir überhaupt kein Glück - 3 Tore für uns wären in der 2.HZ "dringewesen".  Feli, jetzt fehlerlos, entschärfte einige gefährliche Konter,   Julia K. mit weiter ansteigender Formkurve (sie hatte die unglaublich quirlige #7 relativ gut im Griff), Isabella bei ihrem kurzen Einsatz gegen eine über einen Kopf größere Gegenspielerin hervorragend, Anna eine sichere Abwehrchefin, die nur wenig zuließ, Franzi scheiterte bei einigen Torschüssen und einem tollen Freistoß nur ganz knapp. Unseren "Neuen", Franziska uns Sandra, fehlt natürlich noch ein wenig die Bindung zur Mannschaft, aber beide bemühten sich sehr und zeigten eine sehr gute Leistung. Noch ein paar Spiele, und beide sind voll in unsere Spielweise integriert!

beim Aufwärmen vor dem Spiel

ahnen die Eltern das kommende Unheil schon???

in der Pause: zunächst sind alle recht deprimiert

... doch langsam fangen wir uns wieder

In der 2. Hälfte gibt's nochmal richtig Power!!!

Wenigstens haben wir in der 2.HZ gut gespielt!!!

Fazit: Mädchen, laßt die Köpfe nicht hängen!! Es ist aber unbedingt erforderlich, daß Ihr ein GANZES Spiel hindurch zeigt, was Ihr könnt, und nicht nur eine Halbzeit lang!! Die Gegner, gegen die wir bisher unnötigerweise verloren haben, sehen wir alle im Frühjahr wieder - Revanche ist also möglich!!

... und wir lachen schon wieder!!!

B-Juniorinnen: 2. Punktspiel SV Wackersberg-Arzbach -Phönix 20.9.03 - 0:2
Das 2. Punktspiel, der 2. Sieg - trotzdem: Ein kurioses Spiel mit einer unglaublichen Zahl an vergebenen Chancen! Die gesamte erste Halbzeit waren wir drückend überlegen, das Spiel lief praktisch nur in eine Richtung, unser Mittelfeld und unser Sturm kombinierten, daß es eine Freude war zuzusehen - nur Zählbares kam nicht dabei heraus. Chancen im Minutentakt: Daniela frei vorm Tor, Caro frei vorm Tor, Lattenknaller von Vroni usw. usw. usw., es war fast unglaublich. Frustriert vom fehlenden Torerfolg, versuchten es Einige am Ende der 1. HZ mit der Brechstange - die HERVORRAGENDE Torfrau und der Libero der Gegnerinnen verhinderten alles. Wir spielten in der 1.HZ in folgender Aufstellung: Douha im Tor, Abwehr Funda - Lisa - Jana, Mittelfeld Sophie - Christina - Caro - Vroni, Sturm Daniela M.- Rebecca - Alexandra. Der Halbzeitstand war für alle enttäuschend, außer für die Gegnerinnen, die Morgenluft witterten und in der 2. Halbzeit erheblich stärker wurden. (Bei uns kam jetzt Brigitte  für Funda als rechte Abwehrspielerin.)  Douha, in der 1.HZ nicht geprüft, bekam jetzt mehr zu tun, zumal die Anweisung aus der Pause auch lautete: Lisa geht mit nach vorne, Jana übernimmt die Rolle der Abwehrchefin und Douha zusätzlich, wenn wir im Angriff sind, die Rolle eines Quasi-Libero. Trotz der Stärkung unserer Offensive konnten die Gegnerinnen jetzt immer und immer wieder kontern - bei einem Schuß, der gerade noch von der Latte abprallte, hatten wir auch mächtig Glück. Die spielbestimmende Mannschaft waren wir auch in der 2.HZ, allerdings bei weitem nicht mehr so klar wie in der 1. Hälfte. Nach etwa 15 Minuten der 2.HZ kam Franziska für Rebecca - Franziska in ihrem erst 2. Punktspiel sollte zur Matchwinnerin werden! Trotz fehlender Erfahrung (die sie manchmal ins Abseits laufen ließ) ging sie mutig mit nach vorne, bei einem Getümmel im gegnerischen Strafraum faßte sie sich als erste ein Herz und schoß zum 1:0 ein (die Szene war leicht handspielverdächtig - was soll's, nicht gepfiffen, Tor gilt - in der 1.HZ war uns ein klarer Elfmeter verweigert worden). Ein Aufatmen ging durch unsere Mannschaft - trotzdem drehten die Gegnerinnen natürlich jetzt voll auf, um die Niederlage noch zu verhindern - daraus entstanden einige Konter, die zumeist von Lisa entschärft werden konnten. Kurz vor Schluß eine Szene ähnlich der beim 1.Tor - Franziska erwischt einen Ball im gegnerischen Strafraum mit dem Knie - 2:0 für Phönix.

Fazit: Wunderschönes Kombinationsspiel (vor allem in der 1.HZ), aber Chancenauswertung mangelhaft. Kompliment an Franziska - mach weiter so!!  Tore: Franziska (2)

D-Juniorinnen: 1.Punktspiel Phönix - Post SV am 14.9.2003 -  1:3
Leider erwies sich die oben schon mehrmals erwähnte "alte Theaterregel" als nur teilweise gültig, unsere "Kleinen" konnten ihr erstes Punktspiel trotz Leistungssteigerung leider nicht gewinnen.

Gegen die teilweise körperlich wesentlich größeren Gegnerinnen hatten wir die so fehlende Nicola leider nur eine Halbzeit zur Verfügung, da sie noch nicht ganz gesund ist und daher noch geschont werden mußte. Wir begannen daher in der 1. HZ mit Feli (TW), Franzi als Libero, Julia K.-Sandra - Katrin im Mittelfeld sowie Julia H. als Sturmspitze und Anna als etwas zurückhängende Stürmerin. Trotz Leistungssteigerung gegenüber dem Vorbereitungsspiel letzte Woche konnten wir nicht verhindern, daß die Gegnerinnen etwa ab der 10. Minute mächtig Druck machten. Sandra hatte eine Fersenverletzung, sie versuchte erst tapfer durchzuhalten, bat jedoch um Auswechslung, als sie kaum mehr laufen konnte. Wir brachten Jenny für Sandra, doch trotz tapferer Abwehrleistung fiel noch in der 1.HZ nach einer Ecke das 0:1. Nach der Pause kam Nicola in den Sturm, Anna rückte ins Mittelfeld und Julia K., die die stärkste gegnerische Stürmerin oft (aber leider nicht immer) halten konnte, mußte trotz sehr guter Leistung das Feld verlassen - es dürfen eben nur 7 spielen! Wir versuchten in dieser Phase zwar, Druck aufzubauen, doch leider gelang uns dies zunächst nicht - ganz im Gegenteil, der Post SV nutzte es, daß wir alle verfügbaren Kräfte nach vorne warfen, konterte blitzschnell und erzielte so die Treffer zum 0:2 und 0:3. Kompliment an unsere Mannschaft, daß sie sich in dieser Phase nicht aufgab - trotz Frust wurde weiter nach vorne gespielt, und in der Folge schnappte sich Anna einen Ball, den die Torhüterin zunächst abgewehrt hatte, und erzielte den Anschlußtreffer zum 1:3. Was dann folgte war Powerplay pur - natürlich verstärkte der Kollege vom PSV sofort seine Abwehr, so daß wir trotz immer wieder rollender Angriffe leider keinen weiteren Treffer mehr erzielen konnten. Sehr spät kamen daher heute unsere beiden "Kleinsten" Nikki und Isabella zum Einsatz.

Fazit: Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel gegen Lochhausen, aber uns allen ist klar, daß wir es mit vielen jungen Spielerinnen in der D-Gruppe nicht leicht haben werden. Trotzdem: Kopf Hoch, Mädels, der erste Sieg kommt sicher noch!!!  Tor: Anna

B-Juniorinnen: 1. Punktspiel TSVSF Poing - Phönix 13.9.03 - 0:3
Wer sagt's denn - die alte Theaterweisheit (siehe oben) stimmt ja doch noch!! Nach dem verkorksten Vorbereitungsspiel gegen die Jungs vom Mittwoch heute ein sicherer Auswärtssieg im ersten Punktspiel, der bei besserer Chancenverwertung noch um Einiges höher hätte ausfallen können.

Wir begannen mit Douha, Jana-Brigitte-Lisa in der Abwehr, Christina heute im defensiven Mittelfeld, an den Außenbahnen Caro und Sophie, die sich abwechselten (links-rechts), Vroni im offensiven Mittelfeld und im Sturm Daniela M.- Rebecca - Alex.  Die ersten 5 Minuten ging das Spiel auf und ab, Poing hatte eine gute Chance gleich in dieser Anfangsphase. Vorsichtig anfangen und sehen, wie stark der Gegner ist, war ja auch die Taktik für die ersten Minuten gewesen. Danach aber nahmen wir das Heft in die Hand, den Rest der 1.Hälfte kamen die Gegnerinnen kaum mehr aus ihrer Hälfte heraus, alle Konterversuche wurden spätestens im Mittelfeld abgefangen. Douha hatte in der 1.HZ kaum mehr was zu tun. Unser Mittelfeld und die Stürmer zeigten wunderschönen Kombinationsfußball, und so erarbeiteten wir uns Torchancen am laufenden Band. Caro traf zum 1:0, Vroni zum 2:0 und Rebecca zum 3:0. Bei etwas besserer Chancenauswertung hätten wir locker mit 5 oder 6:0 führen können - ein wunderschöner Heber von Rebecca z.B., auf den Punkt getimt, ging nur Zentimeter am Tor vorbei.

Nach der Halbzeitpause übernahm Funda für Christina die Funktion des defensiven Mittelfeldspielers. Poing wechselte den Torwart, um mehr Druck zu machen, was ihnen aber zunächst nicht gelang. Nach etwa 5 Minuten wurde Vroni, die trotz starker Verkühlung sehr stark gespielt hatte, vom Feld genommen, Caro nahm ihren Platz im offensiven Mittelfeld ein, und Franziska übernahm die linke Außenposition. Trotzdem konnten wir weiter Druck machen und uns weitere Chancen erarbeiten, aber Poing wurde jetzt stärker, und Lisa, Jana und Douha bekamen mehr zu tun. Etwas später kam Lara für Rebecca, die ein wirklich tolles Spiel geliefert hatte und sich gegen die nicht so körperbetont spielende Poinger Abwehr leichter tat, ihre technischen Fähigkeiten auszuspielen. Leider bekam kurz danach Caro einen Tritt an den Knöchel, so daß sie nicht mehr weiterspielen konnte - Alex übernahm ihre Position im Mittelfeld und Daniela K. verstärkte den Sturm. Einige Minuten kam Unsicherheit und Nervosität in unserem Spiel auf - die Mädchen zweifelten wohl daran, ob sie ohne Vroni und Caro bestehen könnten - sie konnten. Zwar waren wir nicht mehr so feldüberlegen wie in der 1.HZ, Poing wurde stärker, trotzdem konnten wir weiter Druck machen und uns viele Chancen erarbeiten, leider, ohne sie zu verwerten. Die durchaus gefährlichen Konter der Gegnerinnen blieben bei unseren Defensivspielerinnen oder spätestens bei Douha hängen.

B-Juniorinnen: VB-Spiel Phönix - TSV Eching C2-Junioren (männl.) 10.9.03 - 1:9
Auch für unsere Großen ging die "Generalprobe" gründlich in die Hose - nach alter Theaterweisheit sollten damit die ersten Punktspiele am nächsten Wochenende unter einem eher guten Stern stehen.

Der Großteil unserer Mannschaft hatte seit dem Ferienbeginn kein Training mehr absolviert, und das merkte man den meisten auch überdeutlich an - die Mädchen sagten zum Großteil selbst nach dem Spiel, sie seien mit ihrer Leistung höchst unzufrieden gewesen. Da es uns auf Grund der gedrängten Terminsituation (nur 1 Woche zwischen Ferienende und erster Punktspielrunde) trotz vieler Bemühungen nicht möglich war, eine adäquate Mädchenmannschaft als Gegner zu gewinnen (die andere Großfeldgruppe ist im Traunsteiner Raum, unmöglich für ein Spiel abends unter der Woche, die gleichen Mannschaften, auf die wir sowieso in der Punkterunde treffen werden, wollte ich nicht, und die Mannschaften, die normalerweise auf dem Kleinfeld spielen, wollten entweder nicht (Harteck) oder bekamen keine Großfeldmannschaft zusammen (Garching, Haunstadt). Die D-Junioren unseres eigenen Vereins hatten keine Zeit, und so luden wir wieder die Junioren des TSV Eching ein - natürlich ein Risiko, gegen praktisch gleichaltrige Jungen zu spielen, aber für unsere Mannschaft in normaler Form wäre es meines Erachtens keine unlösbare Aufgabe gewesen.

Das Spiel begann mit einem negativen Paukenschlag: Anpfiff, erster Angriff, 0:1 - Die Mädchen waren wohl geistig noch in den Ferien. Danach fing sich die Mannschaft ein wenig, doch die 3 schnellen Stürmer der Echinger Buben (die meiner Meinung nach das Spiel fast alleine gewannen), waren kaum zu halten. Dadurch, daß wir in dieser Punkterunde 4 Spielerinnen mehr zur Verfügung haben als im Frühjahr, mußten wir einige gewohnte Positionen auflösen und mehr wechseln - ich hoffe, das wird die ganze Saison ohne wesentlichen Frust möglich sein. Schon die Anfangsphase zeigte, daß unsere linke Abwehrseite den schnellen rechten Stürmer (Julian L.) nicht halten konnte - Christina, kurzfristig nach links hinten gezogen, kam mit ihm etwas besser zurecht. Nach dem ersten Schock hatten wir auch unsere Torchancen - leider ließ die Chancenauswertung wieder einmal sehr zu wünschen übrig. Das 0:2 fiel aus einer klaren Abseitsposition, Tor 3 und 4 der Echinger waren, wie die meisten, lupenreine Konter, ohne Lisas unermüdlichen Einsatz wäre das Ergebnis wohl zweistellig geworden. Die verschiedenen Umstellungen im Abwehr- und Mittelfeldbereich brachten leider wenig, zu groß war wohl der Trainingsrückstand der gesamten Mannschaft. In der 2. Halbzeit, in der Lisa weiter nach vorne ging, um den Druck zu erhöhen, gelang ihr wenigstens noch der Ehrentreffer.

Fazit: Dieses Spiel besser schnell vergessen, leider beginnt die Punkterunde viel zu früh, der Trainingsrückstand ist noch sehr groß - hoffentlich auch bei den kommenden Gegnern! Tor: Lisa

 D-Juniorinnen: VB-Spiel Phönix-SV Lochhausen 8.9.2003 -  0:4

Kein guter Auftakt gelang unserer Kleinfeldmannschaft, jetzt in der D-Gruppe, beim kurzfristig angesetzten VB-Spiel gegen den SV Lochhausen. Zunächst einmal ein Danke an die gegnerischen Trainer, daß sie sich spontan zu diesem Spiel bereit erklärten!

Kurzfristig meldete sich Nicola krank - wie sehr sie uns in der Offensive fehlt, zeigte der Spielverlauf überdeutlich. Die ersten Minuten konnten wir noch einigermaßen mithalten, dann brach unser Aufbauspiel völlig zusammen, wir wurden weitgehend in unserer Hälfte eingeschnürt, und nur der tolle Einsatz von Feli verhinderte einen frühen Rückstand. Wir begannen mit Franzi als Libero, im Mittelfeld spielten Sandra (unser Neuzugang aus Freising) - Anna - Katrin, im Sturm Julia H. und Jenny. Später kamen Julia K. im Mittelfeld, sowie in der 2. HZ Isabella und Nicki im Sturm bzw. Mittelfeld zum Einsatz. Einer der zahllosen Lochhausener Angriffe führte doch zum Ziel, und so stand es in der Mitte der 1.HZ 0:1. Zu allem Überfluß mußte auch noch Franzi mit Atemproblemen das Spielfeld verlassen, Anna rückte nach hinten, Julia K. kam ins Mittelfeld - ein Kompliment an die Mannschaft, daß sie in dieser schwierigen Phase ein weiteres Gegentor verhinderte.

Aus der Halbzeitpause kam unsere Mannschaft zunächst mit neuem Mut, es wurde gekämpft, und die ersten 10 Minuten machten wir mächtig Druck (Franzi war auch wieder ins Spiel zurück-gekehrt). Leider konnten wir unsere Chancen nicht nutzen, und als Lochhausen ein Konter gelang, lenkte eine Abwehrspielerin den Ball unglücklicherweise ins eigene Netz - vom Spielverlauf her der denkbar schlechteste Augenblick. Danach  wechselten wir unsere beiden "Kleinsten" ein, und natürlich bekam Lochhausen dadurch enorme Feldüberlegenheit. Unser Neuzugang Sandra zeigte einiges an Einsatz und technischen Fähigkeiten, aber natürlich fehlt ihr noch die Bindung zur Mannschaft - das wird sicher von Spiel zu Spiel besser werden.

Fazit: Vielleicht ein "Schuß vor den Bug" zur rechten Zeit ? Trotzdem zeigte dieses erste D-Spiel über die volle Distanz, daß wir es nicht mit unschlagbaren Gegnern zu tun haben werden.