Spielberichte B-Juniorinnen Frühjahr/Sommer 2007

zuletzt geändert am: 28.04.08 09:01

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

Vorbereitungsspiel gegen S

Punktspiel SV Wackersberg - Phönix am 23. Juni 2007:                                                    2:5 (2:1)
 

Das letzte Punktspiel der heurigen Saison fand in Lenggries statt, weil die Plätze des SV Wackersberg alle gesperrt sind. Es war in vieler Hinsicht ein Spiel der Novitäten: neue Trikots in ungewohnter Farbe, und der vermutlich neue Trainer der B-Juniorinnen für die nächste Saison, Alex Heller, erstmals "voll eingespannt".

Ute und Alex hatten folgende Aufstellung besprochen: Vor Julia im Tor die Dreierreihe Kirstin - Chrissie - Franzi R., im Mittelfeld Nico - Sandra - Meli - Anna - Feli, im Sturm begannen Caro und Julia L., auf der Auswechselbank saßen zunächst Jacquelin, Franziska W. und Anna-Sophia.

 

Alex beim Üben mit Julia

in ungewohntem Grün ....

... unsere Mannschaft beim Aufwärmen

Chrissie's letztes Punktspiel für die Mannschaft

Drei Mädels - drei sehr unterschiedliche Reaktionen auf's Knipsen!

Ute, heute einmal (fast) nur Zuschauerin

Zu Beginn war das Spiel äußerst zerfahren, unsere Mannschaft nicht wirklich auf dem Platz - die "Strafe" folgte auf dem Fuße - der Führungstreffer für die Gegnerinnen in der 2. Minute. Es dauerte 5 Minuten, bis man von unserer Mannschaft überhaupt irgendeinen Spielzug sehen konnte, dann endlich fingen wir uns, in kürzester Zeit folgten einige sehr gefährliche Angriffe, leider zunächst alle ohne zählbaren Erfolg. Die größte Chance dieser Anfangsphase hatte Meli, die einen Paß knapp verfehlte, der Nachschuß von Julia L. traf nur Aluminium. Wir bauen jetzt mächtig Druck auf, aber auch drei aufeinanderfolgende Ecken bringen nichts ein. 2 Chancen von Caro und Anna (1x gehalten, 1x knapp vorbei), gleich danach zieht Julia L. ab, auch sie zielt knapp vorbei. Die nächsten 20 Minuten spielt eigentlich nur unsere Mannschaft, doch - entweder wir treffen nicht richtig, oder aber die sehr starke gegnerische Torhüterin kann halten. Nach etwa 25 Minuten werden die Wackersberger Mädels wieder stärker, ihr bester Torschuß zieht aber auch knapp am Pfosten vorbei. Es folgt eine Phase mit Mittelfeldgeplänkel ohne wirkliche Chancen, dann etwa 5 Minuten vor dem Halbzeitpfiff: unsere Abwehr vertändelt den Ball, eine Stürmerin geht alleine auf Julia zu, die reagiert zu langsam - wir sind mit 0:2 im Rückstand.

Aufwärmen, oder ???

Ute mit den Eltern (es wurden später noch mehr)

Mannschaftsphoto mit den neuen Trikots ....

... und dem neuen Trainer 

Jetzt geht Feli aus dem Spiel (später wird sie wieder eingewechselt), Franzi Wirth nimmt ihre Stelle ein. Der erste Angriff des Duos Caro/Franziska bringt noch nichts ein, aber beim nächsten Angriff (Caro setzt sich im Mittelfeld durch, geht am Flügel vor, punktgenauer Paß auf Franziska - Schuß - Tor) fällt endlich der ersehnte Anschlußtreffer, mit diesem Spielstand gehen wir in die Pause.

Nach Pausenbesprechung und Ausruhen geht es mit neuem Schwung weiter - gleich in der 1. Minute tanzt Franziska 2 Verteidigerinnen aus, sie zieht aus spitzem Winkel ab - Ausgleich! Jetzt beginnt eine unserer stärksten Phasen: wir fangen fast jeden gegnerischen Angriff ab, stürmen pausenlos aufs Wackersberger Tor. Es wird wieder gewechselt: Feli kommt zurück aufs Feld (für Julia Lindner), etwas später Jacquelin für Caro. Chancen erarbeiten wir uns jetzt im Minutentakt: Meli spielt 2 Verteidigerinnen aus, ihr Schuß pfeift Zentimeter über die Querlatte. Ihre nächste Aktion führt zum Erfolg: Paß übers ganze Feld punktgenau auf Franziska, die nicht lange fackelt - wir führen!!

Das Trikot gefällt mir ja nicht besonders, aber sonst ...

Endlich geht's los!

Die ersten Minuten liefen wir leider hinterher

Heute oft gesehen: Nico hängt die Gegenspielerinnen ab

Noch sehen die Gegnerinnen sehr zufrieden drein

Auf geht's, nach vorne!!

Jetzt sehen wir einige Wackersberger Gegenangriffe, doch Julia ist auf dem Posten. Das 4:2 - wieder Franziska - fällt, nachdem sich Anna wieder einmal auf dem Flügel durchgesetzt hat und Franziska genau anspielt. Der nächste gefährliche Angriff der Gegnerinnen bringt nichts ein, der Ball zischt knapp über dem Tor vorbei. Ein Tor können wir noch erzielen - Jacquelin (unter Mithilfe einer bedrängten Abwehrspielerin). Trotz aufmunternder Rufe der Kollegin Katrin Gerg - die Luft ist bei den Gegnern jetzt weitgehend heraußen, sie haben sich wohl mit der Niederlage abgefunden. Erwähnenswert noch 2 gefährliche Weitschüsse von Feli und Anna - Feli's Schuß tanzt an der Querlatte entlang, Meli's Schuß wird gehalten. Kurz vor dem Ende kommt noch Anna-Sophia (für Anna) zum Einsatz.

In der 2. Hälfte lief das Spiel für uns viel besser

Anna bei einer ihrer zahlreichen Eckbälle

Auch die Defensive (hier Sandra) stand jetzt viel besser

Jacquelin, von 3 Gegnerinnen bedrängt

Feli in der Schlußphase

Fazit: Nach sehr schwachem Beginn haben wir das Spiel gedreht, Kompliment. Zur Torschützenliste noch ein Wort - ohne Franzikas Verdienste schmälern zu wollen - sie wurde oft mustergültig angespielt, aber, solche Pässe muß man auch erst einmal verwerten! Besonders auffällig für mich heute wieder Anna und Meli mit riesigem Laufpensum und tollen Kombinationen, aber auch Franzi Reindl und Chrissie, die stärksten Stützen der Defensive. Kurz und gut: obwohl ein paar unser Mädels heute nicht in Bestform waren, eine geschlossene Mannschaftsleistung und keinerlei Vorwürfe, auch nicht beim Stand von 0:2 - so soll es sein! Alex scheint bei den Mädels sehr gut angekommen zu sein  - Ute und ich hoffen auch, daß er bei uns bleibt. Tore: Franziska Wirth (4), Jacquelin Barth (1)

 

 

Punktspiel Phönix - FC Stern am 16. Juni 2007 :                                                                     4:3 (2:0)

 

Bericht von Ute Jaenisch

Aufstellung: Julia H. - Franzi R., Kirstin, Sandra – Chrissie, Nico, Anna, Meli, Feli - Caro, Franzi W.

Ersatz: Julia L., Jenny, Jacquelin, Anna-Sophia
 

Alles in Allem ein für uns glücklich endendes Spiel.

Nach Anlaufschwierigkeiten sind die Mädels immer besser ins Spiel gekommen. Auch wenn es immer einmal wieder zu gefährlichen Situationen vor unserem Tor kam, wie z.B. in der 13. Minute: Stern bringt eine Ecke herein, aber die vollkommen frei stehende Spielerin scheint auch so überrascht von ihrer Freiheit, daß sie den Ball nicht verwerten kann.  Jetzt heißt es erst mal tief durchatmen..

Dann sind wir an der Reihe. 15. Minute: Caro geht allein auf den Torwart zu, zielt aber rechts am Tor vorbei. 3 Minuten später macht sie es nach Zuspiel von Chrissie besser und erzielt das 1:0.  Danach wird es wieder etwas ruhiger, aber wir haben das Spiel größtenteils unter Kontrolle.

In der 27. Min. kommt Stern wieder gefährlich vor unser Tor, aber Julia H. kann den Ball abwehren und damit einen schnellen Gegenangriff einleiten. Franzi W. probiert es nach einer Flanke mit einer Direktabnahme, die aber rechts vorbei geht.  Kurz darauf ist sie aber nach einer mustergültigen Flanke von Anna doch noch erfolgreich, sie trifft in der 30. Minute aus spitzem Winkel von links. 2:0 - das ist auch der Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit kommen Julia L. für Anna und Jacquelin für Franzi W. Kurz nach dem Seitenwechsel schießt Nico nur den TW an, die Vorarbeit leistete Julia L.  In der 47. Minute kann sich die Torhüterin von Stern ein weiteres Mal auszeichnen, als sie den Schuß von Caro hält. Das Zuspiel kam von Feli.

In der 55. Minute kann sich Julia L. gg. zwei Spielerinnen von Stern durchsetzen, aber auch hier ist der TW Endstation. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Spiel komplett von uns kontrolliert, Stern kam kaum noch zu Entlastungsangriffen. In der 60. Minute ist es dann soweit, Caro erzielt ihren 2. Treffer.

Feli kann sich über rechts außen in den Strafraum kämpfen, wo sie aus spitzem Winkel den Pfosten trifft. Der Ball prallt der Torfrau unglücklich vom Rücken ab und direkt vor Caros Füße, von wo sie den Ball nur noch über die Linie drücken muß - 3:0

Nach dem 3:0 wendet sich dann plötzlich das Blatt: man hat das Gefühl, daß unser Team zum ersten Mal einen Fußball sieht, die logische Konsequenz war das 3:1 in der 65. Minute. Stern spielt auf, als ob es die 65 Minuten vorher gar nicht gegeben hätte und es 0:0 stünde. Die Nr. 5 war kaum mehr zu halten und bereitete eine Chance nach der anderen vor. 72. Minute: Stern kommt auf 3:2 heran.

1 Minute später erzielt Meli das 4:2. Ein wunderschöner Schuß auf den linken Winkel, aber auch dieser Treffer bringt keine Ruhe ins Spiel.

Nach 75 Minuten gelang Stern noch das 4:3, was dann auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.
 

Fazit: Etwas über 60 Minuten haben wir das Spiel klar dominiert. Was die restliche Spielzeit passierte, bleibt ein absolutes Mysterium. Der 4:3-Sieg ging aber, auch lt. der Trainerin von Stern, vollkommen in Ordnung. Tore: Caro Engelke (2), Melanie Stern und Franziska Wirth (je 1)

 

Punktspiel Münchner Spielvereinigung - Phönix  am 19. Mai 2007:                                                   1:10   (1:6)
 

Die ersten Minuten begann unsere Mannschaft (Tor: Julia Heckli, Abwehr: Kirstin - Sandra - Franzi R., Mittelfeld: Chrissie - Anna - Meli - Nico - Feli, Sturm: Caro und Franziska W.) pomadig und verschlafen, und die wohlverdiente Strafe folgte auf dem Fuße. Ecke Gegner nach 30 Sekunden - knapp vorbei, danach sind wir unter Druck, ein Weitschuß der Gegner senkt sich knapp unter der Latte ins Tor - für Julia kaum zu erreichen.

während Julia von Jacquelin ...

... warmgemacht wird ....

hat Chrissie aus der Allianz-Arena...

... eine Aufwärmübung mitgebracht ....

... die lustig anzusehen war ....

... die Mädels aber offenbar nicht ganz wach machen konnte

Das Gegentor wirkte wie eine kalte Dusche, plötzlich schienen alle zu erwachen. Wir tragen endlich eigene Angriffe vor, schnüren die Gegnerinnen ein - in der 6. Minute erfolgte der Ausgleich (Caro nach Freistoß). Unmittelbar danach wird Chrissie von Meli durch "Paß in die Gasse" freigespielt, sie zielt knapp vorbei - 2 Minuten später macht sie es besser: Ein Torschuß von Franziska wird abgewehrt, Chrissie ist zur Stelle, ihr Nachschuß sitzt dann. Wir haben jetzt viele, viele Chancen - doch auch die Gegner greifen an, einmal kann sich Julia mit einer herrlichen Parade auszeichnen. Die nächsten Minuten verläuft das Spiel im Mittelfeld ohne wesentliche Chancen auf beiden Seiten. In der 23. Minute setzt sich Meli im Mittelfeld durch, geht alleine auf den Torwart zu und schießt - die Torhüterin ist zwar mit der Hand noch dran, der Ball aber trotzdem im Netz.2 Minuten später Chance für Franziska - gehalten, wieder kurz danach: Caro legt Franziska den Ball auf, es steht 4:1. Die Gegenwehr der Spielvereinigung wird jetzt sichtlich schwächer, noch 2 Tore fallen in den letzten 4 Minuten vor dem Halbzeitpfiff: Erst schnappt sich Meli den Ball, tanzt 3 Verteidigerinnen aus und zieht ab, gleich danach ein Tor wie aus dem Lehrbuch, Kapitel "so einfach ist Toreschießen": Weiter Einwurf von Anna auf Meli, Paß zu Caro - Tor.

Julia's Mutter und Schwester genießen die Frühsommeridylle - wer sagt da, die Jugend liest nicht mehr ??

Der Ernst des Spiels kam die ersten Minuten auf unserer Seite zu kurz

Anna (wiederum mit mächtigem Laufpensum auf der Außenbahn) beim Einwurf ...

... und beim Freistoß

In der Halbzeitpause wird gewechselt: Meli geht aus dem Spiel, für sie kommt Julia Lindner, für Franziska Jacquelin, und kurz danach Anna-Sophia für Nico. Zunächst tun wir uns schwer, Meli's Spielmacherfunktion fehlt uns. Dann jedoch setzt sich Anna auf der Außenbahn durch, ihr Schuß wird zunächst abgewehrt, nach 2 weiteren Stationen im Strafraum setzt sich Julia L. durch und zieht ab. Caro kann sich  innerhalb von 3 Minuten drei Superchancen erarbeiten, aber nichts Zählbares draus machen.

Nach etwa 50 Minuten bekommen die Gegnerinnen nochmals Aufwind, Julia, die bisher recht wenig zu tun hatte, bekommt jetzt mehr Arbeit, hält aber gut. Meli kommt jetzt wieder aufs Feld (für Anna), Franziska f. Caro.

Franziska wird von 2 Gegnerinnen angegriffen

immer im Zentrum des Angriffes: Meli

Chrissie bei der Balleroberung, Meli in Lauerstellung

Getümmel im Strafraum

Kurz vor dem Wiederanpfiff: wir warten noch auf die Gegner

Szene aus der 2. Hälfte mit Anna-Sophia

Den 8. Treffer erzielt Feli (Paß von Meli), danach bekommen wir einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen (Handspiel), Meli zielt knapp über die Querlatte.

2 Treffer gelingen uns noch: Meli erkämpft sich den Ball und zielt diesmal knapp unter die Latte, den Schlußpunkt setzt nochmals Franziska.

bei herrlichem Wetter und zahlreichen Zuschauern ...

.. macht das Spielen so richtig Spaß

 

Obwohl der Gegner diesmal nicht ganz so schwer war wie zuletzt, es war der 6. Sieg in Folge für unsere Mädels. Wir sahen heute wieder einmal schöne Kombinationen in der Offensive, aber auch ein starkes, kreatives Mittelfeld (die Flügel mit Feli und Anna fielen wieder einmal besonders auf) und eine souveräne Defensive, die sich auch immer wieder selbst in den Angriff einschaltete . Julia im Tor hatte wenig zu tun - aber wenn es nötig war, war sie zur Stelle. Über die ersten 5 Minuten breiten wir besser den Mantel des Schweigens.

Tore: Melanie Stern (3), Caro Engelke und Franziska Wirth (je 2), Julia Lindner, Felicitas Riederle, Christina Ruchel (je 1)

 

 

 

Punktspiel SC Vierkirchen - Phönix  am 11. Mai 2007:                                                   0:2   (0:1)
 

Wir mußten  unsere Mannschaft heute in einigen Positionen verändern: Kirstin als Mitwirkende bei einem Konzert, Julia Lindner bei der Generalprobe zu einem Konzert (ich beginne die Musikschulen usw. zu lieben ...)  Nora hatte (wieder einmal) in letzter Minute abgesagt. Wir begannen das bei starkem Wind am Freitag Abend stattfindende Spiel also in folgender Aufstellung: vor unserer Julia im Tor zunächst die Abwehrreihe Franzi R. - Sandra - Nico, davor Chrissie, im Mittelfeld begannen Jenny - Anna - Meli und Feli, im Sturm Caro und Franziska W. Zunächst auf der Bank saßen Jacquelin und Anna-Sophia.

Der gestrenge Blick der Trainerin in der Anfalnsphase

Anna - war heute wieder vorne und hinten zugleich und fast immer anspielbar

Meli beim Freistoß - geballte Energie

Wir warten auf den Ball (Chrissie, Feli, Franziska)

Gleich zu Beginn legte unsere Offensive mächtig los, die gegnerische Abwehr stand aber sicher, so daß wir zunächst kaum echte Chancen erarbeiten konnten. Den ersten Schuß aufs gegnerische Tor (durch Caro, gehalten) nahmen die Gegnerinnen zum Anlaß, nun ihrerseits anzugreifen - die erste gefährliche Szene in der 10. Minute, Julia wehrt per Faust ab. Nach längerem Hin und Her im Mittelfeld nützt Caro eine Unsicherheit in der Vierkirchner Abwehr aus und erzielt den Führungstreffer. Gleich danach ein toller Schuß von Meli, der aber nur Aluminium trifft. Im Gegenzug ein Konter der Vierkirchner Mädels, wieder kann sich Julia auszeichnen. Danach werden wir wieder stärker, bekommen Übergewicht im Mittelfeld, zahlreiche unserer Angriffe  werden von der Schiedsrichterin wegen Abseitsstellung zurückgepfiffen, ein weiterer Treffer aus dem selben Grunde nicht gegeben.

Angriff abgefangen ! (Chrissie)

Wir führen, wir spielen gut - warum sollen wir da nicht lachen? (Feli und Caro)

In der Pause wird das erste Mal gewechselt: Jenny verläßt das Spielfeld, Franziska nimmt ihren Platz im Mittelfeld ein, Jacquelin übernimmt die freigewordene Sturmposition. Je länger das Spiel dauert, um so feldüberlegener werden wir -   die schnellen Gegenstöße der Vierkirchnerinnen, die in der ersten Hälfte für reichlich Gefahr sorgten, werden jetzt von unserer Abwehr, allen voran von Franzi Reindl, sicher entschärft. Vorne geht es Schlag auf Schlag: Torschuß Jacquelin - gehalten, Torschuß Feli - gehalten. Dann eine herrliche, punktgenaue Flanke von Caro - Meli ist zur Stelle, es steht 2:0.

Anna-Sophia kommt jetzt für Franziska, wir stürmen weiter. Anna - die auf der rechten Außenbahn ein riesiges Laufpensum bewältigte, fast immer anspielbar war und herrliche Flanken schlug, leider aber manchmal aus der Mitte nicht angespielt wurde - zieht ab, trifft aber aus sehr spitzem Winkel nur das Außennetz. Torschuß Meli - die Querlatte erzittert. Freistoß Anna kurz vor der Strafraumgrenze - wieder bebt die Querlatte.

Ein schönes Bild der Eintracht: Die Mannschaft und etliche Eltern in der Pause

Meli mit der zwar etwas kleinlichen (meine Meinung), aber sehr souveränen Schiedsrichterin

Unser Druck wird jetzt immer stärker, die Vierkirchner Gegenstöße seltener. Knapp an ihrem ersten Tor vorbei schrammte Anna-Sophia, deren scharfer Schuß von der hervorragenden Vierkirchner Torhüterin gehalten wurde. 10 Minuten vor Schluß wird nochmals gewechselt: erst kommt Franziska wieder aufs Feld (für Feli), etwas später Jenny für Sandra, dann wieder Feli für Anna. Wir bestürmen das gegnerische Tor ohne Unterlaß, erarbeiten uns zahlreiche Chancen, Tor will aber keines mehr fallen.

Anna: "ich hab mich freigelaufen, warum sieht mich keine??"

 

Fazit: Im Gegensatz zum Hinrundenspiel im Herbst gab es diesmal keine Vierkirchner Schlußoffensive. Vor allem in der 2. Halbzeit sahen wir ein schönes Zusammenspiel aller Mannschaftsteile und herrliche Kombinationen - wie sagte Franzi bei der Heimfahrt: "jetzt, wo wir so toll zusammenspielen, kann die Mannschaft nicht zusammenbleiben ..." . Trotz des Drucks der Offensive war für mich heute die auffälligste Spielerin am Platz Franzi Reindl - nach der allgemeinen Unsicherheit der Defensive (durch Kirstins' Fehlen) in der Anfangsphase übernahm sie mehr und mehr die Regie in der Abwehr, stand immer sicher, war  aufmerksam, fast immer schneller am Ball als die Gegnerinnen - Kompliment! Mein Lob gilt aber nicht nur ihr, auf allen Positionen konnten wir uns heute an tollen Leistungen erfreuen.

Tore: Caro Engelke und Melanie Stern

 

 

Punktspiel Phönix - RW Überacker am 5. Mai 2007:                                  x:0
 

3 Punkte am "grünen Tisch" und damit profitieren von der Misere der Gegnerinnen, das ist eigentlich nicht das, was wir wollten.

Zur Geschichte: Die Trainerin von RW Überacker rief am Freitag (4.5.) Abends bei uns an und informierte uns, daß ihre ohnedies unter Personalproblemen leidende Mannschaft nicht würde auflaufen können, durch kurzfristigste Absagen hätte sie nur mehr 7 Spielerinnen zur Verfügung (!!!). Man kann Helgas Frust verstehen, die Mannschaft ohnedies in Personalnot, und dann sagen in letzter Sekunde noch Mädels ab, die - so Helga - offenbar keine Lust zu spielen bzw. Besseres vorhaben - ich glaube, an Helgas Stelle wäre ich explodiert ....

Meine Anfrage bei der Spielleiterin, ob man das Spiel nicht neu ansetzen könne, wurde leider abschlägig beschieden, Jutta meinte, von den Bestimmungen des BfV her hätte sie dazu keine Möglichkeit. Schade - 3 Punkte ohne zu spielen haben immer einen schalen Nachgeschmack, und unsere Mädels hatten sich zum größten Teil auf das Spiel gefreut und waren enttäuscht.

Fazit - auch ohne Spiel: Gut, daß bei uns ein anderes Mannschaftgefühl herrscht als offenbar bei den Gegnerinnen!

 

Punktspiel VfR Haag - Phönix   28. April 2007 :                                          1:8 (1:4)
 

Nach dem tollen Spiel gegen den Tabellenführer am letzten Samstag führte uns unser Weg heute zum VfR Haag, dem Achten in der Tabelle. Nachdem Jacquelin aus privaten Gründen absagen mußte, Kirstin etwas später kam ( auch ein Pflichttermin) und Julia Lindner zum ersten Male seit vielen Wochen wieder dabei sein konnte, begannen wir in folgender Aufstellung: Julia Heckli (Tor), Jenny - Sandra - Franzi Reindl (Abwehr), Chrissie - Nico - Anna - Meli - Feli (Mittelfeld), Franziska Wirth und Caro Engelke (Sturm).

Vor dem Spiel zunächst noch ein wenig ...

... in der Sonne liegen ...

... aber dann ...

... wärmen wir uns doch auf!

Bei brütender Hitze begann das Spiel zunächst mit Chancen der Gegnerinnen, die von Anfang an zu Zehnt aufgelaufen waren und durch zwei Verletzungen zuletzt nur mehr 8 Spielerinnen auf dem Platz hatten. Bereits in der 2. Minute waren wir in Gefahr, in Rückstand zu geraten: Nach Freistoß aus der eigenen Hälfte setzte sich die blitzschnelle #9 der Gegnerinnen ab, schoß aber knapp vorbei. Die ersten Minuten waren die Gegnerinnen trotz Unterzahl klar feldüberlegen, erst etwa ab der 6. Minute beginnen wir mit eigenen Angriffen: Zunächst Chrissie, ihr Schuß wird gehalten, dann Anna, die sich rechts durchsetzt und aufs Tor schießt, der Winkel war aber zu spitz, ihr Schuß trifft nur das Außennetz.

Die beste Chance zur Führung haben wir in der 15. Minute: Chrissie setzt sich durch, geht aufs Tor zu, statt selbst zu schießen, legt sie auf Franziska ab, die wohl nicht mit dem Zuspiel gerechnet hatte und die Torhüterin direkt anschießt. Es dauert bis zur 17. Minute, bis Caro nach einem Freistoß aus unserer Hälfte heraus am Schnellsten startet, auf die Torhüterin zugeht und kalt verwirklicht. Kurz danach kann Feli auf 2:0 erhöhen, sie trifft aus sehr spitzem Winkel ins lange Eck.

Nico, deren NÄCHSTES Photo uns noch viel Freude bereiten wird *)

Jenny (sie konnte leider wegen Kopfschmerzen nicht lange spielen) und Sandra

Wir haben schon vor dem Spiel viel zu lachen

Julia in höchster Form ...

Paßkontrolle!

Chrissie liest die Namen vor

Jetzt will Jenny ausgewechselt werden, sie hat Kopfschmerzen. Kirstin nimmt ihren Platz ein, ihre erste Ballberührung: ein Abwehrschlag etwa aus Höhe der Mittellinie senkt sich knapp unter der Querlatte ins gegnerische Tor. Auch Franzi Reindl hat jetzt Probleme mit der Sonne, sie geht aus dem Spiel, Nico geht nach hinten, Julia Lindner ins Mittelfeld. Jetzt fällt der einzige Gegentreffer - ein schöner Schuß direkt unter die Latte - Julia, Du mußt noch wachsen!  Die letzten 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff greifen wir fast pausenlos an, doch die Schüsse von Julia L. und  Meli gehen knapp vorbei oder treffen Aluminium. Den Pausenstand erzielt Chrissie nach von Meli getretener Ecke.

*): hier ist es: Nico als verspäteter Osterhase

Fachkundige Zuschauer am Spielfeldrand

Feli und Jenny in der Anfangsphase ...

... in der die Gegnerinnen das Spielgeschehen bestimmten

Kirstin: Erste Ballberührung - Tor - was will man mehr ??

Anna und Julia Lindner

In der Pause gehen Chrissie und Caro, die am Sonntag bei den Damen gebraucht werden, aus dem Spiel, für sie kommen Franzi Reindl und Folke aufs Feld. Gleich in der 1. Minute erarbeiten wir eine tolle Chance - Franzi R. wird schön freigespielt, geht alleine aufs Tor zu - schießt aber genau der Torhüterin in die Arme. Überhaupt - die nächsten 20 Minuten sind ein Festival der vergebenen Chancen: Meli schießt nach schönem, durch Kirstin gestartetem Angriff knapp vorbei, dann Franzi Reindl, wunderschön von Franziska durch Paß in den freien Raum in Szene gesetzt - schießt wieder der Torhüterin in die Arme. dann Julia Lindner, Meli, Franziska - eigentlich todsichere Chancen werden am laufenden Bande vergeben. Besonders erwähnenswert in dieser Phase noch eine millimetergenaue Flanke von Anna, Kopfball Meli - gehalten. Die Gegnerinnen sind jetzt nur mehr zu Acht, wir nehmen freiwillig eine Spielerin vom Feld, damit die Überzahl geringer wird. Endlich, nach langem vergeblichen Anrennen, kann Franzi Reindl nach schönem Paß von Anna den ersten Treffer der 2. Hälfte erzielen.

In der Halbzeitpause heißt die Devise ...

... erst einmal den Durst stillen !!

Dann ein paar Worte zum Spiel ...

... und die Auswechslungen zur Halbzeit hören

Das 6:1 erzielt Julia Lindner - ein schöner Einstand für sie nach ihrer monatelangen verletzungsbedingten Pause. Chrissie kommt jetzt, 10 Minuten vor Schluß, für Sandra aufs Spielfeld zurück. In den letzten Minuten wird das Spiel zusehends langsamer, die Hitze verlangt ihren Tribut. Zwei Treffer können wir noch erzielen: Zunächst Franzi Reindl, dann kurz vor Schluß Meli mit einem Weitschuß von halb links. Ein Kompliment an die Gegnerinnen, die trotz Unterzahl niemals aufgaben, immer weiterkämpften und auch im verständlichen Frust kaum unfair wurden!

Fazit. Es war sicher kein "großes Spiel" unserer Mädels, zeitweise wurden Chancen im Minutentakt vergeben, aber - man muß sich diese Chancen im prallen Sonnenschein und bei sicher 25° erst einmal erarbeiten!! Von mir hört Ihr also keine Kritik - wichtiger ist mir die seit dem Trainingslager hervorragende Stimmung in unserer Mannschaft! Tore: Franzi Reindl (2), Caro Engelke, Kirstin Köhler, Julia Lindner, Felicitas Riederle, Christina Ruchel, Melanie Stern (je 1)

 

Punktspiel Phönix - FC Oberau am 21. April 2007 :                                          3:2 (1:1)
 

Beim Spiel gegen den unangefochtenen Tabellenführer, der bisher nicht einen einzigen Punkt abgegeben hatte, hoffte ich auf ein Unentschieden - einige Stammspielerinnen fehlten bei den Gegnern. Auch bei uns fehlte Chrissie, die unabkömmlich war. Daß es sogar 3 Punkte wurden, hat sich die Mannschaft redlich verdient - das Fehlen starker Gegnerinnen soll Eure Leistung auch in keinster Weise schmälern, es soll aber der Fairness halber nicht unerwähnt bleiben. Letztendlich waren - im Gegensatz zum Hinspiel, wo wir mit 0:10 sang- und klanglos untergegangen waren - die Mannschaften von der Altersstruktur her ziemlich ausgeglichen - Oberau hatte die Fehlenden durch C-Spielerinnen ersetzt, und in unserer Mannschaft spielen sowieso ca. 70% Mädels, die noch C-Spielberechtigung haben.

Wieder einmal herrliches Wetter ...

.. wir sind voller Tatendrang ....

... die Schlappe vom Hinspiel ....

... soll sich heute nicht wiederholen!

Mein besonderer Dank gilt heute unserem Neuzugang Anna-Sophie, die eigentlich nicht zum Spielen vorgesehen war, aber auf Grund von Ausfällen in der Früh nachnominiert wurde - es war für sie selbstverständlich, kurzfristig zu kommen. Im Tor stand heute Franziska Wirth, weil Julias Finger noch nicht völlig schmerzfrei ist und wir ihr das Spiel gegen den Tabellenführer nicht zumuten wollten. Vor der bewährten Abwehrreihe Kirstin - Sandra - Nico hatten wir diesmal zwei defensive Mittelfeldspielerinnen (Anna und Franzi Reindl) plaziert, im Mittelfeld begannen Folke - Meli - Anna-Sophia und Feli, im Sturm heute zunächst nur Caro Engelke. Zum Tauschen stand noch Julia Heckli zur Verfügung.

Caro liest die Namen vor ...

... die Mannschaft bei der Paßkontrolle

Unmittelbar vor dem Anpfiff: Ein schönes Bild der Gelassenheit und Ruhe

Los geht's!!

Caro auf der Jagd nach dem Ball

Warum schaust Du so sauer, Feli?? Du hast wieder sehr stark gespielt!

Unsere Nico: beim Einwurf ....

... und lachend (so, wie wir sie am Liebsten sehen)

Das Spiel begann recht ausgeglichen im Mittelfeld, in der 4. Minute der erste "Aufreger": Eine Oberauer Stürmerin bricht durch, kann den Ball aber nicht im Tor unterbringen - Franziska ist schneller. Allgemein hatte Franziska in der ersten Hälfte recht wenig, in der zweiten aber dafür umso mehr zu tun. Unsere erste Chance in der 8. Minute, ein Torschuß von Meli pendelt zwischen den Pfosten, überschreitet die Linie aber nicht. Überhaupt - im Augenblick scheinen wir das Aluminium gepachtet zu haben - auch z.B. Feli traf es heute zweimal. Eine Minute später - eine Oberauer Stürmerin läuft alleine auf unser Tor zu, Franziska hätte keine Chance mehr gehabt - irgendwie schafft es die Gegnerin, am Tor vorbei zu zielen - Glück gehabt!! Danach ein schöner Freistoß der Gegnerinnen, der Ball senkt sich um Zentimeter unter der Querlatte ins Tor - wir sind im Rückstand. Doch wir greifen weiter an - kurz danach : Einwurf Nico, der Ball wird schnell weitergeleitet, Meli zieht aus der 2. Reihe ab und erzielt den Ausgleich - erst das dritte Gegentor, daß Oberau im 12.Spiel hinnehmen mußte! Anna-Sophia, die einen Ball genau auf den Bauch bekommen hatte, muß jetzt ausgewechselt werden, ihren Platz im Mittelfeld nimmt Julia ein. Kurz vor der Halbzeit dann einer der vorher erwähnten Aluminiumtreffer von Feli.

Nico hat Zeit, sich die Schuhe zu binden

Unsere Defensive läßt den Gegnerinnen wenig Raum

Ute und die Zuschauer in der 1. Halbzeit

Wir warten auf den Ball

Anna mit Gegenspielerin

Folke gegen drei Gegenspielerinnen - wo ist die Hilfe aus unserer Mannschaft ?

Feli setzt sich links außen durch, Nico und Julia in Lauerstellung

Schade, der war nicht drin!

Franziska hatte nur phasenweise so viel wie erwartet zu tun

Eine kleine Stärkung vom Spielfeldrand

Eigentlich können wir mit dem Halbzeitstand ganz zufrieden sein - wir erwarten einen Sturmlauf der Gegnerinnen, die, wie schon erwähnt, noch nie einen Punkt abgeben mußten. Doch zunächst sind wir im Angriff - die starke Oberauer Torhüterin kann  2 Schüsse von Meli und Caro halten - dann, Verwirrung im gegnerischen Strafraum, Oberau bringt den Ball nicht weg - Caro reagiert schnell, es steht 2:1 !! Kurz danach können wir sogar noch erhöhen: Caro, schön freigespielt, steht plötzlich alleine vor der Torhüterin, foppt sie mit Körpertäuschung und zieht dann eiskalt ab. Julia, die zunächst große Probleme hatte, ins Spiel zu finden, wird jetzt immer stärker - nur traut sie sich noch zu wenig zu, aus einigen Chancen, die sie sich selbst erarbeitet, kann sie leider nichts Zählbares machen. Folke verletzt sich jetzt, Anna-Sophia nimmt ihren Platz im Mittelfeld ein.

Jetzt beginnt der schon früher erwartete Oberauer Sturmlauf, die Gegnerinnen schnüren uns teilweise im eigenen Strafraum ein - vor allem Franziska, Anna, Franzi und Kirstin verhindern in dieser Phase den Anschlußtreffer. Unsere Konter sind jedoch jedes Mal gefährlich - einmal traut sich Julia nicht, abzuziehen, je einmal verstolpern Meli und Feli in aussichtsreicher Position. Dann, 8 Minuten vor Schluß, Oberauer Angriff - die Gegnerin kommt im Strafraum zu Fall, es gibt Elfmeter und Zeitstrafe für Kirstin. Franziska kann den Elfmeter zwar halten, nicht aber den Nachschuß - es steht nur mehr 3:2. Oberau setzt jetzt alles auf eine Karte, was für uns Räume eröffnet - Tor fällt jedoch keines mehr.

Vorwärts!! (Caro und Meli)

Den Ball krieg ich!! (Franzi) ....

... und ich hab ihn auch!!

Folke, die heute schon viel mehr Spielverständnis zeigte

Die Weichen für die 2. Hälfte werden gestellt - Ute, Dein "Riecher" hat Dich nicht getrogen!

Jetzt erst einmal Pause ....

... und etwas trinken ....

... dann sehen wir, wie es weitergeht

Julia, die nach großen Startschwierigkeiten dann doch wieder ihre Dribbelkünste einsetzen konnte

Anna-Sophia, die (wie auch Folke) wieder tolle Einsatz zeigte

 

Wir halten dem gegnerischen Druck der letzten Minuten diesmal stand ..

... der Lohn: Hier steht die Siegermannschaft!

 

Nach toller Leistung stärken wir uns im Sportheim ...

 

... die Pizze kommen auch gleich!

 

 

Fazit: Unsere Mannschaft zeigte trotz einiger vergebener Chancen ein tolles Spiel, der Sieg ist, wie auch die gegnerische Trainerin sagte, hoch verdient. Folke und Anna-Sophia, die beiden mit der wenigsten Spielerfahrung heute auf dem Feld, zeigten immensen Einsatz, vor allem Folke auch zahlreiche kluge Pässe, was für die Zukunft hoffen läßt. Hätten wir diese Leistung bei jedem Vorrundenspiel gezeigt, stünden wir in der Tabelle erheblich besser da. Trotzdem: Respekt, Mädels!!!

Tore: Caro Engelke (2), Melanie Stern (1)

 

 

 

Punktspiel gegen den SF Harteck am 18. April 2007 :                                          8:0 (5:0)
Das bereits zweimal verschobene Punktspiel gegen den Tabellenletzten aus dem Münchner Norden konnte heute endlich stattfinden, wir begannen in folgender Aufstellung: Julia H. (Torwart), Kirstin - Sandra - Franzi R. (Abwehr), Chrissie - Feli - Meli - Anna und Nico (Mittelfeld), Caro und Franziska W. im Sturm. Später kamen noch zum Einsatz: Jacquelin, Jenny und, heute zum ersten Male, Anna-Sophia.

Die meiste Zeit war es, wie erwartet, ein Spiel auf ein Tor, die Führungsspielerinnen der Gegner waren nicht zu beneiden, sie hatten zu wenig Unterstützung in ihrer Mannschaft. Wir taten uns aber auch sehr schwer - die Gegnerinnen standen zum Teil zu zehnt im und vor dem eigenen Strafraum, vor allem die ersten 15 Minuten fanden wir einfach keinen Weg, dieses Bollwerk zu durchbrechen. Es war auch viel zu wenig Bewegung im Spiel, bis sich endlich Meli ein Herz faßte und aus der 2. Reihe den Führungstreffer erzielte.

Gleich danach legt Caro nach, auf einmal haben wir mehr Platz, und es geht sehr schnell: Abseits-Freistoß für uns, es wird schnell nach vorne gespielt, Caro ist fast alleine, alle Gegnerinnen sind aufgerückt - sie hat keine Mühe, auf 2:0 zu erhöhen. Nicht viel später erzielt Franziska den dritten Treffer - danach stürmen wir weiter, doch alle Torschüsse gehen knapp vorbei oder treffen Aluminium.

 

Schönes Wetter und nach den Ferien voller Tatendrang: Kirstin und Franziska

Unsere Nico: photoscheu wie immer

Zum ersten Mal bei einem Spiel dabei: Neuzugang Anna-Sophia

Der gebrochene Finger ist noch nicht vollständig geheilt, trotzdem stand sie heute wieder im Tor: Julia

Nach langem vergeblichen Anrennen können wir doch noch zweimal treffen - beide Male erzielt Caro die Treffer, wobei sie beim 5:0 von Feli, die einer Abwehrspielerin den Ball beim Aufbauspiel abnehmen konnte, selbstlos angespielt wird. In der Halbzeitpause wird gewechselt, zunächst kommt Jenny für Sandra und Jacquelin für Franzi W.  Jacquelin wird im Laufe des Spiels durch die Anfeuerungsrufe ihres Klassenkameraden zusehends nervös und kann todsichere Chancen leider nicht verwerten - aber nicht nur sie!

Jenny und Jacquelin hatten lautstarke Fans dabei ....

... die sie aber teilweise recht nervös machten !

Was wird hier wieder ausgeheckt??....

... die "gesichtslose" Mannschaft!!!

Die 2. Hälfte beginnt, wie die erste aufgehört hatte - mit Dauerdruck aufs gegnerische Tor. Harteck hatte in der Pause die Torhüterin gewechselt, wir haben jetzt mehr Mühe beim Torschuß, viele unserer Chancen werden von der stark haltenden Torfrau in letzter Sekunde noch abgewehrt. Schöne Schüsse von Feli und Anna zischen knapp am Gehäuse vorbei, die Gegner verbarrikadieren sich in dieser Phase förmlich im eigenen Strafraum. Jetzt zeigt unsere Offensive wirklich schöne Kombinationen - der Lohn ist das 6:0, erzielt durch Anna.

Nico geht aus dem Spiel, Anna-Sophia kommt zu ihrem ersten Einsatz für die Mannschaft - sie zeigt großen Elan und Kampfgeist, natürlich fehlt es ihr noch an Spielverständnis. Feli, die wiederum ein starkes Spiel zeigt, an der linken Außenbahn nichts anbrennen läßt und immer wieder schöne Flanken schlägt, kann den 7. Treffer selbst erzielen - bei einem unübersichtlichen Getümmel im Strafraum reagiert sie am Schnellsten. Jetzt kommen Sandra und Franziska W. wieder ins Spiel, Kirstin und Caro können sich ein wenig erholen.

Die Gegnerinnen haben jetzt ihre stärkste Phase, etwa 12 Minuten vor Schluß hat Julia im Tor bei einem schnellen Konter ihren ersten wirklichen Einsatz - zunächst noch leicht, einige Minuten später jedoch wird sie geprüft und hält trotz ihres noch nicht ganz verheilten Fingers hervorragend. Den achten Treffer erzielt Franziska, die von Meli zentimetergenau angespielt wird - in den letzten Minuten vergeben Franzi R. und Jacquelin noch zwei sogenannte "todsichere" Chancen.

Ute, warum schaust Du so ernst??

Meli im Zweikampf

Jaja Nico, hab Dich doch "erwischt" !!!

Fazit: Wieder einmal haben wir uns - zumindest streckenweise - einem schwächeren Gegner angepaßt; trotzdem war die Stimmung in der Mannschaft nach dem tollen Trainingslager hervorragend. Die wirkliche Herausforderung haben wir am Samstag vor uns, wenn der überragende Tabellenführer FC Oberau unser Gast sein wird. Tore: Caro Engelke (3), Franziska Wirth (2), Anna Bergmoser, Felicitas Riederle, Melanie Stern (je 1)

 

Freundschaftsspiel gegen den FC Unterland in Kurtinig/Südtirol am 3. April 2007         1:1 (1:0)
 

Den Bericht findet Ihr hier

 

 1. Punktspiel PSV München - Phönix am 20. März 2007 -       7:4     (3:1)

Zunächst vielen Dank an die Kollegen vom PSV - das für 1. April angesetzte Punktspiel hat der PSV auf unsere Bitte hin vorgezogen, da wir an diesem Tag ja mit den Mannschaften in Südtirol auf Trainingslager sind!!

Durch den überraschenden Wintereinbruch mußten wir auf Kunstrasen spielen. Nachdem Julia Heckli noch Sportverbot hat ( sie kam aber zum Zuschauen mit) und Franziska Wirth ihre Finger noch nicht belasten darf, baten wir Chrissie, ins Tor zu gehen - der Spielverlauf zeigte deutlich, wie sehr sie uns auf dem Feld fehlte. Die Anfangsaufstellung lautete also: Chrissie im Tor, Abwehrreihe: Kirstin - Sandra - Jacquelin, davor Franzi R., Mittelfeld: Anna - Melanie - Feli - Nico, Sturm: Caro und Franziska W. Da etliche Spielerinnen, die auch vorgesehen waren, abgesagt hatten, stand mit Folke nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung.

Danke, Sepp, für die Torwarthandschuhe!!

Trotz Kälte ist die Stimmung gut ...

... auch am Aufwärmen hat's heute kaum gelegen.

An Nico: Ein schöner Rücken kann auch entzücken!!

 

Die erste Chance des Spiels hatten wir - Franziska erhält einen weiten Paß, setzt sich vorne durch, die Torhüterin erreicht den Ball jedoch Sekundenbruchteile vor Franzi. Gleich danach: Die Gegner überbrücken mit einem weiten Paß das Mittelfeld, schicken eine Stürmerin - es steht 1:0 für den PSV. Danach gehen wir stärker zum Angriff über, doch bei jedem Gegenzug herrscht allerhöchste Gefahrenstufe. Erst in der 25. Minute gelingt uns der Ausgleich: Caro fängt einen Ball ab, Franziska geht in der Mitte mit - punktgenauer Paß - Tor. Doch unsere Freude währt nicht lange: Etwa 5 Minuten später Getümmel in unserem Strafraum, es wird herumgestochert, anstatt den Ball entschlossen wegzuschlagen - 1:2. Gleich danach zwei eigentlich hundertprozentige Chancen, jedoch Meli bzw. Nico können sie leider nicht verwerten. Kurz vor der Halbzeit setzen die Gegnerinnen noch nach: plötzlich stehen zwei Stürmerinnen frei vor Chrissie, da ist sie machtlos, mit einem Spielstand von 1:3 geht's in die Pause.

 

Feli, heute in besonders guter Laune ?

... oder doch nicht??

Zur Paßkontrolle mußten wir - keiner weiß, warum, ...

... wieder den recht weiten Weg zurück in die Kabinen gehen

In der Pause ist zunächst "Manöverkritik" angesagt, dann ist die Entscheidung zu fällen, ob der Angriff oder die Verteidigung gestärkt werden muß - beide Vorgehensweisen haben etwas für sich, doch bei der Art und Weise, wie die Gegner ihre Tore erzielen konnten, erscheint mir die Verstärkung der Abwehr sinnvoller. Nico nimmt Jacquelin's Platz in der Abwehrreihe ein, Folke kommt im Mittelfeld zum Einsatz (Danke, Anna,  für die Hilfe, die Du Folke geleistet hast!!) Wir beginnen jetzt mit mehr Schwung, leider verletzen sich zuerst Kirstin (auch hier ausdrücklichen Dank, diesmal an Manfred, für die Hilfe!!) , sie kann zwar bald wieder aufs Feld, nicht aber Franzi Reindl, so ist die Pause für Jacquelin also nur sehr kurz, sie nimmt Franzis Platz vor der Abwehr ein.

Die nächsten Tore stellen den Spielverlauf dieser Phase völlig auf den Kopf: unsere Torschüsse gehen knapp vorbei, bei 3 Kontern der Gegnerinnen wird unsere aufgerückte Abwehr schnell ausgespielt, plötzlich steht es 6:1 für die Gastgeberinnen. Doch, nun folgt das einzig Positive am heutigen Spiel: Die Mädels stecken nicht auf, wir stürmen weiter gegen das PSV-Tor an, und jetzt gelingen auch Tore - zunächst zweimal Caro (ein Lattenpendler, der letztendlich doch seinen Weg über die Linie findet, und ein schöner Heber über die herausgelaufene Torhüterin), dann Feli mit einem Treffer, der es verdient hätte, "Tor des Monats" in der Sportschau zu werden: fast an der Eckfahne stehend, trifft sie mit einem weiten Schuß mit viel Effée punktgenau das 0bere lange Eck.

Leider reicht uns die Zeit nicht mehr - vielleicht hätten wir das Spiel noch drehen können. Der letzte Treffer der Gegnerinnen, 2 Minuten vor Schluß - ist eher kurios - Chrissie trifft einen eigentlich harmlosen Ball nicht richtig, er kullert an ihr vorbei in die Maschen - wer Chrissie kennt, kann sich ihren Zorn und Frust vorstellen! Tore: Caro Engelke (2), Felicitas Riederle und Franziska Wirth (je 1) 

 

Das sah man heute leider viel zu oft: Gegnerinnen frei vor Chrissie!

Szene aus der Schlußphase

Fazit: Unsere Abwehrschwächen zeigten sich eklatant - auch, daß Kirstin zweimal den Platz verlassen mußte, trug nicht zur Sicherheit im Defensivbereich bei. Die letzten 20 Minuten machten Hoffnung - trotzdem: in der ersten Hälfte konnten die Gegnerinnen mit immer dem selben Trick unser Mittelfeld überbrücken und ihre Stürmerinnen in Szene setzen - das darf so nicht geschehen!!