Spielberichte D-Juniorinnen Frühjahr/Sommer 2007

zuletzt geändert am: 24.06.07 17:04

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

Vorbereitungsspiel gegen S

Punktspiel   Phönix   - FC Hörgersdorf am 24. Juni 2007                                            7:4  (3:3 )

Bericht von Joe Herrmann 

Im letzten Pflichtspiel der Rückrunde war bei uns der FC Hörgersdorf zu Gast und wir konnten mit einer kompletten Mannschaft antreten. Des weiteren wurden wir noch von Claire unterstützt, die sich derzeit auf Besuch/Urlaub in Deutschland befindet und es sich nicht nehmen ließ bei unserem letzten Spiel dabei zu sein.
Wir traten mit folgender Anfangsaufstellung an: Hannah (Torwart), Laura C. und Giana (Verteidigung), Franzi und Laura P. (Mittelfeld), Laureen und Anja (Sturm).
Auswechselspielerinnen: Anna Katharina, Kathi, Katharina und Claire
 

Laureen am Ball, Claire in Wartestellung

Laureen mit Bewacherin

Auf geht's, zum gegnerischen Tor!!

Sepp, der den Aufbau des Feldes gemanagt hatte, und Besucher Hennes

Sofort nach Anpfiff der Partie stürmten die Gäste auf unser Tor, scheiterten jedoch an Hannah. Laureen schnappte sich im Konter den Ball und nach 36 sek. Spielzeit stand es bereits 1:0 für uns. Gute zwei Minuten später spielten Anja und Laureen die Abwehr aus: 2:0!
In der 6. Spielminute erzielten die Gäste das 2:1. Die nächsten Minuten waren von Mittelfeldgeplänkel erfüllt. Wie am letzten Training geübt, wurden die Doppelpässe schön umgesetzt. Mit dem Erlernten erzielte Laura P. nach einem schönen Doppelpaß von Anja über Laureen zu Laura das 3:1 in der 23. Minute.
 

Anja beim Freistoß

"Wir wollen auch ENDLICH rein!!!"

Recht heiß war es, man sieht es den Mädels an

Katharina und Giana hatten hinten viel zu tun

Leider schlich sich – wohl wegen des vermeintlich sicheren Vorsprungs – der „Schlendrian“ bei uns ein. Der FC Hörgersdorf konnte in der 26. Minute das 3:2 erzielen. Nun wurde das Spiel doch etwas sehr unruhig und die Strafe folgte auf dem Fuß: Nur zwei Minuten vor der Halbzeitpause glichen die Gäste zum 3:3 aus.
 

Leichter Frust nach dem gegnerischen Ausgleich muß verarbeitet werden

Auf geht's wieder, wir wollen gewinnen!

Die Abwehr (hier Laura C. und Katharina J.) steht sicher

"Sitzt die Frisur auch richtig??" (Kennt jemand noch die alte 3-Wetter-Taft-Werbung??)

Viel fachkundige und auch teilweise nervöse Zuschauer

WIR HABEN ES GESCHAFFT!!!

In der zweiten Halbzeit waren wir meines Erachtens die eindeutig dominante Mannschaft. Unmittelbar nach Anpfiff erzielte Laura P. das 4:3. Unsere Mädchen zeigten schöne kombinierte Spielzüge und besaßen die bessere Spielübersicht. In der 34. Minute erzielte Laureen das 5:3 und in der 40. Minute stand es wiederum durch Laureen 6:3. Danach konnte sich eine der Gegnerinnen den Ball erobern und versuchte es mit einem Fernschuß, den Hannah mit einer schönen Flugparade parieren konnte. In den weiteren Minuten konnten die Gegnerinnen zwar noch auf 6:4 verkürzen, jedoch erzielte Franzi (die sich endlich mal traute), nach schönen Zusammenspiel mit Claire durch einen Fernknaller nur 1 Minute vor Spielende das 7:4. (Herzlichen Glückwunsch zum ersten Tor)

Das Mannschaftsritual ...

... nach dem Spiel ...

und dann natürlich ...

... die Mannschaftsphotos ....

... eine Wasserschlacht muß auch noch sein !!

Glückwunsch zum zweiten Sieg in Folge! Entgegen den Gästebucheinträgen der anonymen „Fachleute“ belegt Ihr nun zum Saisonende den vorletzten Platz in der Gesamtwertung. Mit der Leistung der letzten zwei Spiele können wir völlig getrost in die „C“ einsteigen! Vor allem habt ihr gezeigt, daß die eine für die andere kämpfen kann, wenn jemand verletzt ist oder es da mal nicht so gut läuft. Auch so etwas zeichnet eine Mannschaft aus, nicht nur Siege!!! Klasse gemacht!!

Tore: Laureen Felsberger (4), Laura Priselac (2), Franzi Riederle (1)

 

 

Punktspiel  SV Hohenlinden - Phönix   am 16. Juni 2007                                            0:4  (0:2)
 

Bericht von Joe Herrmann - Photos von Erich Felsberger

Im vorletzten Pflichtspiel der Rückrunde waren wir beim SV Hohenlinden zu Gast. Mit Ausnahme von Giana – entschuldigt – waren alle Mädchen anwesend.
Wir traten mit folgender Anfangsaufstellung an: Hannah H. (Torwart), Laura C. und Franzi R. (Verteidigung), Anja M. und Laura P. (Mittelfeld), Laureen F. und Kathi B. (Sturm).
Auswechselspielerinen: Anna Katharina H. und Katharina J.

 

Beim Warmmachen, noch mit etwas Angst (siehe unten) im Bauch

Nur VOR dem Spiel mußte Hannah heute hinter sich greifen !

Paßkontrolle ....

... gleich geht's los!!


Vorab eines:
Wir sind zu diesem Punktspiel schon mit den schlechtesten Vorahnungen gefahren. Gegen Hohenlinden haben wir bislang immer verloren und diese Mannschaft gehörte zu unseren Angstgegnern.

 

Die Begrüßung noch ....

... und schon legen die Gegner los - bei Hannah ist jedoch Endstation

Ab nun ...

geht's zumeist in die andere Richtung !


Und der Angstgegner begann fulminant. Unmittelbar nach Anpfiff stürmten sie auf unser Tor, scheiterten jedoch an Hannah, dunkle Sorgenfalten zogen über unsere Gesichter. Aber es passierte sehr lange nichts mehr, nur Mittelfeldgeplänkel, langweilig, aber zum Teil schön anzusehen.  Ab der 18. Minute   drehte sich das Blatt: Laureen und Anja nutzten ihre Chance. Anja versuchte es zuerst, scheiterte an der Torfrau, welche den Ball nicht sicher zu fassen bekam. Laureen reagierte blitzschnell mittels Nachschuß: 1:0.
Ab diesem Zeitpunkt fand das Spiel fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte statt. Die Spielerinnen des SV Hohenlinden kamen nicht mehr zum Zug. Unsere Laura P. „spazierte“ im Alleingang durch die gegnerischen Reihen und es stand in der 20. Minute auf einmal 2:0 (Halbzeitstand). Ich hoffe die gegnerische Trainerin hat keinen Kehlkopfschaden erlitten, zu unüberhörbar war der Frust! In den nächsten Minuten hatten wir das Heft fest in der Hand, scheiterten jedoch immer an der hervorragenden gegnerischen Torfrau.

 

Fünfmal hatten die Gegner in diesem Spiel Anstoß - wie schön!!

Auch der war NICHT drin

Auf dem Weg ...

... zum gegnerischen Tor

In der Pause erholen wir uns ....

... ungeduldig wird auf der Auswechselbank mit den Füssen gescharrt


In der zweiten Halbzeit war es nahezu ausgeglichen. Die Gegnerinnen drängten sehr oft in unseren Strafraum. Unsere sehr gute Verteidigung und Hannah - welche heute den Kasten sauber halten wollte und es auch erfolgreich tat: mit wahnsinnigen Paraden und super Reflexen! - klärten jedoch jedes Mal. Zugegeben: Zweimal hatten die Spielerinnen von Hohenlinden auch kein Glück. Der Ball knallte an die Querlatte, bzw. Seitenpfosten.
In der 54. Spielminute das Unfaßbare: 3:0 durch Laureen! Entstanden durch das klasse Zusammenspiel von Anja, Kathi und Laureen. Betreuer und Eltern waren sich sicher, das Spiel ist gewonnen, jedoch legte Laureen nur eine Minute vor Spielende noch mal einen drauf: 4:0.
Nach Abpfiff war es klar: WIR HABEN GEWONNEN!! Unsere ersten drei Punkte!

Leider leider zeigten die Mädchen des SV Hohenlinden wenig Sportsgeist und verließen das Spielfeld mit Parolen wie: „Gegen die Scheiß Phönixler haben wir verloren…“. Das muß doch nicht sein, Mädels. Wir haben uns diesen Sieg redlich erkämpft und waren überwiegend die eindeutig bessere Mannschaft!
Unserer Freude über den Sieg werden diese Aussagen jedoch nicht dämmen, ganz das Gegenteil ist der Fall.

Laureen, von 2 Gegnerinnen bedrängt ....

... und durch ist sie!!

Eintracht im Betreuerteam - auch eine Voraussetzung für den Erfolg !

Nach einem Sieg geht man fröhlich vom Feld ...

... ein Extralob von der Mutter ist auch noch drin !

Fazit: Zum Ende der Saison dreht Ihr also auf, warum denn nicht gleich so?! Ihr habt heute als Mannschaft mit sehr gutem Zusammenspiel aller Mitspielerinnen den Sieg redlich erkämpft und ihn Euch verdient! Wenn das jetzt Euer Leistungsstand ist, können wir beruhigt in die "C" (Kleinfeld) wechseln. Grosses Lob auch an das Trainerteam. Georg und Dani haben sehr gute Arbeit geleistet. Das Aufteilen des Trainerteams auf die einzelnen Mannschaftsteile während des Spiels hat sich bewährt.

Tore: Laureen Felsberger (3), Laura Priselac (1)
 


 

 

 

Punktspiel  Phönix - FC Moos-Eittingermoos am 20. Mai 2007                                            2:14  (1:6)
 

Bericht von Joe Herrmann

 

Im fünften Pflichtspiel der Rückrunde war der FC Eittingermoos bei uns zu Gast. Mit Ausnahme von Laura P. und Anna Katharina H. – beide entschuldigt – waren alle Mädchen anwesend.
Wir traten mit folgender Anfangsaufstellung an: Hannah H. (Torwart), Laura C. (Libero), F. Riederle (Verteidigung), Anja M. und Giana C. (Mittelfeld), Laureen F. und Katharina J. (Sturm).
Auswechselspielerin: Kathi B.

Geballte Energie schon vor dem Spiel: Anja

Szenen der Torhüterin beim Aufwärmen ....

... mit dem neuen Trikot ("nein, hier ergebe ich mich NICHT")

Der Manager verteilt die Gehaltsschecks, oder ??

Schiedsrichterin Anna Bergmoser mit Vater Sepp

Der Ball wird geprüft und für gut befunden

Erwartungsgemäß diktierten die Gäste von Anfang an das Spielgeschehen und so war es auch nicht verwunderlich, daß wir bis zur 18. Spielminute bereits mit 0:4 Toren zurück lagen. Dann jedoch ein Foul an Laureen, welches mit Freistoß geahndet wurde, ausgeführt von Anja und … 1:4.
Leider leider „kassierten“ wir bis zur Halbzeitpause noch zwei weitere Tore. Es muß jedoch erwähnt werden, daß unsere Torfrau noch viel Schlimmeres verhindert hatte.

 

Begrüßung der Mannschaften

Das Bild täuscht - so wenig Zuschauer waren gar nicht da!

Dieses Bild sahen wir heute leider etwas zu oft

Laureen - Frust oder höchste Konzentration ?

Anna hat alles unter Kontrolle

Ecke der Gegnerinnen - wer deckt die Spielerin hinter Laureen ??

Die zweite Halbzeit, ohweh ohweh. Unsere Mannschaft quasi nicht mehr existent, zu stark war die Angst vor dem Gegner und so kam was kommen mußte: Quasi im Minutentakt fielen die Tore, leider zu ungunsten unserer Mannschaft. In der 57. Spielminute erzielte Laureen noch das 2:13, und in der 62. Spielminute (kein Schreibfehler!) fiel das 2:14 (Endstand).

 

Viel zu tun hatte heute unsere Defensive

Laureen hat Zeit für kleine Spielchen mit dem Ball

Aufmuntern in der Pause ...

... und wieder geht es auf Hannahs Tor zu

 

Der war nicht drin!!

Kein Ball wird verloren gegeben

Wo ist der Ball ?

Einweisung durch Georg

 
Fazit: Stellenweise habt Ihr gut dagegen gehalten. Eine starke Torfrau und eine gute Verteidigung verhinderten eine Wiederholung des Ergebnisses der Vorrunde (0:22)!
Tore: Anja Mederl und Laureen Felsberger (je 1)

 

Punktspiel  Phönix - SC Vierkirchen am 12. Mai 2007                                             3:3  (2:0)
 

Bericht von Familie Herrmann

Im vierten Pflichtspiel der Rückrunde war der SC Vierkirchen bei uns zu Gast. Mit Ausnahme von Giana –entschuldigt – waren alle Mädchen anwesend.
Wir traten mit folgender Anfangsaufstellung an: Hannah H. (Torwart), Laura C. (Libero), F. Riederle (Verteidigung), Anja M. und Laura P. (Mittelfeld), Laureen F. und Anna Katharina H. (Sturm).
Auswechselspielerinnen: Kathi B. und Katharina J.
Gleich zu Beginn kristallisierte sich schnell heraus, daß hier zwei gleichwertige Mannschaften spielten und so waren die ersten 10 Minuten von Mittelfeldgeplänkel erfüllt. In der 11. Spielminute gelang es Katharina J. und Laureen F. sich zu lösen und zeigten sehr schöne Kombinationsspielzüge. Mit Erfolg: 1:0 durch Laureen.

Hoher Besuch am Spielfeldrand: Stefan und Lena

Von Anfang an verstecken wir uns nicht ....

... sondern stürmen in Richtung des gegnerischen Tors

Dani, von der Anspannung und Konzentration gezeichnet

Nur 13 Minuten später – bis dahin geschah nichts wesentliches - stürmte Laureen im Alleingang durch die gesamte gegnerische Hälfte, zog ab und es stand zum Jubel der zuschauenden Eltern 2:0 (Halbzeitstand).

Beide Trainer beobachten das Geschehen genau

wir haben Eckball

Laureen und Schiedsrichterin Anna

Hannah, "vom Winde zerzaust"

Der Beginn der zweiten Halbzeit begann mit druckvollem Powerspiel der Gegnerinnen. Erinnerungen an unser letztes Punktspiel in Neuried kamen auf. Umstrittene Szene in der 45. Minute: Eine Stürmerin des SC Vierkirchen konnte sich durchsetzen und schoß direkt auf unser Tor. Hannah konnte zwar den Ball halten, doch die Gegnerin schlug ihn ihr aus der Hand, Laura C. ging dazwischen, allerdings war leider ihre Hand mit im Spiel. Die sonst sehr souverän pfeifende Schiedsrichterin pfiff ab und es gab Strafstoß für die Gäste. Sogar der gegnerische Trainer – herzlichen Dank für die Spielverlegung! – sah hier kein Handspiel, sondern im Vorfeld ein begangenes Stürmerfoul der eigenen Mannschaft. Stand: 2:1

Laureen schnappte sich wieder den Ball, stürmte durch die gegnerische Verteidigung und erzielte zur großen Freude aller Beteiligten das 3:1. Sollte das der Sieg sein? Leider nein. In der 53. Minute mußten wir – begünstigt durch den starken Wind – ein Eigentor, verursacht durch die Abwehr, hinnehmen. 3:2

Es kommt was kommen mußte. Unsere Mannschaft spielte schon fast aus der Historie gewachsen, die letzten Minuten mehr als konfus. Die Abwehr bekam keinen Ball mehr aus den eigenen Strafraum und die Strafe folgte nur zwei Minuten vor Spielende auf den Fuß: 3:3 (Endstand).

 

Abschlag!

Die beiden Lauras auf dem Weg zum Ball

in der Pause wird analysiert ....

... und besprochen, wie es weitergeht

Franziska nach einer Abwehraktion

Laureen (gegen 2) vor dem Vierkirchner Tor

 

Anna-Katharina mit Gegenspielerin

Die letzte Viertelstunde ....

... standen wir mächtig unter Druck

Fazit: Glückwunsch, Mädels! Das war noch mal eine Steigerung zum letzten Spiel! Ein wirbelnder, schneller Sturm, ein sicheres Mittelfeld, eine geschlossene Abwehr und eine hellwache Torhüterin. Nur fehlt euch einfach nach einem erzielten Gegentreffer noch die nötige Cleverness und Souveränität. Laßt euch nicht aus dem Konzept bringen. Spielt euer Spiel! (Den Rest bringt die Erfahrung mit der Zeit). Weiter so!!!! 

Tore: Laureen Felsberger (3)

 

 

Punktspiel TSV Neuried - Phönix am 4. Mai 2007                                             3:2  (0:2)

 
Bericht von Familie Herrmann


Im dritten Pflichtspiel der Rückrunde waren wir beim TSV Neuried zu Gast. Heute waren wir mal komplett anwesend.
Wir traten mit folgender Anfangsaufstellung an: Hannah H. (Torwart), Giana C. und Laura C. (Abwehr), Laureen F.+ Laura P. (Mittelfeld), Anja M. + Katharina J. (Sturm). Auswechselspielerinnen: Fanziska R., Anna Katharina H. und Kathi B.

In der 1. Halbzeit wurden unsere Mädels ....

... offenbar vom Gegner sträflich unterschätzt

Franziska, die sich schon gut in die Mannschaft eingefügt hat (wie mir gesagt wurde)

Kampf pur!!


 
Sofort begannen unsere Mädchen einen Sturm in die gegnerische Hälfte. Laureen versuchte es frontal auf die Torhüterin, die wehrte ab, traf Katharina J. ins Gesicht, von dort wiederum sprang der Ball in einem idealen Winkel ab und…. TOR: 0:1 für uns in der 10. Spielminute.
Die nächsten Minuten waren geprägt von Mittelfeldgeplänkel. Offensichtlich hatten uns die Gegnerinnen unterschätzt. Ein schönes Kombinationsspiel von Laura P. und Laureen F. führte in der 18 Minute zum verdienten und bejubelten 0:2 (Halbzeitstand) durch Laureen.

Anna-Katharina in Lauerstellung

Der gegnerische Angriff wird abgeblockt

"Wann kommen wir endlich rein ???"

Der Gegner wird eng bewacht


Es war irgendwie klar, daß der Gruppenzweite alles dran setzen wird, die drohende Niederlage abzuwehren. Und dies wurde gleich nach Anpfiff deutlich. Die Gegnerinnen spielten nun Powerplay und ließen nichts unversucht, ein Tor zu erzielen. Ununterbrochen stürmten sie auf unser Tor, doch Dank der heutigen hervorragenden Leistung unserer Abwehr und nicht zuletzt den tollen Reflexen von Hannah war es zu verdanken daß wir bis zur 48 Spielminute ohne Gegentor blieben. Die Eltern hielt es nicht mehr auf den Sitzen und erkundigten sich im Minutentakt nach der Restspielzeit. Doch das ständige Powerplay des Spiels zeigte Wirkung, Kondition und Konzentration unserer Mannschaft ließen von Minute zu Minute mehr nach. So war es nicht verwunderlich, daß nun das 1:2 fiel. Die körperlich sehr überlegene Stürmerin – auch eine Hannah! – konnte unsere Abwehr überrennen und zog eiskalt ab. Hannah konnte zwar den harten Schuß blocken, jedoch gelang es der Stürmerin, den Nachschuß zu versenken.

Laura und die Gegenspielerin in der Erwartung eines  hohen Balles

Der Ball muß ganz schnell da weg!! (Anja)

Die Richtung heißt : Vorwärts! (Katharina, Laureen, Franziska)

Denkpause für Katharina ??


Nun war der Bann gebrochen. Neuried mobilisierte noch mal alles und es gab ein wahres Torschußfestival, da unsere Mannschaft am Ende ihrer Kräfte war. In der 55. und 56. Spielminute erzielten die Gegnerinnen noch jeweils ein Tor durch Nachschüsse.

 
 

Viel zu tun hatte die Defensive ...

... in der 2. Hälfte

Fazit: Das Spiel machte deutlich daß unsere Mannschaft sehr wohl mit vermeintlich größeren Kalibern absolut gleichwertig mithalten kann. Immerhin habt Ihr bis zur 48 Minute den Tabellenzweiten in Schach gehalten! Allein nur die fehlende Kraft und die körperliche Überlegenheit der Gegnerinnen hat Euch den wohlverdienten Sieg gekostet!
Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Macht weiter so! IHR WART SUPER!  Tore: Katharina Janz und Laureen Felsberger



 

 

Punktspiel Phönix - Münchner Spielvereinigung am 29.4.2007                      4:5

Bericht von Cordula Janz

Spielerinnen: Hannah, Laura C., Anja, Laureen, Franzi, Katharina J., Kathi B., Anna-Katharina.

 

 

Anna-Katharina erkämpft den Ball ....

... und demonstriert hier vorbildliche Ballführung

Schon diese Bilder zeigen ....

... daß die Partie mit großem Engagement geführt wurde



Unsere Spielerinnen haben zwar anfangs etwas unkonzentriert gespielt, dann aber durch großen Einsatz einen 0:2 Rückstand wieder aufgeholt.
Beide Mannschaften boten ein engagiertes faires Spiel, das recht ausgeglichen war. Der Endstand von 4:5 bestätigt dies.
Die anwesenden Eltern konnten sich über mangelnde Spannung nicht beklagen, besonders weil wir hofften, daß unsere Mädchen endlich einmal als Siegerinnen vom Platz gehen würden.
Franzi Riederle war heute das erste Mal dabei und wird für die Mannschaft eine Verstärkung sein.

 
 

Katharina J., die Gegenspielerin und die sehr kleine Torhüterin der Gegnerinnen

Spielszene im Mittelfeld

kapituliert die Gegnerin hier vor Laureen ???

Tore: Kathi Böhm, Katharina Janz (ihr erstes), Anna-Katharina Henrikus,  Laureen Felsberger



 

Punktspiel SpVgg Röhrmoos - Phönix am 20.4.2007                      14:1

Bericht von Joe Herrmann:

Es trug sich zu im Jahre des Herrn 2007, als sich eine illustre kleine Heerschar nebst jubelndem Fußvolk in Röhrmoos einfand, mit dem Ziel das erste Punktspiel der Rückrunde auszutragen.
Doch ohweh. Der Platz stand unter einem bösen Zauber. Kaum haben unsere Reckinnen das Turnierfeld – Fußballplatz in Neudeutsch genannt - betreten, schon haben sie nicht mehr gewußt, wie Fußball gespielt wird. Mannigfaltige Varianten von Ballspielen durfte das Fußvolk zwar bestaunen, jedoch hatte es fürwahr keine Ähnlichkeit mit Fußball. Vergessen war alles Erlernte. Der Fluch dauerte 59 Spielminuten und es war ein Graus Zuzuschauen. 14 Tore nannte der Gegner bis zum Schluß sein eigen, der Turniersieg und die kostbaren Punkte waren für uns verlustig. Jedoch in der 59. Spielminute erzielte Laura P. den Ehrentreffer und die Reckinnen und das Fußvolk wurden vom Schlußpfiff erlöst.
So oder so ähnlich hat es sich fürwahr zugetragen. Soll die Geschichte nur ein einmaliger Alptraum bleiben, schon um anonyme Gästebucheintragern Lügen zu strafen!

Tor: Laura Priselac

 

 Freundschaftsspiel gegen die E 2 - Junioren des FC Auer (Südtirol) am 2.April 2007         5:0  (2:0)

 

Als Abschluß des Trainingslagers in Auer fand auf Vermittlung von Sepp Simonini zunächst um etwa 18:00 Uhr das Spiel unserer Kleinen, verstärkt durch die drei Mädels des Jahrganges 1993 (Folke, Jenny, Franzi) statt. Gegner waren die E2-Buben des örtlichen Vereins. Die Anfangsaufstellung lautete: Hannah (Tor), Laura C. (Libero), Jenny - Laura P. - Franzi R. (Mittelfeld), Laureen und Anja (Sturm). Später griffen noch unsere beiden Katharina's , Gianna, Anna-Katharina und Folke ins Spielgeschehen ein.

 

Das Spiel beginnt - es herrscht reichlich Nervosität

Unsere Gegner, die E2 - Jungs vom FC Auer

Georg, der in der Entwicklung der Mannschaft fast Wunder bewirkte

Laureen und Anja ( und natürlich nicht nur sie) wirbelten und kombinierten, daß es eine Freude war, zuzusehen

Bei der Landung eines Hubschraubers auf dem Nebenplatz wird das Spiel unterbrochen, zu sehr sind die Spieler abgelenkt!!

Anja, gut bewacht

Zu Beginn der Saison hätte unsere Mannschaft - das ist mein Eindruck - dieses Spiel möglicherweise verloren, jetzt zeigten die Mädels, was sie inzwischen gelernt haben. Klar waren die Gegner kleiner und jünger, aber eben Jungs und von ungeheurem Kampfgeist getrieben. Trotzdem gehen wir von Anfang an zum Angriff über, die erste wirkliche Angriffsszene der Gegner sahen wir erst in der 10. Minute.

Unsere erste "hundertprozentige" hatte Laureen, sie scheitert am starken Torwart der Buben. Mehr Glück hat sie beim nächsten Angriff - den ersten Schuß kann der Torhüter zwar noch abwehren, den Nachschuß versenkt sie zum Führungstreffer. Gleich daran zieht Anja den Ball um Zentimeter über die Querlatte. Die Gegner werden jetzt stärker, unsere Defensive bekommt mehr zu tun. Danach gehen wir wieder zum Angriff über, jetzt werden in der Offensive richtig schöne Kombinationen gezeigt. Den zweiten Treffer zum Halbzeitstand kann Franzi R. nach Ecke erzielen.

Die 2. Halbzeit dauerte gemäß der getroffenen Vereinbarung ein wenig kürzer und wurde über weite Strecken ohne die Unterstützung der Älteren bestritten. Zunächst gibt es ein Hin und Her im Mittelfeld mit Chancen auf beiden Seiten. Schließlich fällt mit dem 3:0, wieder durch Laureen, die Entscheidung. Doch die Mädels wollen mehr: Kathi B. und Laura P. setzen sich gegen die Defensive der Gegner durch, nach schönem Zusammenspiel der beiden erzielt Laura den vierten Treffer. Den Schlußpunkt des Torreigens setzt Laureen, die drei Gegenspieler austanzt und kalt abzieht. Praktisch in letzter Sekunde rettet Hannah mit einer tollen Parade den zu-Null-Endstand.

 

Weiter geht's, der Helikopter ist weg!

Auch Franzi war überrascht, wie gut die Mannschaft sich entwickelt hat

In der Halbzeitpause: ......

... noch unser Kreis, ein paar aufmunternde Worte ...

... auf zur 2. Halbzeit!!

Fazit: Für mich (Mario), der ich die D-Mädels schon länger nicht mehr auf dem Rasen habe spielen sehen, war es eine Freude, festzustellen, wie sich die Mannschaft entwickelt hatte: Gab es zu Saisonbeginn außer Einzelaktionen und ungeheurem Kampfgeist noch wenig Positives zu  berichten, so sah man jetzt schöne, punktgenaue Päße, eine souveräne Abwehr, eine starke Torhüterin und einen hin und her wirbelnden Sturm. Ein riesiges Kompliment ans Betreuerteam und an die Spielerinnen, die so große Fortschritte gemacht haben - die Rückrunde wird mit der heute gezeigten Leistung sicher erfolgreicher verlaufen als die Spiele im Herbst!

Tore: Laureen Felsberger (3), Laura Priselac und Franzi Reindl (je 1)